EuropaTipps

Gewitter hinterlässt Schäden in Parks von Dessau-Wörlitz – Sperrungen

Die Fernstraßen dürften sich am kommenden Wochenende wieder reichlich füllen. Nicht nur Schulferien sorgen, sondern auch zwei regionale Feiertage sorgen mancherorts für ein langes Wochenende.

Gewitter haben Spuren in den Parks der Kulturstiftung Dessau-Wörlitz hinterlassen – auch Teilsperrungen sind die Folge. So wurden nach Montagabend Schäden an Gehölzen verzeichnet, in Oranienbaum wurden außerdem mehrere Kübelpflanzen umgeworfen, wie die Stiftung am Mittwoch mitteilte. Die Pflanzen müssten nun neu in die Kübel gesetzt werden. Für die Aufräumarbeiten seien derzeit Teilabschnitte des Schlossparks Oranienbaum für Besucherinnen und Besucher gesperrt – unter anderem der Englisch-chinesische Garten und Bereiche des Tiergartens.

Laut Deutschem Wetterdienst hatte das Gewitter vor allem Wind mit sich gebracht. Die Windstärke lag den Angaben eines Sprechers zufolge bei Stufe acht bis neun. Die Geschwindigkeit der Böen wurde mit bis zu 85 Stundenkilometer gemessen. «Das ist im Sommer schon ganz ordentlich», sagte der Sprecher. Schäden könnten auch durch vereinzelte Blitze entstanden sein. Geregnet habe es mit fünf bis sechs Litern pro Quadratmeter nicht allzu viel, so der Experte.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"