GroßbritannienLondonTipps

Beschäftigte am Londoner Flughafen Gatwick streiken in Urlaubszeit

Der Ausflug auf einem der großen italienischen Seen endet für eine Gruppe junger Deutscher mit einer Tragödie: Von einer 20-Jährigen fehlt nach einem Sturz ins Wasser jede Spur.

Mitten in der Urlaubszeit wollen Beschäftigte am Londoner Großflughafen Gatwick für mehrere Tage die Arbeit niederlegen. Knapp 1000 Mitglieder der Gewerkschaft Unite, darunter Gepäckabfertiger und Check-in-Personal, protestieren mit den Streiks vom 28. Juli bis 1. August sowie vom 4. bis 8. August für höhere Löhne. Der Arbeitskampf bei vier Subunternehmen werde «unweigerlich» zu Störungen führen, teilte Unite am Freitag mit.

«Unsere Mitglieder am Flughafen Gatwick übernehmen unglaublich anspruchsvolle Aufgaben und sind für die Aufrechterhaltung des Flughafens und der Fluggesellschaften unerlässlich», sagte Gewerkschaftschefin Sharon Graham. «Doch ihre Arbeitgeber halten es für akzeptabel, ihnen einen Hungerlohn zu zahlen.»

Erst vor kurzem hatte die britische Billigfluglinie Easyjet mitgeteilt, dass sie wegen Auflagen durch die Luftraumüberwachung im Sommer insgesamt 1700 Flüge von und nach Gatwick streicht. Der Airport südlich der britischen Hauptstadt gilt als verkehrsreichster Flughafen mit nur einer Start- und Landebahn der Welt.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"