DeutschlandMünchenTipps

Übernachtungszahlen in Bayern im August über Vor-Corona-Niveau

Seit Monaten ruhen die Arbeiten am Ozeanriesen «Global One». Ob das nagelneue Kreuzfahrtschiff jemals mit Passagieren auf Reise geht, ist noch fraglich. Gesucht wird ein Käufer. Interessenten gibt es.

Im Urlaubsmonat August sind in bayerischen Hotels und Pensionen wieder mehr Übernachtungen gezählt worden als vor der Corona-Pandemie. Mit rund 12,1 Millionen Übernachtungen waren es etwa eine halbe Million mehr als im August 2019, wie das Bayerische Landesamt für Statistik am Freitag mitteilte. Die Zahl der ankommenden Gäste liegt demnach mit 4,2 Millionen aber noch leicht unter dem Vergleichswert von vor drei Jahren.

Die Anzahl der Übernachtungen steige seit Anfang des Jahres fortlaufend an – insgesamt seien von Januar bis August 61,5 Millionen Übernachtungen in bayerischen Beherbergungsbetrieben gezählt worden. Die Branche habe sich nach zwei Corona-Jahren wieder merklich erholt, sagte Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger (Freie Wähler). Man könne im Freistaat auf einen starken Sommer zurückblicken.

In dieser Hochphase, in der viele verpasste Veranstaltungen, Messen und Urlaube aus den Pandemie-Jahren nachgeholt werden, kämen nun allerdings neue Hindernisse auf die Branche zu, sagte ein Sprecher des Bayerischen Hotel- und Gaststättenverbandes. Die steigenden Energie- und Lebensmittelkosten machen den Betrieben demnach zu schaffen. Ebenso befürchte man bei den Gästen im Winter eine Konsumzurückhaltung wegen der hohen Kosten.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"