DeutschlandHamburgTipps

Hamburg feiert im Mai Hafengeburtstag – Paraden mit 250 Booten

Der Hamburger Hafengeburtstag ist für unzählige Menschen ein richtig guter Grund, mal wieder an die Elbe zu fahren. Am ersten Maiwochenende ist es wieder so weit. Und die Fans des Maritimen müssen dabei auf keine liebgewonnene Tradition verzichten.

Die großen und kleinen Schiffe stehen im Mai wieder im Mittelpunkt des Hafengeburtstages Hamburg. Am ersten Maiwochenende feiert die Hansestadt zum 834. Mal ihren Hafen, wie die Hamburg Messe und Congress GmbH am Dienstag mitteilte. Dabei können sich die Freunde des Maritimen nicht nur auf die große Einlauf- und Auslaufparade mit rund 250 Booten freuen. Zwischen Fischauktionshalle und Elbphilharmonie sowie in der Speicherstadt und verschiedenen Häfen stehen am gesamten Wochenende unzählige Sportboote, Traditions- und Museumsschiffe, acht Kreuzfahrtschiffe, Großsegler und Einsatzfahrzeuge – darunter das polnische Segelschulschiff «Dar Mlodziezy» und die «Alexander von Humboldt II».

Hamburgs Wirtschaftssenatorin Melanie Leonhard (SPD) zufolge ist der Hafengeburtstag für die Stadt ein ganz besonderes Fest. «Der Hafen ist nicht nur das wirtschaftliche Zentrum Hamburgs, sondern unser Tor zur Welt und Teil unserer hanseatischen Identität.» Partnerland ist in diesem Jahr Südkorea.

Zum kostenlosen und überall frei zugänglichen Programm an den drei Tagen gehören auch das berühmte Schlepperballett, das Feuerwerk, die Vorführungen moderner und historischer Einsatzfahrzeuge vor den Landungsbrücken und die Führungen an Bord des Museumsschiffs «Peking» und vieler anderer Wasserfahrzeuge. Entlang der Elbe wird es zudem mehrere Open-Air-Bühnen mit vielen Konzerten geben, an der Elbphilharmonie sind kostenlose Konzertübertragungen geplant.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"