DeutschlandErfurtTipps

Inflationsrate in Thüringen sinkt leicht auf 6,4 Prozent

Ein regenreiches Unwetter mit Orkanböen bis zu 144 Kilometern pro Stunde zieht über Bayern und Baden-Württemberg. Es kommt zu Problemen im Bahnverkehr, Campingplätze und Zeltlager werden geräumt. Ein Mensch stirbt, weitere werden verletzt.

Die Inflationsrate in Thüringen ist im Juli leicht gesunken. Wie aus Zahlen des Statistischen Landesamtes in Erfurt vom Montag hervorgeht, fiel die Jahresteuerungsrate auf 6,6 Prozent nach 6,4 Prozent im Juni. Grund sei, dass die Heizöl- und Kraftstoffpreise um etwa acht Prozent unter dem Niveau von Juli 2022 lagen. Gemessen am Vormonat Juni stiegen die Verbraucherpreise um 0,4 Prozent.

Besonders deutlich war die Veränderung bei Heizöl, für das Verbraucher mit Ölheizungen im Juli 37 Prozent weniger zahlen mussten als vor einem Jahr. Bei Kraftstoffen lag der Rückgang bei 4,8 Prozent.

Nach wie vor deutlich teurer als vor Jahresfrist waren Lebensmittel. Im Durchschnitt lagen die Preise für Lebensmittel und alkoholfreie Getränke 12,4 Prozent über dem Niveau von Juli 2022. Besonders tief mussten die Verbraucher für Soßen, Würzen und Würzmittel in die Tasche greifen, deren Preis im Schnitt 35,6 Prozent stieg. Bei Mineralwasser, Limonaden und Säften waren es 22 Prozent und bei Fisch, Fischwaren und Meeresfrüchte 19,9 Prozent.

Bei Gaststättenbesuche oder Hotelaufenthalte lagen die Preise im Schnitt 9 Prozent höher als im Vorjahresmonat. Für die häusliche Alten- und Behindertenpflege stiegen die Preise nach den Ermittlungen der Statistiker um 30 Prozent, für die in Altenwohnheimen um 14,3 Prozent.

Auffälligkeiten im Vergleich Juli zu Juni dieses Jahres beobachtete das Landesamt bei Pauschalreisen mit um 11,2 Prozent höheren Preisen. Rabattaktionen sorgten bei Kleidung und Schuhe für einen Preisrückgang von im Schnitt 3,1 Prozent im Monatsvergleich.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"