DeutschlandTipps

Entspannung und Entschleunigung

Wenn die Moldau bei Roztoky in einer U-Beuge nach Westen knickst und das rechte Ufer steil ostwärts buckelt, kann der Radler allmählich aufatmen. Ist der Anstieg nach Klecánky einmal geschafft, bringen mehrere Kilometer ebene Strecke mit anschließender Talfahrt die verdiente Entschädigung. Es geht über Felder, Wiesen und durch Dörfer, die aussehen, als hätten sie von Prag nie gehört. Wegweiser verraten die Attraktionen der Gegend, darunter Buttermuseum und Bienenzuchtstation. Drásty ist schnell passiert, Vodochody bleibt rechts liegen, dann Máslovice und den nach ihm benannten Bach entlang, der ein helles Laubwäldchen durchzieht, bevor er in der Moldau aufgeht.

E-Bikes: Garantieren gemütliches Fahren bei jeder Steigung.

Prag/Dresden – An der Mündung befindet sich die Anlegestelle der Fähre nach Lib

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"