EuropaTipps

«Achtung! kreuzende Kellner» – Kuriose Verkehrsschilder in Anklam

Nicht vor Wildwechsel, sondern vor einer besonderen Spezies warnen Verkehrsschilder Autofahrer in Anklam: Kellner kreuzen hier im Sommer die Fahrbahn. Langsames Fahren wird empfohlen - unverbindlich.

Kuriose Verkehrsschilder sollen in der kommenden Hochsaison Kellner und Kellnerinnen auf dem Anklamer Markt schützen. «Achtung!» und «kreuzende Kellner» ist auf ihnen zu lesen. Außerdem zeigen sie das Piktogramm eines Kellners und zehn Kilometer pro Stunde als Tempoangabe. Die Schilder seien nicht rechtsverbindlich, sagte eine Mitarbeiterin des Anklamer Ordnungsamtes. Es handele sich vielmehr um einen Hinweis. Rein rechtlich gelte weiterhin Tempo 30.

Bei den Schildern handelt es sich nicht um einen verspäteten Aprilscherz. Sie seien schon etwa im September vergangenen Jahres auf Initiative der Stadt aufgestellt worden, sagte die Mitarbeiterin. Gastronomen hätten in den Sommermonaten Sitzgelegenheiten auf dem Markt, so dass Kellner die Straße auf der Ost-Seite des Marktes kreuzen müssten.

Vor einigen Jahren habe es probeweise auch schon einmal rechtsverbindliche Schilder gegeben. Allerdings sei die Genehmigung mit mehreren Behörden sehr aufwendig und ein entsprechender Antrag der Stadt zuletzt von der Verkehrsbehörde des Landkreises abgelehnt worden. Darum sei nun dieser Weg gewählt worden.

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"