Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Velenje

Slowenien, Velenje
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Velenje" (deutsch: "Wöllan") ist eine Stadt mit 34.339 Einwohnern (2008) im Nordosten Sloweniens, rund 60 km nordöstlich der Landeshauptstadt Ljubljana gelegen. Zudem bildet das Umland von Velenje unter dem gleichen Namen eine der 210 Gemeinden (siehe Grafik), die das Land gliedern.
Es ist Sitz des Haushaltsgeräteherstellers Gorenje.

"Stari Velenje" (der Teil am Fuß der Burg) wird erstmals 1264 urkundlich und 1374 als Marktflecken erwähnt und war ein Mittelpunkt von Handwerk und Handel. Nach dem Zweiten Weltkrieg wurde "Novo Velenje", eine moderne Industrie- und Bergbaustadt, gebaut.
1981 wurde die Stadt in "Titovo Velenje" umbenannt, 1991 wurde der Stadt aber kurz vor der Unabhängigkeit Sloweniens wieder der alte Name gegeben.

Velenje hat seit 1970 Esslingen am Neckar als deutsche Partnerstadt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten

Theater und Kultureinrichtungen
* Kulturhaus
* Stadtbibliothek
* Jugendzentrum

Museen
* slowenisches Bergbaumuseum: Schaubergwerk und Bergbaumuseum mit multimedialer Darstellung der Entwicklungsgeschichte des Braunkohlenbergbaus im Salek-Tal
* Museum Velenje (Burg): afrikanische Kunstsammlung von František Foit; Sammlung barocker Kunst; rekonstruierter alter Gemischtwarenladen; Sammlung der Überreste eines Urweltelefanten; Sammlung slowenischer Kunst des 20. Jahrhunderts; Ausstellung zur Stadtentwicklung
* privates Feuerwehrmuseum

Musik
* gemischter Chor des Schulzentrums Velenje
* international bekannte Kapelle des Kohlebergwerks
* Orgelsaal der Musikschule

Bauwerke
Die Entwicklung und Stadtbildung Velenjes setzte in weiten Teilen erst nach 1950 ein. Dadurch verfügt die Stadt, obwohl bereits 1264 als Marktort erwähnt, über keinen mittelalterlichen Altstadtkern. Einzig die Burg und einige wenige Gebäude am alten Markt erinnern an diese frühe Zeit. Das Stadtbild wird heute von in den letzten 50 Jahren entstandenen Bauten moderner Architektur, aus der vor allem die öffentlichen Gebäude (Rathaus, Bibliothek, Kulturhaus, Volkshochschule) herausragen, großen Grünflächen und großzügiger Straßenführung bestimmt.

* Burg Velenje: fünfeckiger Grundriss mit geschlossenem Schlosshof, im 13. Jahrhundert errichtet, im 16. Jahrhundert Umgestaltung zum Renaissancepalast, gilt heute als die am besten erhaltene Anlage unter den Burgen im Salek-Tal
* Villa Herbertstein: repräsentative Vorortvilla aus dem 19. Jahrhundert mit reich verzierten Profilholzdecken (Pension mit Restaurant)

Parks
*Landschaftspark Skale: vielfältige in Folge der Kohleförderung entstandenen Lebensräume u. a. für über 120 Vogelarten

Sport
Velenje verfügt nicht zuletzt aufgrund des jungen Altersdurchschnitts der Bevölkerung über vielfältige Sport- und Freizeitangebote. Dabei stellt das Fremdenverkehrs- und Erholungszentrum „Am See“ den Kern der Freizeitinfrastruktur dar. Es befindet sich am Ufer des bergbaubedingt entstandenen Velenje-Sees und stellt auch im internationalen Vergleich ein gelungenes Beispiel für die Rekultivierung und Revitalisierung ehemaliger Abbauflächen dar.

* Tourismus- und Erholungszentrum „Am See“: Reitzentrum (30 ha) mit Wettkampfplatz; Fußball- und Leichtathletikstadion; Tenniszentrum mit zwei Indoor- und acht Outdoor-Spielplätzen, Fitnessstudio; Wassersportzentrum mit Badestellen, Beach-Volleyball-Spielplätzen, Fußballplatz, Minigolfanlage, Tischtennis
* Sport- und Erholungszentrum „Rote Halle“: Freiluft- und Hallenbad; Mehrzweckhalle mit 1300 Zuschauerplätzen
* Schwimmbad und Schwimmhalle (25 x 12 m) mit Sauna
* Winter- und Sommerskisprungzentrum mit fünf Schanzen (bis zu 94 m lang)

Regelmäßige Veranstaltungen
Unter den zahlreichen regelmäßig durchgeführten Veranstaltungen ragt das seit 1990 begangene Pippi-Langstrumpf-Festival hervor. Es hat sich in den vergangenen Jahren zum größten internationalen Kinderfestival Sloweniens entwickelt.

* Februar: Parade des Humors mit bekannten Komikern aus ganz Slowenien
* Mai: Blumenmarkt
* Mai: Kulturtag der Jugend in der Burg Velenje
* Juni: internationaler Leichtathletikwettbewerb
* Juni: Revue der Skispringer (Nachtwettkampf) / Ski Jumping Challenge
* Juni: Autorennen durch Velenje und Umgebung
* Juli: Tag der Bergarbeiter mit Bergparade
* Juli: Sommerkulturveranstaltungen
* Juli: Nacht am See (größte Musik- und Unterhaltungsshow im Salek-Tal)
* September: Pippi-Langstrumpf-Festival (einwöchiges Kinderfestival)
* Dezember: Weihnachts- und Neujahrsmarkt

Wirtschaft und Infrastruktur

Ansässige Unternehmen
* Bisol d.o.o.: Mono- und polykristalline Solarmodule, 40 % der Beschäftigten sind körperbehindert
* Gorenje d.d.: Herstellung und Verkauf von Haushaltsgeräten
* Premogovnik Velenje, d.d.: Bergbauunternehmen, 1966 Beschäftigte (2005)
* Vegrad, d.d.: internationales Bauunternehmen, 897 Beschäftigte im Inland, 100 Beschäftigte im Ausland (2000)

erkeh
Velenje ist durch die Bahnstrecke Celje–Velenje, einer Verlängerung der heute teils stillgelegten slowenischen Lavanttalbahn von Dravograd (Unterdrauburg), mit der nächstgrößeren Stadt Celje verbunden.

Bildung
* Schulzentrum Velenje: eines der größten Ausbildungszentren Sloweniens; vier Berufsschulen; ein Gymnasium; eine Fachoberschule; ein zwischenbetriebliches Ausbildungszentrum; derzeit von ca. 3800 Schülern, Studenten und Erwachsenen genutzt
* Volkshochschule
* Musikschule „Fran Korun Koželski“


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 20.06.2018 18:59 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das ist also jetzt Slowenien. So winzig, dass ein gut genährtes Huhn darüber hinwegfliegen könnte, witzeln die Slowenen selbstironisch. Wenn es nicht vorher im Kochtopf landet, denn sie schmausen gern deftig, die zwei Millionen Schweizer des Balkans.
Für die Entwicklung seiner parlamentarischen Demokratie wird der Musterknabe unter den postkommunistischen Staaten international gelobt: Slowenien gelang es in atemberaubender Zeit die ursprünglich als Favoriten gestarteten
Im Herzen Europas, wo die Alpen auf das Mittelmeer, die Pannonische Ebene und die Karstwelt treffen, liegt Slowenien. Das kleine grüne Land erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 20 273 km². Dort leben gastfreundliche, etwas zurückhaltende,
Klein aber oho, das kann man den Slowenen mit Fug und Recht nachsagen. Während etwa in Deutschland jede Neuschöpfung einer Ferienstraße einem Staatsakt gleicht, über dem Verbände, Kommunen und Regierungen Jahre brüten, bis schließlich eine
Zugegeben, die Slaven machen es einem nicht immer leicht – sprachlich jedenfalls: Slovensko etwa nennen die Tschechen den Nachbarn Slowakei, Slovinsko aber steht für Slowenien. Kein Wunder also, wenn wir uns bei der Unterscheidung der kleinen
Der kleinste postjugoslawische Staat Slowenien (Slovenija), der an Italien, Österreich, Ungarn, Kroatien und die Adria grenzt, hat den Anschluss an die Europäische Union am schnellsten gefunden. Vom Krieg fast verschont und sich kulturell ohnehin
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Planica (dpa) - Trainer Goran Janus betreut künftig nicht mehr das slowenische Skisprung-Team. Der 48-Jährige wird nach sieben Jahren als Verantwortlicher an der Seite des früheren  Vierschanzentournee-Sieger Peter Prevc und seinen Kollegen
«Frauen an sich sind vom Körperbau eben keine Männer.»(Olympiasieger Andreas Wellinger zur Deutschen Presse-Agentur über den Unterschied zwischen Männern und Frauen beim Skispringen. Vom kommenden Winter an sollen die Wettkampfserien stärker
Planica (dpa) - Bei der abschließenden Springerparty ließ sich Stefan Kraft die Laune nicht verderben. Der entthronte Gesamtweltcup-Sieger bediente sich strahlend an einer riesigen Pfanne mit Kaiserschmarrn und Käsespätzle. Anders als am Buffet
Platz sechs zum Abschluss, aber Gesamtrang zwei: Richard Freitag verlässt Planica glücklich und strahlend. Geschlagen geben muss er sich nur dem Polen Stoch, der in diesem Skisprung-Winter quasi alles abräumt.Planica (dpa) - Richard Freitag
Planica (dpa) - Richard Freitag und Karl Geiger haben die Skisprung-Saison mit den Plätzen sechs und sieben beim Skifliegen in Planica beendet. Am Sonntag schaffte Freitag im zweiten Durchgang 237,5 Meter und damit die Bestweite in dem Durchgang.
Planica (dpa) - Die deutschen Skispringer um Richard Freitag sind beim Weltcup im slowenischen Planica schon einige Meter zurückgefallen. Der 26 Jahre alte Sachse sprang am Sonntag auf 232,5 Meter und liegt damit zur Halbzeit auf dem elften
Wetter

Ljubljana


(20.06.2018 18:59)

16 / 29 °C


21.06.2018
18 / 31 °C
22.06.2018
9 / 18 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum