EuropaTipps

Ferienende in Bayern und Baden-Württemberg: Staureiches Wochenende

Das Deutschlandticket wird sechs Monate alt - und hat den ÖPNV aus Sicht der Befürworter revolutioniert. Noch nie war es so einfach, in Bus und Bahn von Ort zu Ort zu fahren. Doch nicht alle sind zufrieden - und der Streit übers Geld gefährdet das Angebot.

Der ADAC erwartet an diesem Wochenende die letzte große Reisewelle im Sommerurlaubsverkehr. Denn die Ferien neigen sich nun auch in Bayern und Baden-Württemberg dem Ende zu – der ADAC rechnet daher mit Staus besonders in Süddeutschland. Wie der Automobilclub am Montag weiter mitteilte, reisen viele Menschen außerdem zur Auto- und Verkehrsmesse IAA in München. Bei schönem Wetter dürften auch viele Ausflügler unterwegs sein.

Mehrere Autobahnabschnitte in ganz Deutschland können von Staus betroffen sein: unter anderem die Autobahn 8 zwischen Salzburg – München – Stuttgart und die A6 zwischen Heilbronn – Nürnberg.

Auch im Nachbarland Österreich enden die Sommerferien. Autofahrer können sich auf den klassischen Ferienautobahnen auf volle Straßen einstellen. Dazu gehören den Angaben nach die Tauern-, Fernpass-, Arlberg-, Rheintal-, Brenner-, Karawanken- und Gotthard-Routen.

Rückreisenden wird geraten, antizyklisch zu fahren und die Stoßzeiten – Samstag- und Sonntagnachmittag – zu meiden, wie eine Sprecherin des ADAC sagte. Wenn möglich, sollte man früh aufbrechen oder spät nachts fahren – aber nur gut ausgeruht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"