DeutschlandMünchenTipps

ADAC rechnet mit vielen Staus am Osterwochenende

Staus auf vielen deutschen Autobahnen erwartet der ADAC am bevorstehenden Osterwochenende. Im Vergleich zu den Corona-Jahren dürfte der Reiseverkehr um die Feiertage wieder deutlich zunehmen, teilte der Automobilclub am Montag in München mit. Besonders auf den Zufahrtsstrecken zu den Urlaubsgebieten in Österreich und der Schweiz sowie in Ballungsräumen sei mit dichtem Verkehr und Stau zu rechnen.

Das Niveau des Jahres 2019 werde aber aller Voraussicht nach nicht erreicht, hieß es. Die angespannte wirtschaftliche Lage und die stark gestiegenen Preise hielten viele Menschen von längeren Urlaubsreisen ab, teilte der ADAC mit. Weil insbesondere am Gründonnerstag sehr viele Menschen mit dem Auto zu Verwandtenbesuchen, Ausflügen und Kurztrips aufbrächen, sei aber dennoch mit vollen Straßen zu rechnen. Am Ostermontag träten viele Urlauber die Rückreise an. Folgende Autobahnen sind nach den Prognosen des ADAC besonders betroffen:

A1 Bremen – Hamburg und Dortmund – Köln

A1/A3/A4 Kölner Ring

A3 Würzburg – Nürnberg – Passau

A5 Karlsruhe – Basel

A6 Mannheim – Heilbronn – Nürnberg

A7 Hannover – Flensburg und Würzburg – Ulm – Füssen/Reutte

A8 Stuttgart – München – Salzburg

A9 Nürnberg – München

A10 Berliner Ring

A61 Mönchengladbach – Koblenz – Ludwigshafen

A81 Stuttgart – Singen

A93 Inntaldreieck – Kufstein

A95/B2 München – Garmisch-Partenkirchen

A99 Umfahrung München

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"