EuropaTipps

Ferienzeit: MV-Polizei kontrolliert verstärkt Urlauber

Das Steinhart Aquarium in San Francisco ist eine weltberühmte Einrichtung. Nun wird die Besucherattraktion und Forschungsstätte 100 Jahre alt. Das ist dem Ehrgeiz und dem Geld von zwei Brüdern aus Bayern zu verdanken.

Mit Beginn der Sommerferien in vielen Bundesländern, aus denen Urlauber in den Nordosten kommen, nimmt die MV-Polizei verstärkt Urlauber-Autos ins Visier. Das Motto für die nächsten Wochen heiße «Fernreiseverkehr und Ablenkung», teilte eine Polizeisprecherin am Montag in Neubrandenburg mit. Dabei kontrollieren Beamte, wie Fahrzeuginsassen auf lange Fahrten vorbereitet sind und ob sie sich durch Smartphones oder andere Dinge zu sehr ablenken lassen. Dazu zähle auch, für den Staufall ausreichend Wasser und Getränke im Wagen sowie Warndreieck und Warnwesten schnell griffbereit zu haben.

Die Kontrollen in den acht Polizeiinspektionen zwischen Pasewalk,  Ludwigslust, Stralsund und Rostock sind Teil der monatlichen Themen-Kontrollen der Kampagne «Fahren.Ankommen.LEBEN!». So sollte auch der Reifendruck bei Wohnanhängern geprüft und Ladung fest verstaut sein, damit sie im Bremsfall nicht zum Geschoss wird. Gute Routenplanung und ausreichend Pausen verhinderten zudem, dass Aggressionen entstehen.

Derzeit haben auch alle ostdeutschen Bundesländer Ferien, aus denen traditionell viele Urlaubsgäste nach Mecklenburg-Vorpommern kommen, darunter viele an die Ostsee zwischen Wismar, Rostock, Rügen und Usedom.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"