DeutschlandMünchenTipps

IT-Ausfall bei Lufthansa trifft Münchner Flughafen

Bauarbeiter könnten für eine weltweite Computerpanne bei der Lufthansa verantwortlich sein. Am Münchner Flughafen halten sich die Auswirkungen in Grenzen.

Ein weltweiter IT-Ausfall bei der Lufthansa hat den Münchner Flughafen in Mitleidenschaft gezogen. Wegen einer technischen Störung bei der Lufthansa Group komme es «zu Einschränkungen im Betriebsablauf und vereinzelten Flugausfällen», teilte die Flughafengesellschaft FMG am Mittwoch auf ihrer Webseite mit. Ansonsten verwies die FMG Anfragen an die Lufthansa.

Nach Angaben der Fluggesellschaft vom Vormittag waren die Computersysteme für das Einsteigen lahmgelegt. Zu den Leidtragenden gehörten auch die Fußballer des FC Bayern München, die nach ihrem Sieg gegen Paris Saint-Germain in der Champions League den Heimflug aus der französischen Hauptstadt nach Bayern nur verspätet antreten konnten. München ist nach dem Frankfurter Flughafen das zweite Drehkreuz der Lufthansa.

Laut Webseite des Münchner Flughafens sollten am Nachmittag sowohl Ankunft als auch Abflug der meisten Münchner Lufthansa-Flüge wie geplant über die Bühne gehen. Vor einem Serviceschalter der Lufthansa bildete sich eine längere Schlange, ein Chaos gab es nach Beobachtung eines dpa-Fotografen im Terminal aber nicht. Allerdings war der Flugplan auf der Webseite der FMG wegen einer großen Zahl von Besuchern zeitweise überlastet.

Die Auswirkungen in München waren damit weniger gravierend als in Frankfurt. Dort hatte die Deutsche Flugsicherung den größten deutschen Flughafen vorübergehend für Starts und Landungen gesperrt. Davon blieb München bis zur Mittagszeit verschont.

Am Flughafen Nürnberg wurden am Mittwochvormittag mehrere Ausweichflüge aus Frankfurt angemeldet, wie ein Sprecher des Flughafens sagte. Von Nürnberg gibt es in der Regel täglich vier Lufthansa-Verbindungen nach Frankfurt. Zudem gab es auch Annullierungen von Abflügen und Landungen.

Die Mannschaft des FC Bayern um Trainer Julian Nagelsmann konnte in Paris ihre Plätze im Lufthansa-Charterflieger nur verspätet einnehmen. Mit etwas mehr als einer Stunde Verspätung hob die Maschine in Richtung München ab.

Nach Angaben der Lufthansa und der Deutschen Bahn haben Bauarbeiten an einer Bahnstrecke in Frankfurt die Probleme ausgelöst haben. Dabei wurden Kabel beschädigt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"