FrankreichParisTipps

Frankreich führt Corona-Testpflicht für China-Reisende ein

Angesichts der aktuellen Corona-Infektionswelle in China führt Frankreich wie einige andere Länder auch eine Testpflicht für Reisende aus dem Land ein. Beim Abflug in China ist vom 1. Januar an ein höchstens 48 Stunden zurückliegender negativer Corona-Test erforderlich, teilte Frankreichs Gesundheitsminister François Braun am Freitagabend mit. Während des Flugs nach Frankreich gilt eine Maskenpflicht, bei der Ankunft wird ein PCR-Test vorgenommen. Alle positiven Proben sollen zur epidemiologischen Überwachung systematisch analysiert werden.

Auch Spanien und Südkorea kündigten am Freitag Testpflichten an. Italien, die USA und Indien hatten zuvor schon Beschränkungen für China-Reisende eingeführt oder angekündigt. Eine entsprechende Testpflicht soll Berichten zufolge bald auch für Großbritannien gelten. Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hält das für Deutschland aktuell für «noch nicht notwendig», kündigte aber ein engmaschiges «Varianten-Monitoring» an den europäischen Flughäfen an. Einen EU-weiten Ansatz gibt es bisher nicht, bei einem Krisentreffen kommende Woche soll voraussichtlich das weitere Vorgehen besprochen werden.

Nach fast drei Jahren strikter Vorkehrungen hatte Chinas Führung am 7. Dezember abrupt ein Ende seiner umstrittenen Null-Corona-Politik verkündet. Nach offiziell unbestätigten internen Schätzungen haben sich allein in den ersten drei Dezemberwochen 248 Millionen Menschen oder 18 Prozent der Bevölkerung infiziert. Wissenschaftler warnen, die Corona-Welle könnte neue Varianten hervorbringen, die dann ihren Weg in andere Länder finden würden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"