Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


Espresso der Extra-Klasse


Hotelsuche in 
 

Weniger Flüchtlinge in Italien und Griechenland

Italien
01.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Im vergangenen Jahr sind die Flüchtlingszahlen in Italien und Griechenland im Vergleich zu 2016 deutlich zurückgegangen. Menschenrechtler kritisieren allerdings, dass Hunderttausende Migranten stattdessen in libyschen Lagern festsitzen.

Rom/Athen (dpa) - In Italien und Griechenland sind im abgelaufenen Jahr deutlich weniger Flüchtlinge angekommen als noch 2016. In Italien trafen nach Angaben des Innenministeriums 119 310 im Mittelmeer gerettete Menschen an den Häfen des Landes ein. 2016 waren es noch mehr als 180 000 Migranten gewesen - 34 Prozent mehr.

In Griechenland fiel der Rückgang auch dank restriktiver Maßnahmen wie dem EU-Türkei-Flüchtlingspakt noch deutlicher aus. Nach Angaben des griechischen Staatsradios ERT vom Montag wurden vom Innenministerium im Jahr 2017 rund 25 000 Migranten zum griechischen Festland gebracht, im selben Zeitraum setzten 24 970 Menschen von der Türkei aus zu den griechischen Inseln über. 2016 waren nach Angaben des UN-Flüchtlingshilfswerks noch 173 450 Migranten auf den Inseln angekommen.

Der EU-Türkei-Flüchtlingspakt vom März 2016 sieht vor, dass alle Flüchtlinge, die auf den Inseln der Ostägäis ankommen, von dort zurück in die Türkei gebracht werden müssen, wenn sie in Griechenland kein Asyl bekommen. Unklar ist nun, ob die Türkei die zum Festland gebrachten Flüchtlinge - sollten sie kein Asyl in Griechenland bekommen - zurückzunehmen bereit ist oder ob diese Menschen in Griechenland bleiben müssen.

Dennoch sind die griechischen Insellager weiter überfüllt. Im Lager Moria auf der Insel Lesbos, das für 2300 Menschen ausgelegt ist, waren am 1. Januar nach Angaben des Innenministeriums knapp 5600 Menschen untergebracht, wie die halbamtliche griechische Nachrichtenagentur ANA-MPA berichtete.

In Italien gingen die Flüchtlingszahlen von Juli an dramatisch zurück, zumal das Land eine Vereinbarung mit der libyschen Einheitsregierung zur Unterstützung der dortigen Küstenwache geschlossen hatte. Menschenrechtler kritisieren, dass Hunderttausende Migranten stattdessen in Lagern in dem Bürgerkriegsland festsitzen und Folter und Misshandlungen ausgesetzt sind.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Italien
31.12.2017
Rom (dpa) - In Italien sind 2017 deutlich weniger Migranten angekommen als Jahr davor. 119 310 im Mittelmeer Gerettete betraten an den Häfen des Landes europäischen Boden, wie aus Daten des Innenministeriums hervorgeht. 2016 waren es mehr als 180
weiter
Deutschland
28.12.2017
Die Flüchtlingspolitik bleibt wenige Tage vor dem Auftakt der Sondierungsgespräche von Union und SPD umstritten. Beim Thema Familiennachzug gibt es nur wenig Bewegung. SPD-Generalsekretär Klingbeil ruft zu einem grundlegend neuen Politikstil
weiter
Deutschland
29.12.2017
Berlin (dpa) - Die CSU will schärfere europäische Regeln in der Flüchtlingspolitik und lehnt eine immer weitergehende Vertiefung der EU ab. «Es ist nicht akzeptabel, dass Deutschland mehr Flüchtlinge aufnimmt als alle anderen 27 EU-Staaten
weiter
Italien
28.12.2017
Rom (dpa) - Der italienische Staatspräsident hat das Parlament aufgelöst und damit den Weg für Wahlen im kommenden Jahr freigemacht. Sergio Mattarella unterzeichnete am Donnerstag ein entsprechendes Dekret.dpa reu xx n1 hn
weiter
Italien
28.12.2017
Intrigen, ein «wandelnder Toter» und das Comeback eines alten Bekannten: Italien wählt als nächstes großes EU-Land. Doch danach droht wieder Stillstand. Ein neuer Stern am Politik-Himmel ist nicht in Sicht.Rom (dpa) - Nicht ohne Häme lachen
weiter
Griechenland
22.12.2017
Athen (dpa) - Unbekannte haben am frühen Freitagmorgen einen Sprengsatz vor dem Gebäude des Athener Landgerichtes im Zentrum der griechischen Hauptstadt gezündet. Verletzt wurde nach übereinstimmenden Berichten griechischer Medien niemand. Etwa
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Venedig (dpa) - Eine gesalzene Rechnung für Touristen in einem Restaurant hat in Venedig Empörung ausgelöst. Vier Japaner hätten in dem Restaurant in der Nähe des Markusplatzes für vier Steaks, frittierte Meeresfrüchte und Wasser rund 1100
Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier präsentiert sich in Antholz schon in Olympia-Form. Deutschlands Sportlerin des Jahres ist nach zwei Krankheitspausen wieder in Schwung gekommen. Simon Schempp dagegen wird von Sorgen
Antholz (dpa) - Benedikt Doll ist im letzten Biathlon-Rennen vor Olympia Vierter geworden. Nach insgesamt zwei Strafrunden fehlten dem Sprint-Weltmeister gut elf Sekunden auf Platz drei. Den Massenstart in der Südtirol Arena gewann am Sonntag der
Cortina d‘Ampezzo (dpa) - Die Schweizerin Lara Gut hat den Super-G von Cortina d‘Ampezzo gewonnen. Die Gesamtsiegerin im Ski-Weltcup von 2016 feierte am Sonntag ihren ersten Erfolg nach einem Kreuzbandriss im vorigen Februar. Sie setzte
Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier präsentiert sich in Antholz schon in Olympia-Form. Deutschlands Sportlerin des Jahres ist nach zwei Krankheitspausen wieder in Schwung gekommen. Simon Schempp dagegen wird von Sorgen
Antholz (dpa) - Die siebenmalige Biathlon-Weltmeisterin Laura Dahlmeier ist in Antholz im letzten Frauen-Rennen vor den Olympischen Winterspielen als beste Deutsche auf Rang fünf gelaufen. Einen Tag nach ihrem Sieg in der Verfolgung hatte die
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Am dritten Tag wollten wir erst mal durch die Cardinello Schlucht hinunter bis nach Chiavenna. Mir wurde eigentlich erst an diesem Tag so richtig klar, dass dies 26 Kilometer sind. Über Steine und Wurzeln – Pfade entlang, die nicht auf
Am Tag darauf, nach der Mittagspause in Splügen, verließen wir zügig an Höhe gewinnend den Rhein Richtung Splügenpass. Ab und zu ließ sich jetzt ein blauer Wolkenfetzen am grauen Himmel blicken und schürte so die Hoffnung, dass nach der
Vom 17. bis 25. Juli 2010 findet auch dieses Jahr wieder das MittelFest von Cividale del Friuli statt. Prosa, Musik, Tanz, Poesie und Figurentheater zeichnen das Festival aus, das konkrete und spektakuläre Brücken zwischen den Ländern Mitteleuropas baut. Auch
Sie denken sicher sofort an Sonne, Meer und blauen Himmel? Scusate, aber der Süden Sardiniens hat weitaus mehr zu bieten! Und das nicht nur während der Sommersaison! Schon Liedermacher und Wahlsarde Fabrizio de André erkannte, dass "das Leben
Die große kulturelle Bedeutung des sizilianischen Marionettentheaters führte 2001 zu seiner Aufnahme in das Verzeichnis der UNESCO als immaterielles Erbe der Menschheit. Diese Anerkennung stellt diese Kunstform auf eine Ebene mit anderen
Die Äolischen Inseln im Thyrrenischen Meer vor Sizilien mögen dem Reisenden im Winter in der unbewegten, glasklaren Luft wie eine Kinderzeichnung erscheinen, auf der sich die Umrisse der Inseln zwischen dem Meer und dem türkisfarbigen Himmel
Wetter

Rom


(22.01.2018 11:14)

4 / 14 °C


23.01.2018
4 / 15 °C
24.01.2018
3 / 14 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

UN Security Council Se ...
Iraq To Sign Deal With ...

...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum