Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

Das Drama einer jungen Familie

Italien
24.08.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Medien: Mutter aus L'Aquila verliert Kind in neuem Beben
Eine Mutter, die wegen des schweren Bebens in L'Aquila vor sieben Jahren aus der Stadt gezogen ist, hat bei dem jetzigen Beben nach Medienberichten ihr kleines Kind verloren.
Galerie
Rom (dpa) - Martina Turco sei zusammen mit ihrem Partner und ihrer eineinhalbjährigen Tochter in dem Ort Arquata del Tronto in ihrem Ferienhaus gewesen, als das Beben das Gebäude einstürzen ließ, berichtete die Nachrichtenagentur Ansa. Die Frau kam genauso wie der Vater in ein Krankenhaus.
Schweres Erdbeben in Italien am 24. August 2016.

Die Mutter hatte sich nach dem verheerenden Erdbeben in L"Aquila im Jahr 2009 dazu entschieden, aus der Stadt in den Abruzzen nach Ascoli zu ziehen. Die Gegend wurde in der Nacht zu Mittwoch von einem schweren Beben erschüttert. Der Großvater des kleinen Mädchens war auch am Unglücksort. «Sie wollten mich nicht vorbeilassen, weil alles einsturzgefährdet war», erzählte Massimo Piermarini. «Aber ich habe gesagt, das ist mir egal, ich musste sie suchen. Aber leider konnte man für das Mädchen nichts mehr tun.»

Das schwere Erdbeben von L"Aquila
Am 6. April 2009 um 3.32 Uhr verwüstet ein schweres Erdbeben die mittelitalienische Stadt L"Aquila. Es sterben insgesamt 309 Menschen, Tausende Häuser der Abruzzen-Stadt werden beschädigt, rund 70 000 Menschen obdachlos. Nach unterschiedlichen Messungen liegt die Stärke des Bebens zwischen 5,8 und 6,3. In der 70 000-Einwohner-Stadt, etwas mehr als 100 Kilometer von Rom entfernt, stürzen ganze Wohnblocks ein. Regierungschef Silvio Berlusconi ruft den Notstand aus.

Im historischen Stadtkern mit seinen barocken Palazzi und Kirchen bleiben von vielen Bauten nur Trümmerberge. Für wütende Proteste der Betroffenen sorgt Berlusconi bei einem Besuch in der Region. Er gibt den in Zelten untergebrachten Opfern den Rat: «Man muss es eben nehmen wie ein Camping-Wochenende.»

Die Region um das Bebenzentrum in Mittelitalien
Das Zentrum des Erdbebens in Italien liegt in unmittelbarer Nachbarschaft des Nationalparks Gran Sasso und Monti della Laga. Die Region ist auch bei deutschen Wanderern und Mountainbikern beliebt, besonders das Gebirgsmassiv Gran Sasso mit dem 2912 Meter hohen Corno Grande ist bekannt. Das Gebiet liegt rund 100 Kilometer Luftlinie nordöstlich von Rom. Vor sieben Jahren gab es in der Nähe schon einmal ein katastrophales Erdbeben: Die 40 Kilometer südlich gelegene Stadt L"Aquila traf es besonders. Mehr als 300 Menschen starben, Tausende Häuser wurden zerstört.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
1:1 für Italien und Kroatien. Tja. Beide Mannschaften in unveränderter Aufstellung. Die Zuschauerränge sind nicht voll besetzt. Die Aufstellung Italiens: Buffon - Bonucci , de Rossi , Chiellini - Pirlo - Maggio , Marchisio , T. Motta ,
Die Mächtigen fürchten ihn, belegten seine Werke teilweise mit Zensur. Dario Fo nimmt kein Blatt vor den Mund, wenn es darum geht, Missstände aufzudecken. Dafür erhielt der Autor und Theatermacher sogar den Nobelpreis. Aber hinter dem großen
Wann loben schon mal italienische Sportzeitungen den deutschen Fußball? Erstens ist das selten nötig, weil die Tedeschi im direkten Vergleich meist den Kürzeren ziehen. Und zweitens ist auf alle Fälle eine Verschwörung zu wittern, wenn dem mal
Der Trevi-Brunnen in Rom ist am Freitagabend in blutrotes Licht getaucht worden - als Mahnung und Erinnerung an verfolgte Christen in aller Welt. Rom (dpa) - Mit der Aktion wollte das päpstliche Hilfswerk «Kirche in Not» auf das
Die erfolgreiche, jedoch auch umstrittene Deutschrock-Band Frei.Wild aus Südtirol hat nach 15 Jahren das Ende ihrer Auftritte angekündigt. Brixen (dpa) - «Wir hören auf», teilten die vier Musiker auf ihrer Homepage mit. Konkrete
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Jeder Stein strahlt Wärme, Hitze und Bedeutung: Der Sage nach wurde Rom am 21. April 753 v. Chr. von Romulus gegründet. Der aufbrausende junge Mann nahm sein Projekt so ernst, dass er den Spott seines Zwillingsbruders Remus über eine angeblich zu
Rom ist die Stadt, „mit welcher gehurt haben die Könige auf Erden. Sie sitzt mit Purpur und Scharlach über den Wassern der Völker und Sprachen – trunken vom Blut der Heiligen und Märtyrer Jesu. Ein Babylon ist die große Stadt auf sieben
Satellitenaufnahme von Rom"Rom" (italienisch/lateinisch Roma) ist die größte Stadt Italiens mit ca. 2,7 Mio. Einwohnern im Stadtgebiet sowie rund 3,3 Mio. Einwohnern als Agglomeration und liegt in der Region Latium an den Ufern des Flusses
"Mailand" (italienisch: "Milano"; lombardisch: "Milan" , aus gall./lat. "Mediolanum" "Ebene in der Mitte"), ist die zweitgrößte Stadt Italiens, Hauptstadt der Provinz Mailand und der Region Lombardei in Norditalien.Innerhalb der amtlichen
Aber es müsse auch nicht nur Nachteile geben. «Es stimmt nicht, dass jeder in einer Krise verliert. Es gibt Gewinner und Verlierer», sagte er. Zum Beispiel seien die Absätze in Supermärkten extrem angestiegen - während
Die Regierung arbeitet nun an Erleichterungen für betroffene Unternehmen und Haushalte: zum Beispiel verschobene Fristen für Steuerzahlungen oder Hypotheken. Finanzminister Roberto Gualtieri kündigte zudem Hilfen für die
Wetter

Rom


(13.05.2021 09:38)

6 / 11 °C


14.05.2021
4 / 7 °C
15.05.2021
4 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Leben auf Malta ...
Bestätigung: Deutsche ...

Urlaubsplanung nach Co ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum