DeutschlandHamburgTipps

Besonderes Polar-Expeditionsschiff macht erstmals in Hamburg Halt

Wer gerne besondere Schiffe anschaut, sollte am Sonntag unbedingt beim Cruise-Center in Steinwerder vorbeischauen. Vom frühen Morgen (7.30 Uhr) an wird dann erstmals das luxuriöse Polar-Expeditionsschiff «Le Commandant Charcot» festgemacht haben. Damit zeigt sich der Eisbrecher mit hybriden Flüssigerdgas-Elektroantrieb sogar zum ersten Mal überhaupt in Deutschland. Er ist derzeit zur Schau durch Nordeuropa unterwegs – auf das Schiff dürfen jetzt allerdings nur geladene Gäste. Anfang Mai startet das Expeditionsschiff dann wieder mit seinem regulären Fahrplan.

Auf dem Schiff mit der dunkelblauen Bordwand haben bis zu 245 Gäste in 123 Kabinen und Suiten Platz. Es gibt der Reederei Ponant zufolge zwei Restaurants und ein Spa an Bord. Der 150 Meter lange und 28 Meter breite Eisbrecher ist auf verschiedenen Routen in der Arktis unterwegs. Dass er nun in Hamburg liegt, ist deshalb eine seltene Gelegenheit für Fans des Maritimen. Die 2021 gebaute «Le Commandant Charcot» legt am Montagabend, 18.00 Uhr, wieder ab und nimmt dann Kurs auf das englische Southampton.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"