EuropaSport

Bale besiegt die Slowaken

Für irgendwas müssen die 100 Millionen Euro, die Real für Gareth Bale bezahlt haben, ja gut sein: Ein haltbarer Bale-Freistoß, eine veschlafene erste Hälfte der Slowaken, ein Konter und fertig ist der Auftaktsieg für die Walisen. Eine Steilvorlage für das Prestigeduell gegen England.

Gareth Bale feiert nach seinem Freistoßtreffer zum 1:0, Wales” Trainer Chris Coleman ist aus dem Häuschen.
Marek Hamšík (links) fällt Joe Allen zum Opfer.

Bordeaux (dpa) – Gareth Bale setzt auf Teamgeist und wehrt sich gegen den Starkult um ihn. «Es ist niemals ein Ein-Mann-Team, es sind elf Männer auf dem Platz am Start», sagte der Starspieler der walisischen Fußball-Nationalmannschaft am Donnerstag in Dinard. «Zusammen ist man stärker, das sagen wir nicht ohne Grund. Wir verteidigen wie ein Mann, wir attackieren wie ein Mann, wir kämpfen zusammen», betonte der Angreifer von Real Madrid, der mit den Walisern am Samstag in Bordeaux auf die Slowakei trifft. «Die Leute können schreiben, was sie wollen», meinte Bale.

Für den slowakischen Top-Fußballer Marek Hamsik spielt der Waliser Gareth Bale in einer anderen Liga. «Gareth ist einer der besten Spieler der Welt, ich will mich nicht mit ihm vergleichen», sagte der Italien-Legionär einen Tag vor dem EM-Auftaktspiel der Slowaken gegen Wales in Bordeaux. Der Spielmacher aus Neapel betonte: «Es ist kein Spiel Bale gegen Hamsik, es ist Wales gegen Slowakei.» Der 28-Jährige erwartet ein offensives Spiel. «Ich glaube nicht, dass es defensiv wird», meinte Hamsik: «Nur wer Tore schießt, kann gewinnen.»

Slowaken überwinden Bale-Schock zu spät
Im ersten Spiel der Gruppe B bei der Fußball-Europameisterschaft in Frankreich feierte Endrunden-Neuling Wales gleich den ersten Sieg. Die Waliser setzten sich gegen den zweiten EM-Neuling Slowakei mit 2:1 durch und haben damit alle Chancen auf den Einzug in die nächste Runde. Im Stadion Bordeaux erzielte Real Madrids Starspieler Gareth Bale in der 10. Minute den Führungstreffer für die Waliser. Der Siegtreffer gelang dem eingewechselten Hal Robson-Kanu in der 81. Minute. Die Slowaken kamen zwischenzeitlich durch Ondrej Duda zum Ausgleich.

Die Slowaken strahlten gegen wache Waliser lange kaum Torgefahr aus. Lediglich Abwehrkahlkopf Martin Škrtel verpasste eine Flanke kurz vor der Pause allein vorm Tor. Aber auch Bale hätte nach nach 58 Minuten die Partie entscheiden können, doch Keeper Matúš Kozá

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"