DeutschlandHamburgTipps

Bauarbeiten und Urlaubsverkehr sorgen für Staus um Hamburg

Bauarbeiten an der A1 und A25 sowie Rückreiseverkehr der Urlauber haben am Samstagmittag für Staus rund um Hamburg gesorgt. Das teilte ein Sprecher der Verkehrsleitstelle Hamburg am Samstag mit. Auf der A1 staute sich der Verkehr zwischen 12.00 und 13.00 Uhr Richtung Norden auf sechs Kilometern Länge. Zwischen Harburg und Stillhorn herrscht nach wie vor ein erhöhtes Verkehrsaufkommen mit bis zu vier Kilometern Stau. Auf der A7 zwischen Hausbruch und Elbtunnel gab es zwischenzeitlich Stau bis zu einer Länge von acht Kilometern. Am Nachmittag beruhigte sich die Verkehrslage. Dort war nach Angaben der Verkehrsleitstelle Hamburg am Nachmittag nur noch der für die A7 «typische» zähe bis stockende Verkehr zu verzeichnen.

Die Autobahn A1 im Südosten Hamburgs ist am Freitagabend in Richtung Lübeck wegen Bauarbeiten für das gesamte Wochenende gesperrt worden. Die Autobahnmeisterei Stillhorn saniert auf einem Abschnitt von 7,5 Kilometern die Fahrbahn, wie die Autobahn GmbH Nord mitteilte. Dafür wurde die Überleitung der A1 im Dreieck Norderelbe zur Norderelbbrücke von Freitagabend bis Montagmorgen um 5.00 Uhr gesperrt. Ebenfalls gesperrt wurde die A25 in Richtung Geesthacht – und zwar vom Dreieck Hamburg-Südost bis zur Anschlussstelle Hamburg-Allermöhe.

Autofahrer in Richtung Lübeck oder Berlin sollen auf die parallel zur A1 verlaufende B75 ausweichen. Von dort können sie am Autobahndreieck Norderelbe entweder wieder auf die A1 fahren und die Baustelle einspurig passieren – oder sie folgen der A255 Richtung Hamburg-Centrum und wählen eine Route über die Elbbrücken zur A24 am Horner Kreisel.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"