Ratgeber

Bentley Batur kommt auch als Cabrio in Kleinstserie

Crewe (dpa/tmn) – Nachdem Bentley gerade einmal 18 Exemplare des Batur Coupés verkauft hat, legt die britische VW-Tochter nun noch ein Cabrio nach – und beschränkt die Produktion dafür auf 16 Exemplare. Im Gegenzug dürfte der noch nicht genannte Preis für den offenen Zweisitzer deutlich über jene 2,5 Millionen Euro klettern, die Bentley für das geschlossene Modell aufgerufen hatte. 

Allerdings ist der Preis ohnehin nur ein grober Anhaltspunkt. Denn während sich der Batur die Technik mit dem Continental GT teilt und als letzter Bentley den rentenreifen W12-Motor mit 551 kW/750 PS bekommt, haben die Kunden viel Einfluss auf Materialauswahl und Oberflächendesign, so Bentley. 

Nicht nur das Verdeck sowie die sogenannte Airbridge über der einstigen Rückbank können individuell gestaltet werden. Auch der Innenraum lässt sich zum Beispiel mit roségoldenen Zierelementen aus dem 3D-Drucker bestücken. Mehrkosten? Bei dem Grundpreis für die potenziellen Käuferinnen und Käufer vermutlich ohnehin nicht groß ausschlaggebend.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"