DeutschlandErfurtTipps

Camping-Boom in Thüringen – Deutlich mehr Übernachtungen 2022

Die Corona-Pandemie hat Spuren im Tourismus hinterlassen und auch das Reiseverhalten der Menschen verändert. Die Branche ist gut beraten, sich Gedanken über die Zukunft zu machen.

Auf den Campingplätzen in Thüringen haben 2022 so viele Menschen übernachtet wie selten zuvor. Thüringen verzeichnet mit rund 780 000 Übernachtungen ein Zuwachs von 59 Prozent, wie eine Auswertung des Portals camping.info ergab. «Der Camping-Boom ist nach wie vor ungebrochen. Mittlerweile sind beliebte Campingplätze nicht mehr nur ausschließlich in der Hochsaison oder in den Ferienzeiten gut gebucht», sagte Maximilian Möhrle, Geschäftsführer des Campingportals, laut einer Mitteilung. Dieser Trend zeige sich auch deutschlandweit. Insgesamt gab es laut cmaping.info rund 40 Millionen Übernachtungen auf deutschen Campingplätzen und damit ein Plus von 22 Prozent im Vergleich zu 2021.

Für diesen Boom gebe es zwei Gründe. «Einerseits der aktuelle Trend zum naturnahen Urlaub», sagte eine Sprecherin von camping.info. Andererseits seien die gestiegenden Zahlen auch auf die Reiseeinschränkungen aus der Corona-Pandemie zurückzuführen. Viele Menschen hätten sich damals zum Beispiel einen Wohnmobil zugelegt und nutzten diesen auch jetzt nach Aufhebung der Coronaregeln weiter, sagte die Sprecherin.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"