GroßbritannienLondonTipps

Corona Sunsets Festival World Tour: Bühne frei für atemberaubende Sonnenuntergänge

Die neue Festival-Reihe von Corona lenkt das Augenmerk auf Nachhaltigkeit, wunderschöne Sonnenuntergänge und berühmte Reiseziele in aller Welt

Heute gab Corona, eine globale Marke von AB InBev, die Corona Sunsets Festival World Tour 2023 bekannt; eine Reihe von erlebnisorientierten Festivals, die Menschen mit der Natur in Einklang bringen, indem sie den Sonnenuntergang feiern. Die Festivals bieten Erfahrungen, die von den magischen Eigenschaften des Sonnenuntergangs inspiriert sind.

Tausende von Gästen werden Festivals auf der ganzen Welt genießen können, beginnend in Südafrika am 1. April, gefolgt von Chile, Peru, Kolumbien, Japan, Italien, Kanada, China, Griechenland, Brasilien, der Dominikanischen Republik, Indien und vielen anderen Ländern. Die Corona Sunsets-Festivals finden nicht an herkömmlichen Veranstaltungsorten statt, sondern an bemerkenswerten natürlichen Schauplätzen wie den Stränden von Goa in Indien und Okinawa in Japan. Die Orte wurden so ausgewählt, dass die Gäste in die natürliche Umgebung eintauchen können und hautnah die atemberaubendsten Sonnenuntergänge der Welt erleben, die den Höhepunkt des Abends bilden und sozusagen die Headliner der Festivals sind.

Nachhaltigkeit wird bei der Corona Sunsets Festival World Tour groß geschrieben. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bekommen die Möglichkeit, sich mit Nichtregierungsorganisationen und Expertinnen und Experten für Nachhaltigkeit auszutauschen, um über bewährte Praktiken zu sprechen. So sollen auch Maßnahmen und eine nachhaltigere Lebensweise angeregt werden. Im Bestreben, positive Festivals zu veranstalten, wird Corona sämtliche Abfälle verantwortungsbewusst entsorgen und auf der gesamten Tour auf Einwegplastik verzichten. Darüber hinaus wird es an jeder Station Live-Musik, Kunst und umweltfreundliche kulinarische Erlebnisse geben, die den Teilnehmern die Natur näher bringen sollen. Da jedes Festival einzigartig für seinen Standort ist, arbeitet Corona mit lokalen Anbietern und Künstlern zusammen, um die Schönheit der Natur zu bewahren und den Schutz der Umwelt zu gewährleisten.

„Als eine Marke, die am Strand ins Leben gerufen wurde, glauben wir an die erholsame Kraft, die man daraus schöpfen kann, sich eine kurze Auszeit aus dem hektischen Alltag zu nehmen, um den Sonnenuntergang zu genießen.”, erklärt Felipe Ambra, Global Corona Vice President. „Mit diesen Festivals hoffen wir, unsere Liebe zur Natur weiterzugeben, indem wir die Gäste für ihre Umwelt sensibilisieren und sie hoffentlich dazu inspirieren, sich in ihren Gemeinden für einen positiven Wandel einzusetzen. Dies ist ein neues erlebnisorientiertes Festival im Corona-Stil. Mit dieser Tour hoffen wir, das Gefühl der Entspannung und Verjüngung, das uns die Natur bietet, zu verstärken. Wir möchten die Welt besser hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben.”

Ganz i Sinne des allgemeinen Bestrebens der Marke, die unberührte Natur zu schützen, arbeitet Corona mit dem gemeinnützigen PartnerOceanic Global zusammen, um ein umfassendes Nachhaltigkeitskriterium in das gesamte Festivaldesign einzubringen und die Nachhaltigkeitsbemühungen jedes einzelnen Festivals anhand des preisgekrönten Blue Standard der NGO zu bewerten. Als erste globale Getränkemarke mit einem Netto-Null-Plastik-Fußabdruck ist die Corona Sunsets Festival World Tour das jüngste Beispiel dafür, wie Corona die Verbraucher mit der Natur verbindet. Nach der Einführung vonCorona Island im Jahr 2022 setzt die World Tour ihr Engagement fort, die Schönheit der Natur zu zelebrieren und gleichzeitig die Umwelt zu schützen.

Um die Corona Sunsets Festival World Tour 2023 in die Tat umzusetzen, hat sich die Marke mit der Fly South Music Group und lokalen Partnern in jedem Festivalmarkt zusammengetan, um ein starkes Line-up mit internationalen Musikern und DJs zu schaffen, die den eigentlichen Star des Festivals – den Sonnenuntergang – ins Szene setzen werden.

Weitere Informationen über die Tour, einschließlich bevorstehender Termine, Veranstaltungsorte, Ticketverkäufe und lokaler Werbeaktionen in den teilnehmenden Ländern, finden Sie aufwww.corona.com/sunsets. Reden Sie mit auf Twitter@corona und sehen Sie sich den Trailer aufYouTube an.

Medien

Gesetzlicher Haftungsausschluß

Kontakte:

E-Mail: media.relations@ab-inbev.com
 Tel.: +1 818 522 4984
 E-Mail: coronaglobal@allisonpr.com
 Informationen zu Corona Global

 Corona stammt ursprünglich aus Mexiko und ist die führende Biermarke des Landes. Corona Extra
wurde erstmals 1925 in der Cervecería Modelo in Mexiko-Stadt gebraut. Als Pionier in der
Bierbranche verwendete Corona als erste Biermarke eine transparente Flasche, um der Welt seine
Reinheit und hohe Qualität zu präsentieren. Das Kunstwerk auf der Flasche ist von Hand gemalt und
unterstreicht nicht nur, dass wir Wert auf eine hochwertige Verpackung legen, sondern auch unser
mexikanisches Erbe. Die Limette zum Corona darf niemals fehlen. Die traditionelle Limette verleiht
dem Getränk auf natürliche Weise Charakter, Geschmack und Frische und ist ein integraler
Bestandteil des einzigartigen Corona-Erlebnisses. Die Marke ist untrennbar mit dem Strand verbunden
und steht für Zeit im Freien. Sie lädt dazu ein, sich eine Auszeit zu nehmen, zu entspannen und die
einfachen Freuden des Lebens zu genießen.

 Corona setzt sich kontinuierlich für die Reduzierung von Plastik ein. Seit der Partnerschaft mit
Parley for the Oceans im Jahr 2017 hat die Marke ihr Ziel, bis zum Jahr 2020 100 Inseln zu
schützen, übertroffen und setzt weiterhin konsequent auf globale Clean-Up-Initiativen Informationen
zu Anheuser-Busch InBev

 Anheuser-Busch InBev ist ein börsennotiertes Unternehmen (Euronext: ABI) mit Sitz im belgischen
Leuven, mit Sekundär-Notierungen an den Börsen von Mexiko (MEXBOL: ANB) und Südafrika (JSE: ANH)
und mit American Depositary Receipts an der New Yorker Börse (NYSE: BUD). Als Unternehmen haben wir
große Träume, um eine Zukunft zu schaffen, auf die man anstoßen will. Wir sind stets auf der Suche
nach neuen Wegen, um die Herausforderungen des Lebens zu meistern, unsere Branche voranzubringen
und in der Welt einen sinnvollen Beitrag zu leisten. Unser Ziel lautet, großartige Marken zu
schaffen, welche die Zeit überdauern, und die besten Biere mit den besten Zutaten zu brauen. Zu
unserem vielfältigen Portfolio von weit über 500 Biermarken zählen die weltbekannten Marken
Budweiser®, Corona® und Stella Artois®, die mehrere Länder umfassenden Marken Beck‘s®, Hoegaarden®,
Leffe® und Michelob ULTRA® sowie lokale Größen wie Aguila®, Antarktis®, Bud Light®, Brahma®, Cass®,
Castle®, Castle Lite®,
 Cristal®, Harbin®, Jupiler®, Modelo Especial®, Quilmes®, Victoria®, Sedrin® und Skol®. Unsere
Brautradition reicht über 600 Jahre zurück und erstreckt sich über Kontinente und Generationen. Von
unseren europäischen Wurzeln in der Brauerei Den Hoorn im belgischen Leuven ... Über den
Pioniergeist der Brauerei Anheuser & Co in St. Louis, USA ... Und die Gründung der Castle Brewery
in Südafrika während des Johannesburger Goldrausches ... Bis hin zu Bohemia, der ersten Brauerei in
Brasilien. Geografisch breit gefächert und mit einem ausgewogenen Engagement in Industrie- und
Schwellenländern, nutzen wir die kollektiven Stärken von rund 169.000 Kolleginnen und Kollegen in
fast 50 Ländern weltweit. Für 2021 meldete AB InBev einen Umsatz von 54,3 Milliarden USD (ohne JVs
und assoziierte Unternehmen). Diese Pressemitteilung enthält „zukunftsgerichtete Aussagen". Diese
Aussagen basieren auf den aktuellen Erwartungen und Ansichten über zukünftige Ereignisse und
Entwicklungen des Managements von AB InBev und unterliegen natürlich Unsicherheiten und
Veränderungen der Umstände. Die in dieser Mitteilung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen
enthalten Aussagen, die nicht auf historischen Fakten beruhen, und schließen Aussagen ein, die
typischerweise Wörter wie „wird", „kann", „sollte", „glauben", „beabsichtigt", „erwartet",
„prognostiziert", „Ziele", „schätzt", „wahrscheinlich", „prognostiziert" und Wörter von ähnlicher
Bedeutung umfassen. Alle Aussagen mit Ausnahme von Aussagen über historische Fakten sind
zukunftsgerichtet. Sie sollten sich nicht in unangemessener Weise auf diese zukunftsgerichteten
Aussagen verlassen, die die gegenwärtigen Ansichten des Managements von AB InBev widerspiegeln,
zahlreichen Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf AB InBev unterliegen und von vielen Faktoren
abhängig sind, von denen einige außerhalb der Kontrolle von AB InBev liegen. Es gibt wichtige
Faktoren, Risiken und Unsicherheiten, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse
wesentlich anders ausfallen, wie etwa die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie und Unsicherheiten
über ihre Auswirkungen und Dauer sowie die Risiken und Unsicherheiten in Bezug auf AB InBev, die
unter Punkt 3.D des Jahresberichts von AB InBev auf dem Formular 20-F beschrieben sind, das am 18.
März 2022 bei der SEC eingereicht wurde. Viele dieser Risiken und Ungewissheiten werden durch die
COVID-19-Pandemie, den andauernden Konflikt zwischen Russland und der Ukraine und die daraus
resultierende Verschlechterung des globalen Geschäfts- und Wirtschaftsumfelds noch verschärft.
Andere unbekannte oder unvorhersehbare Faktoren könnten dazu führen, dass die tatsächlichen
Ergebnisse wesentlich von den zukunftsgerichteten Aussagen abweichen. Die zukunftsgerichteten
Aussagen sollten in Verbindung mit den anderen vorsichtigen Aussagen gelesen werden, die an anderer
Stelle enthalten sind, einschließlich des jüngsten Formulars 20-F von AB InBev und anderer
Berichte, die auf Formular 6-K eingereicht wurden, sowie aller anderen Dokumente, die AB InBev
veröffentlicht hat. Zukunftsgerichtete Aussagen, die in dieser Mitteilung gemacht werden, sind in
ihrer Gesamtheit durch diese Warnhinweise qualifiziert, und es kann nicht garantiert werden, dass
die tatsächlichen Ergebnisse oder Entwicklungen, die von AB InBev erwartet werden, realisiert
werden oder, selbst wenn sie im Wesentlichen realisiert werden, dass sie die erwarteten Folgen für
oder Auswirkungen auf AB InBev oder seine Geschäftstätigkeit oder seinen Betrieb haben werden.
Sofern nicht gesetzlich vorgeschrieben, übernimmt AB InBev keine Verpflichtung, zukunftsgerichtete
Aussagen öffentlich zu aktualisieren oder zu revidieren, sei es aufgrund neuer Informationen,
zukünftiger Ereignisse oder aus anderen Gründen.
 Foto – mma.prnewswire.com/media/1994617/Corona_Sunsets_Key_Visual.jpg
 Video – mma.prnewswire.com/media/1994711/CORONA_SUNSETS_Trailer.mp4
 Logo – mma.prnewswire.com/media/1768826/Corona_Logo.jpg
  View original
content:www.prnewswire.com/news-releases/corona-sunsets-festival-world-tour-buhne-frei-fur-a
temberaubende-sonnenuntergange-301737571.html
Weiteres Material: www.presseportal.de
OTS:               Corona

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"