EuropaTipps

Auslandsgeschäft sorgt bei Bechtle für kräftigen Umsatzwachstum

Der IT-Dienstleister Bechtle hält auch nach ordentlichem Umsatzwachstum im dritten Quartal an seiner vorsichtigen Jahresprognose fest. In den Monaten Juli bis September zog der Umsatz im Jahresvergleich vor allem dank des Auslandsgeschäfts um 14,6 Prozent auf 1,46 Milliarden Euro an, wie das Unternehmen am Donnerstag in Neckarsulm mitteilte. Damit steht nach neun Monaten ein Erlösplus von 11,9 Prozent zu Buche. Bechtle-Chef Thomas Olemotz bleibt aber bei der Prognose eines «deutlichen» Wachstums zwischen fünf und zehn Prozent.

Das Ergebnis vor Steuern legte im Quartal nur leicht um 1,3 Prozent auf 88,2 Millionen Euro zu. Die Corona-bedingten Einsparungen wie etwa bei Reisekosten seien zu erheblichem Teil wieder weggefallen, auch die Kosteninflation mache sich bemerkbar, hieß es. Unter dem Strich wuchs der Nettogewinn um 1,1 Prozent auf 63,4 Millionen Euro.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"