Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Vianden

Luxemburg, Vianden
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  



"Vianden" (lux.: "Veianen, Veinen") ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg. Vianden ist Verwaltungssitz des gleichnamigen Kantons und einer der wichtigsten Touristenorte Luxemburgs.

Geographische Lage
Vianden liegt im Nordosten von Luxemburg an der Grenze zum deutschen Bundesland Rheinland-Pfalz, beiderseits des Grenzflusses Our. Der östlich der Our gelegene Teil von Vianden ist das einzige Gebiet Luxemburgs östlich der ansonsten die deutsch-luxemburgische Grenze bildenden Flüsse Our, Sauer und Mosel (Gemeinschaftliches deutsch-luxemburgisches Hoheitsgebiet) und bildet damit für wenige Kilometer den einzigen Grenzverlauf der beiden Staaten über Land.

Sehenswertes
Burg Vianden
Über der Stadt thront die Burg Vianden, die schon im Nibelungenlied genannt ist, und von der größere Teile in den letzten Jahrzehnten restauriert wurden. Die Burg ist eines der touristischen Wahrzeichen des Großherzogtums und kann besichtigt werden. Sie ist der ehemalige Sitz der Grafschaft Vianden und die selige Yolanda von Vianden ist auf dem Schloss geboren.

Das Victor-Hugo-Haus
Zwischen 1862 und 1871 besuchte der berühmte französische Schriftsteller Victor Hugo fünf Mal das Großherzogtum Luxemburg und weilte zeitweise als politischer Flüchtling in Vianden. Das Haus, in dem Victor Hugo gelebt hat, ist bereits seit 1935 als Museum eingerichtet und kann besichtigt werden.

Trinitarierkirche
Die Trinitarierkirche Vianden ist eine im 13. Jahrhundert errichtete frühgotische zweischiffige Hallenkirche. Die Trinitarier hatten für die Befreiung Graf Friedrichs III. sorgen können, der beim Fünften Kreuzzug in Gefangenschaft geraten war. Sein Sohn Heinrich I. schenkte den Trinitariern daraufhin 1248 das neu errichtete Hospital im Ort, sie errichteten noch im selben Jahr ein Kloster auf dem Gelände und eine Klosterkirche. 1256 wurde die Klosterkirche zur Pfarrkirche geweiht.

In der Kirche findet sich das Grab Heinrich von Nassaus, das Grab Maria von Spanheims, der Schädel Yolandas von Vianden und ein Reliquienschrein mit diversen Reliquien des Heiligen Antonius.

Der Hochaltar wurde 1758 im Rokokostil von Michael Weiler gestaltet. Der Muttergottes- und der Josephsaltar stammen von 1729. Eine Josephsstatue, die 1992 zum Altar gelangt, stammt aber bereits aus dem 16. Jahrhundert.

In unmittelbarer Nähe der Trinitarierkirche findet sich die 1761 errichtete Sodalitätskapelle. Sie gehört der Marianischen Sodalität, die in Vianden 1738 gegründet wurde. Die Sodalität stammt aus dem 16. Jahrhundert, ihr angehörige Jungen und Männer weihen ihr ganzes Leben Maria. Neben dem Eingang der Kapelle steht eine Madonnen-Statue. Der Barockaltar der Kapelle stammt wahrscheinlich von Michael Weiler. Sein Zentrum bildet die Immakulata-Statue: Maria steht mit dem linken Fuß auf einer Mondsichel während ihr Rechter einer Schlange ins Genick tritt, die einen Apfel trägt.

Weitere Sehenswürdigkeiten
* Der Sessellift, mit dem man zu einem Chalet gefahren werden kann, von dem man ein wunderbares Panorama über die Stadt hat.
* Das große offene Schwimmbad, mit Rutsche und einem einmaligen Blick auf die Burg. "(Ende Mai bis Anfang September)"
* Das Puppen- und Spielzeugmuseum

Veranstaltungen

Der "Veiner Nëssmoort" (Viandener Nussmarkt) ist ein großes Volksfest, das jährlich im Oktober stattfindet und weit über die Landesgrenzen bekannt ist. Wie der Name bereits vermuten lässt, werden vor allem Produkte rund um die Nuss verkauft. Dazu zählen vor allem die alkoholischen Nussgetränke, wie zum Beispiel der Nuss-Branntwein, der Nusslikör oder die Nusscrème. Der Markt beginnt bereits Morgens und ist von Jung und Alt gut besucht. Später am Nachmittag ist die Stadt dann ein einziger Festplatz.

Jedes 3.Wochenende im August ist in Vianden Mittelalterfest. Im ganzen Ort sind Stände aufgebaut, es gibt Musik und am Samstag Abend wird an der Burg ein Höhenfeuerwerk mit Lasershow und Musik veranstaltet.

Verschiedenes
Bei Vianden arbeitet eines der größten europäischen Pumpspeicherkraftwerke, das Pumpspeicherwerk Vianden. Innerhalb der Anlage wird in Zeiten niedrigen Stromverbrauchs Wasser aus dem Fluss Our in ein Becken auf einem Berg gepumpt. In Spitzenzeiten des Stromverbrauchs wird das Wasser aus dem Vorhaltebecken zurück in den Fluss geleitet. Mit Hilfe der Wasserkraft werden Generatoren zur Stromerzeugung betrieben. Die Kavernen (Bergstollen mit Generatoren) und das Vorhalte-Becken können besucht werden.

Bilder

Bild:Vianden.JPG|Blick auf Vianden von der Burg
Bild:Sankt Nikolaus Vianden2.JPG|Sankt Nikolaus Kapelle
Bild:Vianden_Viktor_Hugo_Haus.JPG|Viktor-Hugo-Haus
Bild:Vianden_Trinitarierkirche.JPG|Trinitarierkirche
Bild:Ploizeistation mit Gerichtskreuz.JPG|Alte Polizeistation mit Gerichtskreuz, heute Sitz der Milites Viennenses
Bild:Kaverne.jpg|Die Kaverne des Kraftwerkes





Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.12.2018 00:29 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Roeser" "(lux.: Réiser)" ist eine von 117 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Esch-sur-Alzette.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde Roeser besteht aus folgenden Ortschaften:* Berchem, * Bivange, * Crauthem, *
"Vichten" (lux.: Viichten) ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Redingen.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde besteht aus den Ortschaften Vichten und Michelbouch.Historische FundeZu Beginn der 90er Jahre
Ortschaften namens „T(h)alheim“ und „Da(h)lheim“"Dalheim" ist der Name folgender Orte:* Dalheim (Lichtenau), ein Stadtteil von Lichtenau im Kreis Paderborn, Nordrhein-Westfalen* Dalheim (Luxemburg), eine Gemeinde im Kanton Remich in
"Heffingen" "(lux.: Hiefenech)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Mersch.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde Heffingen besteht aus den Ortschaften Heffingen und Reuland.
"Mertzig" ("lux.: Mäerzeg") ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Diekirch. Die Gemeinde, zu der nur das eine Dorf gehört, liegt auf der Grenze zwischen Ösling und Gutland.Links*
"Berdorf" "(lux.: Bäerdref)" ist eine der 116 Gemeinden im Großherzogtum Luxemburg und gehört zum Kanton Echternach.Zusammensetzung der GemeindeDie Gemeinde Berdorf besteht aus den Ortschaften:* Berdorf* Bollendorf-Pont* Grundhof* Kalkesbach*
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Berlin/Köln (dpa) - Der CDU-Außenexperte Norbert Röttgen hat das Angebot der EU-Kommission begrüßt, die Brexit-Übergangsphase zu verlängern. «Die EU muss kompromissbereiter und pragmatischer werden», sagte der Vorsitzende des Auswärtigen
Luxemburg (dpa) - Andrea Petkovic hat ihre derzeit gute Form auch beim Tennis-Turnier in Luxemburg unter Beweis gestellt. Die 31 Jahre alte Darmstädterin gewann am Dienstag ihre Auftaktpartie gegen Alison van Uytvanck aus Belgien ohne große Mühe
Luxemburg (dpa) - Luxemburgs bisheriger Regierungschef Xavier Bettel (45) soll auch die nächste Regierung des Großherzogtums bilden. Dies entschied Großherzog Henri am Dienstag. Bei der Parlamentswahl vom Sonntag hatten die drei Parteien der
Luxemburg (dpa) - Andrea Petkovic hat ihre derzeit gute Form auch beim Tennis-Turnier in Luxemburg unter Beweis gestellt. Die 31 Jahre alte Darmstädterin gewann am Dienstag ihre Auftaktpartie gegen Alison van Uytvanck aus Belgien ohne große Mühe
Luxemburg (dpa) - Die bisherige Luxemburger Regierungskoalition von Liberalen, Sozialdemokraten und Grünen will in den kommenden fünf Jahren weitermachen. Das haben die Spitzen der drei Parteien erklärt, berichteten luxemburgische Medien am
Luxemburg (dpa) - Die Bundesregierung treibt die Vorbereitungen für den Fall eines ungeregelten Brexits massiv voran. Notwendige Gesetzesentwürfe für dieses Szenario sollten bereits in dieser Woche ins Kabinett eingebracht werden, sagte
Wetter

Luxemburg


(15.12.2018 00:29)

-4 / 0 °C


16.12.2018
-4 / -1 °C
17.12.2018
-2 / 1 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Wieder Aufregung um de ...
Verbrennungsmotor made ...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum