GroßbritannienLondonTipps

Auch England führt Corona-Testpflicht für Reisende aus China ein

Nach einer Reihe von anderen Ländern führt auch England eine Corona-Testpflicht für Reisende aus China ein. Passagiere, die ab dem 5. Januar mit Direktflügen aus Festlandchina nach England kommen, müssen einen vor Reiseantritt gemachten negativen Corona-Test vorlegen. Das teilte die britische Regierung am Freitagabend in London mit. Auch wenn es keine Direktflüge aus China nach Schottland, Wales und Nordirland gebe, arbeite man daran, dass die Maßnahme so bald wie möglich in ganz Großbritannien umgesetzt werde.

Es handle sich um vorübergehende Vorsorgemaßnahmen, um die Fähigkeit des Vereinigten Königreichs bei der Erkennung potenzieller neuer Corona-Varianten aus China zu verbessern. Stichprobenartig würden ab dem 8. Januar auch Passagiere bei der Ankunft in England getestet.

Angesichts der aktuellen Corona-Infektionswelle in China haben mehrere Länder ihre Kontrollen für Einreisende aus der Volksrepublik verschärft. Am Freitag kündigten auch Spanien und Südkorea Testpflichten an. Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) hält das aktuell für «noch nicht notwendig», kündigte aber ein engmaschiges «Varianten-Monitoring» an den europäischen Flughäfen an.

Nach fast drei Jahren strikter Vorkehrungen hatte Chinas Führung am 7. Dezember abrupt ein Ende seiner umstrittenen Null-Corona-Politik verkündet. Nach offiziell unbestätigten internen Schätzungen haben sich allein in den ersten drei Dezemberwochen 248 Millionen Menschen oder 18 Prozent der Bevölkerung infiziert. Wissenschaftler warnen, die Corona-Welle könnte neue Varianten hervorbringen, die dann ihren Weg in andere Länder finden würden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"