Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Völlig losgelöst

Deutschland, Stamsried
Von Norbert Eimer   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Gönnen Sie sich doch eine Auszeit vom Alltag
Durchatmen, loslassen, bei sich sein – im „Hotel Pusl“ in Stamsried lösen sich Raum und Zeit für einige Stunden auf.
Galerie

Petra Pusl durchschaut mich. Während ich noch gar nicht richtig in ihrem Wellnesshotel drin bin und schon versuche, erste Informationen über das Haus zu erfragen und rausfinden möchte, wie der weitere Verlauf des Tages aussieht, sagt sie: „Ich würde vorschlagen, Sie kommen erst einmal an.“ Aha. Hier scheinen die Uhren anders zu gehen. Ich setze mich in den Frühstücksraum, genieße die Ruhe und das Gefühl: Ich bin wichtig, ich stehe im Mittelpunkt – alles dreht sich um mich. Ein Gefühl, das bezeichnend sein sollte für den weiteren Verlauf des Tages.
Massage ist der Königsweg hinein in die Seele.

Ja. Jetzt bin ich erst einmal angekommen, meine anfängliche Geschäftigkeit ist abgeschwächt – aber nicht gänzlich verschwunden. Die Chefin Petra Pusl führt mich jetzt in den Wohlfühl- und Wellnessbereich ihres Hotels. Als wir eintreten, stehe ich plötzlich da wie ein kleiner Junge, der mit großen Augen sein erstes ferngesteuertes Auto unter dem Christbaum entdeckt. Ruhige Klänge rieselt es hier aus versteckten Lautsprechern, warme Farben hüllen meine Sinne ein; Wand-, Decken- und Bodenstrahler tauchen die Räume in herrlich schönes Licht – es ist, als würde ich mit offenen Armen empfangen.

Es ist Zeit für meine erste Anwendung. Ich begebe mich in die Hände des Masseurs. Nach wenigem Kneten und einigem Streichen einzelner Muskelpartien liege ich zufrieden da wie ein Baby nach dem Stillen. Der Mann mit den Wunderhänden erklärt mir: „Massage bedeutet, man kommt über diese Technik hinein in die Seele.“ Gestatten: Das ist sie – meine Seele.

Jetzt wird mir Honig – ganz normaler Honig – in Verbindung mit Aloe Vera auf meine Haut geträufelt. Alles wird einmassiert. Meine Kinder hätten die größte Gaudi, denke ich. Doch es geht nicht um Gaudi. Denn dieses Naturprodukt hat eine ganze Reihe von Vorteilen. „Honig macht die Haut geschmeidig, fördert die Durchblutung, gibt wertvolle Inhaltsstoffe und wirkt antibakteriell“, erklärt mir mein Masseur. Nach der Massage geht es ab in die Sauna – bei den hohen Temperaturen öffnen sich die Poren, der Honig kann so tief eindringen. Nachdem sich der schmierige Film auf meiner Haut gelöst hat, trabe ich schnell zur Kaltdusche. „Die Haut zieht sich dadurch wieder zusammen, die Poren verschließen sich, der Honig bleibt länger in der Haut gespeichert.“ Ich lege mich wieder auf die Relax-Liege – mit einem Grinsen auf dem Gesicht und rundum glücklich. Meine Haut fühlt sich an wie ein Kinder-Popo. Und das überall.

Auf zu neuen Ufern
Pantai Luar heißt „Auf zu neuen Ufern“ und ist eine ostasiatische Stempelmassage. Mein Masseur kommt zwar nicht aus Ostasien, lässt aber keine Defizite erkennen. Immerhin werden die Leinensäckchen in Form von Stempeln auf 120 Grad erhitzt und dann kurz und schmerzlos über meine Haut gejagt. Zuvor wird mein Körper komplett mit einem hochwertigen Öl eingerieben. Pantai Luar ist in drei Phasen eingeteilt: erst wird der mit Limetten gefüllte Stempel auf meiner Haut abgetupft, dann folgt eine ziehende Bewegung und schließlich eine kreisende. „Der Haut wird dadurch eine Verbrennung vorgetäuscht, was zur Folge hat, dass sie sich erneuert“, erklärt man mir. Für mich ist es ein Wechselbad der Gefühle: Ich bin immer kurz vorm Aufschreien wenn der heiße Stempel meine Haut berührt, doch dann folgt fast unerwartet ein wohliges Gefühl, gipfelnd in tiefer Entspannung.

Krönender kulinarischer Abschluss
Als würde ich einige Zentimeter über dem Boden schweben, verlasse ich schließlich das Paradies und gehe nach oben in die Hotellobby. Dort stelle ich fest, dass sich das Paradies fortsetzt – in kulinarischer Hinsicht: Ziegenkäse im Schinkenmantel mit Lavendelhonig und Parmesan Mousse im Glas – die Vorspeise. Es folgt Schaum von Muskatkürbis mit steirischem Öl und Perlhuhn auf winterlichen Blattsalaten.

Fazit
Was ich hier an Wohlfühlen und Zufriedenheit erlebt habe, lässt sich nur schwer in Worte niederschreiben. Vielleicht sollte ich es einfach und schlicht, und somit treffend, ausdrücken: Danke für alles.

www.hotel-pusl.de


Kultouren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Weltweit einzigartig, bunt und verspielt: Ein hoch aufragendes, schlankes Gebäude in der ostbayerischen Kleinstadt Abensberg wird schon bald Abertausende anlocken. Der Brauereibesitzer Leonhard Salleck hat nach den Plänen des berühmten Künstlers
Die Republik Belarus liegt im östlichen Teil des europäischen Kontinents. Durch ihr Territorium verlaufen die kürzesten Verkehrskommunikationen, welche Westeuropa mit den GUS-Ländern verbinden. Das Land hat eine gemeinsame Grenze mit Russland,
Die sozialistische Stadtregierung hat Wien und seiner Bevölkerung 1926 dieses Bad geschenkt, das einst zu den modernsten Bädern Europas zählte. Ohne Latschn Watschn! Wenn Sie keine Badelatschen tragen, wird der Bademeister verärgert. In sein
Die sozialistische Stadtregierung hat Wien und seiner Bevölkerung 1926 dieses Bad geschenkt, das einst zu den modernsten Bädern Europas zählte. Ohne Latschn Watschn! Wenn Sie keine Badelatschen tragen, wird der Bademeister verärgert. In sein
In Island gibt es ein Sprichwort: “Ein Mensch ohne Bücher ist blind”. Seine Nase in Island allerdings nur in Bücher zu stecken, wäre fatal. Island – das Land, in dem 10.000 Wasserfälle in die Tiefe stürzen und wo Gletscher und Vulkane des
Davon wird man noch seinen Enkeln erzählen: Gletscherwanderungen und Gebirgsreisen in Island sind ansich schon ein Abenteuer – wer den ultimativen Trip sucht, findet ihn in der Gletscherzunge Sólheimajökull. Der Eisausflug auf den
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Vorweihnachtszeit ist erfüllt vom Duft nach süßen Leckerein und dem himmlischen Klang der unzähligen Weihnachtslieder, die jedes Jahr die Vorfreude auf das Fest der Liebe begleiten. Der Himmel öffnet seine Tore und bedeckt die Straßen und
Modedesigner Jason Wu... Die Leidenschaft packt er ins Rot ein. Für Romatik und Liebe stehen bei ihm Pastellfarben. Zorn versteckt er hinter beinahe puristischen klaren Linien. Was macht diesen Modedesigner so außergewöhnlich? Steckt
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Kocani Orkestar und Erben von Django Reinhardt Highlights des 14. Jahrgangs. In Prag hat am Montag der 14. Jahrgang des internationalen Festival der Musik und Kultur der Roma Khamoro ("kleine Sonne") begonnen. Den Auftakt setzte eine
Die Niederlande ist ganz in Orange getaucht, erinnert wahlweise an ein Sommerfest der Müllabfuhr oder den Majdan in Kiew während der Orangenen Revolution. Gegen Dänemark sind die Krassfarbenen Favorit - mal sehen, ob der Wahlmünchner Arjen Robben
Wetter

Oslo


(06.06.2020 12:59)

-12 / -7 °C


07.06.2020
-8 / -6 °C
08.06.2020
-6 / -2 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

6 Grundlagen beim Aufb ...
...

Imagefilme von Reisen ...
Der unbekannte Balkan ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum