EuropaTipps

Erstes Kreuzfahrtwochenende in Warnemünde mit Party und Doppeleinlauf

Durch Warnemünde strömen wieder Kreuzfahrer. Die ersten Anläufe der Saison stoßen auf reges Interesse. Zwei Schiffe der Reederei Aida sollten dabei am Sonntag für eine Premiere sorgen.

Unter den Blicken vieler Schaulustiger hat in Rostock-Warnemünde die Kreuzfahrtsaison Fahrt aufgenommen. Am Sonntag gab es im Ostseebad an der Warnowmündung mit der Anfahrt der «Aidamar» und der «Aidasol» einen Doppeleinlauf. Bereits am Freitag hatte die «Aidadiva» mit ihrem Einlaufen den Auftakt gemacht, gefolgt von der «Balmoral» einer englischen Reederei am Samstag.

Die «Aidamar» und der «Aidasol» sollten am Sonntag mit der gleichzeitigen Landstrom-Nutzung zweier Kreuzfahrtschiffe in Warnemünde für eine Premiere sorgen. Diese Art der Stromversorgung gilt als weniger umweltschädlich als die Nutzung der schiffseigenen Aggregate.

Kreuzfahrtgäste strömten mit ihren Rollkoffern unter anderem vom Warnemünder Bahnhof zu den Schiffen und warteten in Schlangen auf den Check-in. Touristen fotografierten die großen «Pötte» an ihren Liegeplätzen im Ostseebad. Bis zum Auslaufen der beiden Schiffe am Abend war am Neuen Strom eine Hafen-Party mit maritimen Programm geplant.

Nach aktuellem Stand werden 2023 mehr als 130 Schiffsanläufe im Ostseebad erwartet. Mehr als 30 Kreuzfahrtschiffe von über 20 internationalen Kreuzfahrtreedereien besuchen demnach in der kommenden Saison Warnemünde. Somit werden in etwa so viele Anläufe und Schiffe erwartet wie im vergangenen Jahr. Während der Corona-Pandemie waren die Zahlen zeitweise eingebrochen. Im Vor-Corona-Jahr 2019 gab es früheren Angaben zufolge fast 200 Schiffsanläufe.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"