BerlinDeutschlandTipps

«F1 23»: An den Controller, fertig, los

Der spannende Rennzirkus der Formel 1 lässt sich dank Spielen wie «F1 23» auch auf dem eigenen Sofa erleben. Neben besserer Steuerung bringt das Simulationsspiel dazu einen frischen Storymodus mit.

Schnelle Boliden, spannende Überholmanöver und hartes Business: Im Motorsport geht nichts an der Formel 1 vorbei. Auch an PC und Konsole kann man sich im neuen «F1 23» erneut in die wilde Welt der Rennserie stürzen.

Alle 23 in der laufenden Saison vertretenen Strecken sind mit im Gepäck. Die Fahrer wie Max Verstappen und Nico Hülkenberg sind mitsamt den mehr oder weniger starken Autos ihrer Teams spielbar. Da in Deutschland derzeit keine Formel-1-Rennen stattfinden, fehlen legendäre Strecken wie der Nürburgring.

Geschichte um reiches Sohn-Vater-Gespann

Nachdem die Ausgabe im letzten Jahr komplett ohne Storymodus auskommen musste, wird in «F1 23» die Geschichte aus «F1 2021» fortgesetzt. In der Rolle des Fahrers Aidan Johnson kommt man beim fiktiven Team Konnersport unter. Der Teamkollege ist ausgerechnet der ehemalige Erzrivale, von dessen reichem Vater die Zukunft des neuen Rennstalls abhängt.

Neben Rennen und Cutscenes gibt es abseits der Strecke einige Entscheidungen zu treffen. Spannend wird die Story, als eine talentierte Frau ihren Weg in die Formel 1 findet. Mit etwa sechs Stunden bietet der Modus dazu ordentlich viel Spielzeit.

Technisch wurde an der Steuerung der Autos geschraubt, die sich dank verbesserter Vibrationen genauer anfühlen soll. Die neue «F1 World» fasst dazu alle Spielmodi von Grand Prix bis zum Onlinespiel zusammen, in der man mit der Zeit neue Autoteile sowie Fahrer für das eigene Team freischaltet.

Keine Revolution – aber durchaus ein Tipp?

Wie viele andere jährlich erscheinende Sport-Simulationen stellt «F1 23» keine Revolution dar, kommt dank der Rückkehr der Story aber immerhin wieder umfangreicher daher. Für Rennsportfans lohnt es sich daher ohne Frage, sich auch dieses Mal wieder ins Cockpit zu schwingen.

«F1 23» ist für PC sowie PlayStation- und Xbox-Konsolen erhältlich und kostet etwa 70 Euro.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"