DeutschlandHamburgTipps

Hamburger CDU fordert Erhalt der Ostsee-Bäderbahn

Die Hamburger CDU fordert den Erhalt der sogenannten Bäderbahn zu den Badeorten in der Lübecker Bucht. Seit Beginn des Bädertourismus seien die Bahnhöfe Timmendorfer Strand und Scharbeutz für viele Hamburger beliebte Anreisemöglichkeiten an die Ostseestrände, erklärten die CDU-Verkehrsexperten in Bundestag und Bürgerschaft, Christoph Ploß und Richard Seelmaecker, sowie der Vorsitzende des Landesfachausschusses Verkehr der Hamburger CDU, Wolfgang Kühl, am Montag. Seit 2010 seien die Fahrgastzahlen deutlich gestiegen. «Gerade angesichts der bevorstehenden Einführung des 49-Euro-Tickets sollte die jetzige Strecke unbedingt als Regionalstrecke erhalten bleiben», forderten sie.

Die Deutsche Bahn plant im Zuge der neuen Fehmarnbelt-Querung eine Streckenverlegung des Skandinavienverkehrs und will die Bäderbahn stilllegen. Zuletzt hatte sich der Fahrgastverband Pro Bahn optimistisch gezeigt, dass die Verbindung von einem anderen Anbieter weiterbetrieben werden könne. Zwei Infrastrukturunternehmen hätten gegenüber dem Verband angekündigt, sich auf eine entsprechende Ausschreibung der Strecke zu bewerben.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"