DeutschlandOldenburgTipps

Dutzende Strafanzeigen nach Auseinandersetzungen vor illegalem Club

Nach Auseinandersetzungen vor einer Disco ohne Betriebsgenehmigung in Oldenburg ermittelt die Polizei gegen Dutzende junge Menschen. Es seien mindestens 54 Strafanzeigen erstattet worden, sagte ein Polizeisprecher am Dienstag. Darüber hatte zuerst die Oldenburger «Nordwest-Zeitung» berichtet. Gegen 54 Personen im Alter zwischen 17 und 35 Jahren werde ermittelt. Die Vorwürfe lauten unter anderem Landfriedensbruch, Beleidigung und tätliche Angriffe auf Polizeibeamte.

Der Club in der Innenstadt hatte Karten für den Auftritt eines Berliner Rappers verkauft, obwohl er keine Genehmigung für den Betrieb der Disco hatte. Etwa 100 Menschen warteten deshalb am späten Samstagabend vor dem Club. Als Platzverweise erteilt wurden, seien aus einer Gruppe von 70 Personen heraus, Flaschen und Steine auf die Beamten geflogen. Vier Polizisten wurden dem Sprecher zufolge leicht verletzt, sie waren aber weiterhin dienstfähig.

Wie die «Nordwest-Zeitung» berichtete, war der Rapper zwischenzeitlich auf das Dach eines Autos geklettert, «um ein kleines Konzert» zu geben, dies habe nicht zur Beruhigung der Lage beigetragen. Ob auch gegen den Musiker ermittelt wird, wollte der Polizeisprecher aus Datenschutzgründen nicht sagen.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"