EuropaTipps

Die 70. Karl-May-Saison ist eröffnet – «Blutsbrüder» in Bad Segeberg

In Kürze soll es mit der Verlegung der Anbindungspipeline für das umstrittene Rügener LNG-Terminal losgehen. Das notwendige Spezialschiff ist aber noch nicht in Position.

Mit einem Gewehrschuss hat Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Samstagabend die 70. Saison der Karl-May-Spiele in Bad Segeberg eröffnet. Bis zum 3. September sind 72 Aufführungen des Abenteuers «Blutsbrüder» in der Arena am Fuße des Kalkbergs geplant. Im ersten Teil von Karl-Mays Winnetou-Trilogie geht es um die Blutsbrüderschaft mit Old Shatterhand, die Liebe zwischen dem Westmann und Nscho-tschi, Winnetous Weg zum neuen Häuptling aller Apachen und den Kampf gegen den Schurken Santer.

Die Winnetou-Hauptrolle hat zum dritten Mal Schauspieler und Sänger Alexander Klaws übernommen. Sein Gegenspieler Santer wird von Fernsehfiesling Wolfgang Bahro (Jo Gerner aus «Gute Zeiten, schlechte Zeiten») gespielt. Nscho-tschi spielt Nadine Menz («Verbotene Liebe»), die Rolle von Old Shatterhand übernimmt Bastian Semm («Alles was zählt», Klaus Störtebeker bei den Störtebeker-Festspielen). In der vergangenen Saison sahen fast 407 000 Besucher das Stück «Der Ölprinz».

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"