Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


     
Hotelsuche in 
 

Von Belgien lernen heißt verhandeln lernen

Belgien, Eupen
Von Maria von Stern   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Ministerpräsident Karl-Heinz Lambertz plaudert aus dem Nähkästchen
Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der 85.000 Köpfe zählenden deutschsprachigen Minderheit, erzählt aus seinem Alltag mit Wallonen, Flamen und wie die Wunden der Vergangenheit geheilt werden können.
Galerie
„Ideelle Unterstützung aus Deutschland sehen wir positiv, aber wir wollen sie nur mit Zurückhaltung, denn auch 60 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs rührt man hier an empfindliche Stellen. Da sind Takt und Verantwortung wichtig“, erklärt der 57–Jährige. Der Teil Belgiens, für den Lambertz zuständig ist, wurde vom deutschen Militarismus besonders schlimm erwischt: „Mein Großvater, der ein bodenständiger Bauer war und maximal dreimal aus seinem Dorf gekommen ist, hat viermal die Staatsangehörigkeit gewechselt, dazu kamen zwei Weltkriege“, schildert Lambertz ein Beispiel aus der eigenen Familie.
Karl-Heinz Lambertz, Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens.

Vielfalt bändigen
Ob die EU von Belgien, einem der Gründungsländer der Staatengemeinschaft, etwas lernen kann? „Aber sicher: dass es ohne den Rückhalt der Regionen nicht voran gehen kann“, erklärt der Ministerpräsident bestimmt. „Die regionale Ebene europäisch zu harmonisieren ist nicht der richtige Weg. Wir Europäer müssen unsere Vielfalt bändigen, wir sollten sie nicht zerstören.“ Dabei unterscheidet Lambertz gesundes Selbstbewusstsein und ungesunde Egozentrik: „Jeder kann sich beim anderen doch das Positive abschauen: Wir zum Beispiel leben wie die Franzosen und rechnen wie die Deutschen, nicht andersrum“, resümiert Lambertz 25 Jahre Amtserfahrung humorvoll.
Typisch
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Alte Abtsresidenz Val-Saint-LambertSchloss Cockerill"Seraing" ist eine belgische Stadt im Arrondissement Lüttich in der gleichnamigen Provinz, südwestlich der Stadt Lüttich. Seraing liegt an der Maas und an der Eisenbahnlinie Lüttich-Namur, hat
"Tienen" oder auch Thienen (Französisch "Tirlemont") ist eine Stadt und Gemeinde in der Provinz Flämisch-Brabant in Belgien. Die Gemeinde hatte 2008 32.207 Einwohner. Ihre Gesamtfläche beträgt etwa 71,77 km².Orte* Die Stadt Tienen, wo sich
"Charleroi" (deutsch veraltet: "Karolingen", wallonisch: "Tchålerwè") ist eine Stadt in der Provinz Hennegau in der Wallonischen Region Belgiens und Hauptstadt des gleichnamigen Arrondissements. Mit 201.593 Einwohnern ist Charleroi die
"Jette", 44.601 Einwohner (1. Januar 2008) , 5 km² ist eine der 19 Gemeinden der Region Brüssel-Hauptstadt.Jette liegt im Nordwesten der Hauptstadt. Nachbargemeinden sind Brüssel-Stadt, Molenbeek-Saint-Jean/Sint-Jans-Molenbeek, Koekelberg und
"Halle" (französisch "Hal") ist eine Stadt in der belgischen Provinz Flämisch-Brabant. Sie ist die südlichst gelegene Stadt der niederländischsprachigen Region.GeografieHalle liegt an der Senne, der Stadtkern auf deren linkem Ufer. Der Fluss wird
"Namur" (französisch; niederländisch "Namen", wallonisch "Nameûr", deutsch "Namür") ist eine Stadt in Belgien mit 107.939 fast ausschließlich französischsprachigen Einwohnern. Sie liegt etwa 65 Kilometer südöstlich der belgischen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Weibersbrunn (dpa) - Nach dem Reisebusunfall auf der Autobahn bei Weibersbrunn im Landkreis Aschaffenburg hat das belgische Busunternehmen Aufklärung versprochen. Der Busfahrer war bei dem Unglück ums Leben gekommen, 17 Menschen wurden verletzt.
Weibersbrunn (dpa) - Nach dem Reisebusunfall auf der Autobahn bei Weibersbrunn im Landkreis Aschaffenburg hat das belgische Busunternehmen Aufklärung versprochen. Der Busfahrer war bei dem Unglück ums Leben gekommen, 18 Menschen wurden verletzt.
Oudenaarde (dpa) - Klassiker-Spezialist John Degenkolb sieht sich nach überstandener Krankheit noch nicht in Topform für die anstehende Flandern-Rundfahrt. «Mein Fokus liegt mehr auf der nächsten Woche, auf Paris-Roubaix», sagte der Radprofi des
Brüssel (dpa) - Dem belgischen Prinzen Laurent werden nach einem Beschluss des Parlaments in Brüssel wegen eines diplomatischen Fehltritts für ein Jahr 15 Prozent seines staatlichen Einkommens gestrichen. Die Abgeordneten billigten in der Nacht
Brüssel (dpa) - Im Prozess um den spektakulären Diamantenraub am Brüsseler Flughafen vor fünf Jahren hat die Verteidigerin eines Hauptverdächtigen den Freispruch ihres Mandanten gefordert. Die Staatsanwaltschaft habe die Beteiligung des
Waregem (dpa) - Yves Lampaert aus Belgien hat das Eintagesrennen Quer durch Flandern gewonnen. Der Radprofi vom Team Quick-Step setzte sich am Mittwoch im letzten großen Härtetest für die Flandern-Rundfahrt nach 180,1 Kilometern von Roeselare nach
Wetter

Brüssel


(18.06.2018 09:48)

14 / 20 °C


19.06.2018
15 / 20 °C
20.06.2018
15 / 27 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum