Dieser Artikel existiert auch als Audiodatei.
Dies ist ein als lesenswert ausgezeichneter Artikel.

Star Wars

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Star Wars (englisch für Sternkriege) ist ein Film-Franchise, dessen Geschichte mit dem 1977 erschienenen Kinofilm Krieg der Sterne (Originaltitel: Star Wars) begann. Schöpfer von Star Wars ist der Drehbuchautor, Produzent und Regisseur George Lucas. Im Kern besteht Star Wars aus drei Filmtrilogien: der Originaltrilogie, die neben Krieg der Sterne die Filme Das Imperium schlägt zurück (1980) und Die Rückkehr der Jedi-Ritter (1983) umfasst; der Prequel-Trilogie, die in der Zeit vor der Originaltrilogie spielt, mit den Filmen Die dunkle Bedrohung (1999), Angriff der Klonkrieger (2002) und Die Rache der Sith (2005); und der Sequel-Trilogie mit den Filmen Das Erwachen der Macht (2015), Die letzten Jedi (2017) und Der Aufstieg Skywalkers (2019).

Star Wars wird unter anderem in das Genre Space Opera und als Heldenepos eingeordnet. Die Filme spielen im fiktiven Universum einer fernen Vergangenheit und handeln vom andauernden Kampf zwischen Gut und Böse ? zwei Seiten, die durch die Helle und durch die Dunkle Seite der Macht repräsentiert werden. Die ersten beiden Trilogien erzählen im Wesentlichen vom Untergang der Galaktischen Republik, vom Aufstieg des Galaktischen Imperiums und von der erfolgreichen Revolution gegen das Imperium durch die früheren Anführer der Republik. Vorbilder und Inspirationsquellen für Star Wars waren Werke aus der Popkultur, darunter solche des Regisseurs Akira Kurosawa, und aus der Mythentheorie von Joseph Campbell.

Gemessen an ihren Einspielergebnissen, die zusammen bislang über neun Milliarden US-Dollar betragen, zählen die Star-Wars-Filme zu den erfolgreichsten Werken der Filmgeschichte. Zu den wichtigsten Auszeichnungen der Filme gehören zehn Oscars. Bekanntheit erlangte Star Wars auch durch aufwändige und innovative Tricktechnik. Zum Star-Wars-Franchise, das eines der kommerziell einträglichsten ist, gehören über die Kernfilme hinaus Ableger-Filme und -Fernsehserien, mehr als 250 Romane sowie Comics, Spielzeug und zahllose andere Merchandising-Produkte. Bis einschließlich 2015 wurde mit dem Verkauf von Produkten der Marke Star Wars ein Erlös von etwa 30 Milliarden US-Dollar erzielt.

2012 verkaufte Lucas seine Firma Lucasfilm, mitsamt den Rechten an Star Wars, an die Walt Disney Company. Neben der Sequel-Trilogie um Das Erwachen der Macht, Die letzten Jedi und Der Aufstieg der Skywalker, kamen im Dezember 2016 Rogue One: A Star Wars Story und Mai 2018 Solo: A Star Wars Story als Ableger in die Kinos. Im November 2017 gab Disney-Chef Bob Iger bekannt, dass noch eine weitere Trilogie erscheinen werde. Als Kreativ-Chef wurde Rian Johnson verpflichtet, der bereits an Die letzten Jedi mitwirkte.[1] Eine weitere Serie von Filmen hätte darüber hinaus von David Benioff und D. B. Weiss geschrieben und produziert werden sollen.[2] Ende Oktober 2019 gaben die beiden ihren Ausstieg aufgrund ihres Netflix-Deals bekannt.[3]

Überblick über die Hauptfilme

Den Kern von Star Wars stellen drei Filmtrilogien dar. Die zwischen 1977 und 1983 erstveröffentlichten drei Filme bilden gemeinsam die Original-Trilogie. In späteren Jahren erhielten diese Filme neue Titel, in denen sie mit den römischen Zahlen IV, V und VI nummeriert sind. Die zwischen 1999 und 2005 erstmals erschienenen drei Filme tragen im Titel die Episoden-Nummern I, II und III und bilden die Prequel-Trilogie, die die Vorgeschichte der Original-Trilogie erzählt. Der 2015 erschienene Film Das Erwachen der Macht ist der Auftakt der Sequel-Trilogie, die mit ihrer Handlung auf die der Original-Trilogie folgt und die ?Skywalker?-Saga beendet. Am 7. Mai 2019 wurden von Disney für 2022, 2024 und 2026 drei Termine für neue, noch unbetitelte Filme festgelegt.[4]