DeutschlandPotsdamTipps

Gesundheitsministerin wirbt für Radfahren zur Arbeit

«Mit dem Rad zur Arbeit» – für diese Aktion der AOK Nordost und des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) wirbt Gesundheitsministerin Ursula Nonnemacher in Brandenburg. «Wer mit dem Rad zur Arbeit fährt, hält Körper und Geist fit und die Umwelt sauber», teilte die Grünen-Politikerin am Sonntag mit. Sie ist in diesem Jahr Schirmherrin für die Aktion in Brandenburg, die sich an Berufstätige richtet und vom 1. Mai bis Ende August läuft.

Die Vorstandschefin der AOK Nordost, Daniela Teichert, wies darauf hin, dass viele Krankheiten und Beschwerden durch regelmäßige Bewegung verbessert oder verhindert werden könnten. Wer an mindestens 20 Tagen mit dem Rad zur Arbeit oder rund ums Homeoffice fährt, sich registriert und die Kilometer festhält, kann bei der Aktion Sachpreise gewinnen. Die Kampagne startete laut AOK und ADFC im Jahr 2001 als regionaler Pilotversuch in Günzburg in Bayern.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"