EuropaTipps

Bauvorhaben schließt Lücke auf «Kohle-Dampf-Licht-Seen-Radroute»

Geschäftstermine platzen, die Fahrt in die Heimat wird zur Geduldsprobe: Probleme mit der Pünktlichkeit sind bei Fahrten im ICE und IC der Bahn an der Tagesordnung. Was können Reisende tun?

Mit einem 2,5 Kilometer langen Verbindungsweg zwischen Blauem See und Burgkemnitz (Landkreis Anhalt-Bitterfeld) soll eine Lücke auf der «Kohle-Dampf-Licht-Seen-Radroute» geschlossen werden. Die rund 160 Kilometer lange Radroute «verbindet Stationen einstiger Tagebaue, Bergbaufolgelandschaften und ehemaliger Werkssiedlungen», hieß es in einer Mitteilung der Staatskanzlei in Magdeburg.

«Ziel des Strukturwandels in der Kohleregion ist es, zukunftsfähige und klimaschonende Wirtschaftsstrukturen aufzubauen und moderne Arbeitsplätze zu schaffen», sagte Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) am Donnerstag bei einem Besuch der Baustelle. Ziel sei aber auch, «attraktive Lebensbedingungen vor Ort zu bieten, damit die Menschen in der Region nicht nur Arbeit finden, sondern auch gern hier leben». Deshalb werde auch der Tourismus und die Kultur in der Region gefördert. «Hier ordnet sich der Lückenschluss im Zuge der “Kohle-Dampf-Licht-Seen-Radroute” ein.»

Die Kosten für den Bau belaufen sich nach Angaben der Staatskanzlei auf rund 582 000 Euro. Die Verbindung wird im Rahmen des Investitionsgesetzes Kohleregionen des Bundes gefördert.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"