EuropaTipps

Handy führt Bergsteiger falsch – 24-Jähriger muss gerettet werden

Am letzten Juli-Wochenende werden sich im Norden die Autoschlangen aus zahlreichen Bundesländern in Richtung Nord- und Ostsee stauen. Der ADAC empfiehlt, ruhigere Alternativrouten zu benutzen oder unter der Woche in den Urlaub zu starten.

Das Handy hat ihn falsch geführt: Ein 24-jähriger Bergsteiger ist bei seinem Abstieg vom Hochstaufen bei Bad Reichenhall (Landkreis Berchtesgadener Land) falsch abgebogen und musste gerettet werden. Eigentlich habe der 24-Jährige am Sonntagabend den leichtesten Weg nehmen wollen, wie das Bayerische Rote Kreuz am Montag berichteten. Bei dem Abstieg führte ihn den Angaben zufolge eine App falsch auf einen steilen Steig. Überfordert mit dem Gelände sei der Mann auf seinem Hintern weitergerutscht und habe sich aufgeschürft. Auf knapp 1300 Höhenmetern habe er aus Angst weder vor noch zurück gekonnt und einen Notruf abgesetzt.

Mit einem Hubschrauber flogen die Rettungskräfte zu dem 24-Jährigen und beruhigten ihn zunächst, wie es weiter hieß. Da das nicht gelang, führten ihn dann acht Bergretter seilgesichert in das Tal.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"