Österreich

Austrian Airlines: Gewerkschaft droht mit Streik zu Ostern

Im Tarifstreit bei der Lufthansa-Tochter Austrian Airlines drohen Belegschaftsvertreter mit einem Streik zu Ostern. Das vom Management der österreichischen Fluglinie angebotene Gehaltsplus müsse bis Gründonnerstag nachgebessert werden, sagte Daniel Liebhart von der Gewerkschaft Vida am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Andernfalls drohe ein Arbeitskampf ab Karfreitag. Dies habe eine mehrstündige Betriebsversammlung des Bordpersonals ergeben.

Wegen der Versammlung der Crewmitglieder fielen schon am Dienstag mehr als 100 Flüge aus, darunter Verbindungen von Wien nach Düsseldorf, Hamburg, Berlin und Hannover.

Flüge zu Ostern unsicher

Die Geschäftsführung von Austrian Airlines hatte den Piloten und Pilotinnen sowie den Flugbegleiterinnen und Flugbegleitern zuletzt eine durchschnittliche Gehaltserhöhung von 12,3 Prozent vorgeschlagen. Die Personalvertreter könnten diese Zahl nicht nachvollziehen, sagte Liebhart. In Wirklichkeit liege das Angebot nur bei 8,5 Prozent, also unter der Inflationsrate.

Die Fluggesellschaft zeigte kein Verständnis. «Mit der Annahme des Angebotes würde einer der höchsten Abschlüsse in Österreich erzielt werden», sagte eine Sprecherin. Für untere Lohngruppen seien Steigerungen bis zu 23 Prozent vorgesehen. Das Unternehmen hoffe im Sinne der Passagiere auf «einen reibungsfreien Start in die Osterferien sowie einen stabilen Sommerflugplan».

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"