DeutschlandMagdeburgTipps

Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt macht wieder mehr Umsatz

Das Gastgewerbe in Sachsen-Anhalt erholt sich nach der harten Pandemiezeit langsam wieder. Nominal lagen die erzielten Umsätze 2022 um rund 35 Prozent höher als 2021, wie das Statistische Landesamt am Dienstag in Halle mitteilte. Unter Berücksichtigung der Preisentwicklung lag der Umsatz um knapp 27 Prozent über dem aus dem Vorjahr. Zum Gastgewerbe zählen die Bereiche Beherbergung sowie Gastronomie.

Insbesondere im ersten Halbjahr 2022 war der Zuwachs preisbereinigt im Vergleich zum Vorjahreszeitraum mit rund 62 Prozent enorm. Im zweiten Halbjahr lag die Steigerung preisbereinigt bei rund sechs Prozent. Die Höhe der Zuwächse war laut Statistikbehörde maßgeblich durch die jeweils geltenden Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie beeinflusst.

«Die Ergebnisse von 2022 erreichten trotz hoher Zuwachsraten im Vorjahresvergleich aber noch nicht wieder das Niveau von 2019», hieß es von den Statistikern. Der um die Preissteigerung bereinigte Umsatz lag 2022 im Gastgewerbe um fast 18 Prozent unter dem vom 2019 – davon in der Beherbergung um 2,6 Prozent und in der Gastronomie um 20 Prozent.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"