DeutschlandDresdenTipps

ADAC: Zum Ferienstart drohen lange Staus in Sachsen

Bald nehmen Schoner, Barken, Briggs und Brigantinen wieder Kurs auf die Hansestadt Rostock. Es ist Hanse-Sail-Zeit, und die Traditionssegler bieten viele Törns zum Mitsegeln an.

Zum Beginn der sächsischen Sommerferien am Freitag kommende Woche rechnet der ADAC Sachsen mit vollen Straßen, langen Staus und Behinderungen. Besonders die ohnehin schon staubelasteten Strecken auf der A4, A14 und A17 sind betroffen, wie er am Donnerstag mitteilte. Verstärkt werde die Staugefahr mit dem nahenden Ferienstart in sieben weiteren Bundesländern: Thüringen, Sachsen-Anhalt, Niedersachsen, Hamburg, Bremen, Berlin und Brandenburg.

Zum erhöhten Verkehrsaufkommen kommt laut ADAC Sachsen die Baustellendichte auf den Autobahnen im Freistaat hinzu. «Es gibt kaum eine Autobahn, die nicht vom Baugeschehen betroffen ist», hieß es in der Mitteilung. Vor allem zwischen dem Dreieck Nossen und dem Dreieck Dresden-Nord sowie im Bereich des Tunnels «Königshainer Berge» auf der A4 werde sich der Reiseverkehr bemerkbar machen.

Der Verkehrsclub rät daher, antizyklisch in den Urlaub zu starten. Empfehlenswert seien die frühen Morgenstunden, der späte Abend oder die Nacht.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"