Tipps

EQS-Adhoc: FRIEDRICH VORWERK schließt Phase 2 des Vergabeverfahrens für die Erdkabeltrasse A-Nord erfolgreich ab und tritt damit unmittelbar in die Au

In der Nacht zu Freitag brennen mehrere Kabelschächte an Bahnstrecken in Hamburg. Die Folgen für Zugpassagiere sind gravierend. Könnten Zäune an allen Bahnstrecken helfen?

EQS-Ad-hoc: Friedrich Vorwerk Group SE / Schlagwort(e): Auftragseingänge

FRIEDRICH VORWERK schließt Phase 2 des Vergabeverfahrens für die Erdkabeltrasse A-Nord erfolgreich ab und tritt damit unmittelbar in die Ausführungsphase ein

31.08.2023 / 14:43 CET/CEST

Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch EQS News – ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Veröffentlichung einer Insiderinformation gemäß Artikel 17 MAR

FRIEDRICH VORWERK schließt Phase 2 des Vergabeverfahrens für die Erdkabeltrasse A-Nord erfolgreich ab und tritt damit unmittelbar in die Ausführungsphase ein

Tostedt, 31. August 2023 – Die Friedrich Vorwerk Group SE (ISIN DE000A255F11), hat mit ihrem Tochterunternehmen Bohlen & Doyen die Phase 2 des Vergabeverfahrens für die Erdkabeltrasse A-Nord erfolgreich abgeschlossen. Mit der endgültigen Einigung mit Übertragungsnetzbetreiber Amprion auf die zu erbringende Bauleistung sowie den damit verbundenen Referenzpreis ist die zweite Phase formal beendet und die ausführenden Unternehmen treten unmittelbar in die Ausführungsphase ein.

Der Projektumfang umfasst neben den Tiefbauarbeiten und der Errichtung der für die Erdkabel benötigten Schutzrohranlagen entlang des rund 300 km langen Trassenverlaufs auch die parallele Errichtung der ebenfalls von Amprion zu realisierenden Offshore-Netzanbindungssysteme BorWin4 und DolWin4 über eine Strecke von etwa 100 km. Abgesehen von Bohlen & Doyen besteht die Gemeinschaft der ausführenden Unternehmen aus sechs weiteren Partnerunternehmen.

Das vereinbarte Projektvolumen liegt aufgrund des erweiterten Projektumfangs bei rund 1,5 Mrd. € und damit deutlich über der ursprünglich vorhergesehenen Spanne. Bohlen & Doyen wird den Großteil der Arbeiten auf der niedersächsischen Seite des Trassenverlaufs sowie wesentliche Teile der erforderlichen Horizontalbohrungen entlang der gesamten Strecke übernehmen. Dadurch wird der Anteil von Bohlen & Doyen am gesamten Projektvolumen voraussichtlich rund 40 % betragen. Hervorzuheben ist, dass dieser Auftrag als Mehrparteienvertrag (IPA) abgewickelt wird, der auf einer „Cost-Plus-Incentive-Fee“-Vergütungsstruktur mit Bonus-Malus-Regelung basiert. Die Ausführungsarbeiten sollen bereits im vierten Quartal 2023 aufgenommen und im Jahr 2026 abgeschlossen werden.

Die von Amprion geplante Gleichstromverbindung A-Nord sowie die Offshore-Netzanbindungssysteme BorWin4 und DolWin4 gelten als eine der wichtigsten Nord-Süd-Verbindungen für den Stromtransport im Zuge der Umsetzung der Energiewende in Deutschland. Durch die Erdkabelleitung soll der in der Nordsee generierte Windstrom zu den großen Industriezentren in Nordrhein-Westfalen transportiert werden.

Kontaktdaten

Friedrich Vorwerk Group SE

Niedersachsenstraße 19-21

21255 Tostedt

Tel +49 4182 – 2947 0

Fax +49 4182 – 6155

ir@friedrich-vorwerk.de

www.friedrich-vorwerk.de

Vorstand

Torben Kleinfeldt (CEO)

Tim Hameister

Vorsitzender des Aufsichtsrats

Dr. Christof Nesemeier

Registergericht

Amtsgericht Tostedt, HRB 208170

Ende der Insiderinformation

31.08.2023 CET/CEST Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

 Sprache:                     Deutsch

 Unternehmen:                 Friedrich Vorwerk Group SE

                              Niedersachsenstraße 19-21

                              21255 Tostedt

                              Deutschland

 E-Mail:                      hameister@friedrich-vorwerk.de

 Internet:                    www.friedrich-vorwerk.de

 ISIN:                        DE000A255F11

 WKN:                         A255F1

 Börsen:                      Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard)

 EQS News ID:                 1716267
 EQS News-Service

1716267 31.08.2023 CET/CEST

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"