Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Espresso der Extra-Klasse


Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!


     
Hotelsuche in 
 

Vaduz

Liechtenstein, Vaduz
Von Europe Online   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Vaduz" (lokal oder , Bühnendeutsch
) ist der Hauptort und die Residenz des Fürstentums Liechtenstein

Vaduz ist Sitz der Regierung des Fürstentums Liechtenstein und des Erzbistums Vaduz. Besonders bekannt ist Vaduz in seiner Eigenschaft als internationaler Finanzplatz.

Geschichte
Vaduz
Vaduz wurde 1150 erstmals erwähnt. Der Name "Vaduz" ist entweder romanischen Ursprungs ("avadutg" = «Wasserleitung», aus lat. "aquaeductus") oder entwickelte sich aus Valdutsch – von latein. "vallis" (= «Tal»), und althochd.: "diutisk" (= «deutsch»).

Seit der Mitte des 14. Jahrhunderts war das Schloss Vaduz Sitz der Grafen von Vaduz. 1719 wurden die Grafschaft Vaduz und die Herrschaft Schellenberg unter dem Namen Liechtenstein zum reichsunmittelbaren Fürstentum. 1723 erhielt es Sitz und Stimme im Reichstag.

Wappen
1932 wurde Vaduz vom Fürsten als erster Liechtensteiner Gemeinde ein Wappen verliehen, das 1978 durch das jetzige ersetzt wurde.

Das Wappen ist viergeteilt. In zwei roten diagonal gegenüber liegenden Feldern zwei und drei ist eine silberne Kirchenfahne (mit drei Hängel und drei Ringen), abgeleitet vom Wappen der Werdenberger. Die anderen beiden Felder eins und vier zeigen auf Silber den roten "«Fürstenhut»", eine stilisierte Krone, als Zeichen der Eigenschaft als Residenzstadt.

Kultur und Sehenswürdigkeiten
Das Kunstmuseum Liechtenstein, die Nationalgalerie Liechtensteins in Vaduz
Schloss Vaduz, Liechtenstein
Der liechtensteinische Landtag
Das Rathaus von Vaduz

*Kunstmuseum Liechtenstein: Das im Jahr 2000 eröffnete Kunstmuseum Liechtenstein ist das staatliche Museum für moderne und zeitgenössische Kunst in Vaduz. Der moderne Museumsbau der schweizer Architekten Morger, Degelo und Kerez ist gleichzeitig die staatliche Kunstsammlung des Fürstentums Liechtenstein. Die Fassade - ein eingefärbter und fugenlos gegossener Beton aus vorwiegend schwarzem Basaltgestein und farbigem Flusskies - ist so behandelt, dass ein lebendiges Spiel auf der reflektierenden Oberfläche entsteht. Das Kunstmuseum Liechtenstein gilt als "grösster Kunststein der Welt".
*Liechtensteinischen Landesmuseum: im Liechtensteinische Landesmuseum wird die Kultur- und Naturgeschichte Liechtensteins präsentiert
*Engländerbau: 1933/34 errichtetes Ausstellungsgebäude für wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst
*Briefmarkenmuseum Vaduz
*Noldi Beck: Skimuseum

*Schloss Vaduz: ist das Wahrzeichen Liechtensteins und Sitz der Fürstenfamilie. Es ist nicht für die Öffentlichkeit geöffnet. Das Regierungsgebäude wurde zwischen 1903 und 1905 erbaut. Dort ist der Sitz des Landtages. Es wird im Volksmund auch das «Grosse Haus» genannt.
*Landtagsgebäude Vaduz: 2008 errichtet von dem Architekten Hansjörg Göritz (D)
*Kathedral- und Stadtpfarrkirche St. Florin: neugotischer Bau, errichtet von 1869 bis 1873 nach den Plänen von Friedrich von Schmidt; katholische Kirche
*Das Rote Haus (oder «Vaistlihof»):
*Hofkellerei des Fürsten von Liechtenstein
*Rathaus der Gemeinde Vaduz: 1932/33 von Franz Röckle erbaut

" Theater:"

*Kleintheater Schlösslekeller
*Operettenbühne
*Opernverein

Regelmässige Veranstaltungen

*Staatsfeiertag: Jedes Jahr wird am 15. August mit grossem Feuerwerk der Staatsfeiertag (im Volksmund noch heute als «Fürstenfest» bezeichnet) gefeiert.

Wirtschaft und Infrastruktur
Das Zentrum von Vaduz

Bedeutende Wirtschaftszweige sind der Tourismus und der Obst- und Weinbau. Vor allem ist Vaduz aber ein wichtiger Standort für Banken und die Telekommunikation. Ferner fertigt die "Hovalwerk AG" Heizsysteme für konventionelle und regenerative Energien.
Die Hilti AG – im Liechtensteinischen Schaan gegründet – ist ein in 120 Ländern operierender Hersteller von Werkzeugen und beschäftigt circa 20.000 Mitarbeiter.

Ausserdem am Ort zu finden sind die Hochschule Liechtenstein, die Liechtensteinische Landesbibliothek, der Liechtensteinische Bankenverband, die Mehrzweckhalle Spoerry und die Liechtenstein Bus.

Politik
Vaduz wird oft als Hauptstadt Liechtensteins bezeichnet, was aber insofern nicht korrekt ist, als Vaduz nie das Stadtrecht erhalten hat und daher nur Hauptort und Fürstensitz ist.

*Bürgermeister ist seit Januar 2007 Ewald Ospelt (FBP).
* Der Gemeinderat zählt 12 Sitze: (5 (FBP), 6 (VU), 1 (FL)).

Sport
Die Fussgängerzone von Vaduz


* VBC Galina
* Rheinpark-Stadion, 7"838 Plätze, Spielstätte des FC Vaduz und der Liechtensteiner Fussballnationalmannschaft, eröffnet 1998
* FIVB Beach Volleyball Satellite Vaduz
* Schwimmbad Mühleholz
* Minigolf-Sport-Anlage Schaan/Vaduz


Persönlichkeiten

"Söhne und Töchter"

* Josef Gabriel Rheinberger (1839–1901), Komponist und Musikpädagoge
* Franz Roeckle (1879–1953), deutscher Architekt, Planer des Vaduzer Rathauses
* Wolfgang Haas (* 1948), erster Erzbischof des Erzbistums Vaduz
* Michael Donhauser (* 1956), österreichischer Schriftsteller
* Fabio Corba (* 1964), Maler, Bildhauer, Journalist und Buchautor aus Liechtenstein
* Marina Nigg (* 1984), Liechtensteiner Skirennläuferin
* Jessica Walter (* 1984), Liechtensteiner Skirennläuferin
* Tina Weirather (* 1989), Liechtensteiner Skirennläuferin
* Stephanie Vogt (* 1990), liechtensteinische Tennisspielerin


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 15.07.2018 23:04 von den Wikipedia-Autoren.
Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lebt es sich in einem europäischen Fürstentum anders als anderswo? Abgesehen von der Fläche ist Liechtenstein ein Land der Superlativen: Immerhin ist Liechtenstein das erste Land der Welt in dem schon 1805 die allgemeine Schulpflicht eingeführt
"Planken" ist bezogen auf die Einwohnerzahl die kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Bekannt geworden ist sie durch die Ski-Olympiasiegerin Hanni Wenzel.GeschichteBlick auf PlankenDer Dorfname Planken wird vom romanischen Wort "plaunca" angeleitet,
"Ruggell" ist die nördlichste Gemeinde des Fürstentums Liechtenstein und liegt in der Ebene des St. Gallischen Rheintals am Fusse des Eschnerbergs bzw. des Schellenbergs. Wegen dieser ebenen (flachen) Topographie wird Ruggell gerne auch
"Schaan" ist mit rund 5800 Einwohnern die bevölkerungsreichste Gemeinde im Fürstentum Liechtenstein. Der Ort liegt im nördlichen Teil des Landes im Rheintal, nördlich angrenzend an den Hauptort Vaduz und gehört zum Liechtensteinischen Oberland.
"Gamprin" bildet zusammen mit dem Ort Bendern eine Doppelgemeinde im Liechtensteiner Unterland. Sie liegt in der Hügellandschaft westlich des Eschnerberges.Sehenswürdigkeiten* Marienkirche* Schwurplatz: am 16. März 1699 schworen hier die
"Schellenberg" ist die flächenmässig kleinste Gemeinde in Liechtenstein. Sie liegt im Norden des Landes auf verkehrsarmer Höhenlage des gleichnamigen Berges Schellenberg. Von Schellenberg hat man einen guten Blick ins obere Rheintal.
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Wenn von Industrietoren gesprochen wird, denken die meisten Menschen lediglich an die einfachste Lösung: Das Rolltor. Diese Lösung kommt meist in kleineren Betrieb oder Firmen vor, um einen Gebäudeeingang zu verschließen. Durch das Aufwickeln der
Berlin (dpa) - Die neue Staatsministerin für Digitales, Dorothee Bär (CSU), verspricht für die nahe Zukunft Gratis-WLAN in allen Bundesbehörden und nachgelagerten Behörden. «Die jungen Leute erwarten das doch: Auf dem Amt, im Geschäft, im
Auch ohne Chance, die Meisterschaft bereits perfekt zu machen, demonstrieren die Bayern gegen den BVB mal wieder ihre Ausnahme-Stellung im deutschen Fußball. Wie Dortmund erlebt auch Köln einen ganz bitteren Samstag mit sechs Gegentoren.Berlin
Bordeaux (dpa) - Paris Saint-Germain hat sich am Samstag zum fünften Mal in Folge und zum achten Mal insgesamt den Ligapokal im französischen Fußball gesichert. Im Finale bezwangen die Profis aus der Hauptstadt den AS Monaco mit 3:0 (2:0). Die
Turin/Sassuolo (dpa) - Juventus Turin hat auch dank eines Treffers von Sami Khedira am Samstag seine Tabellen-Führung in der italienischen Seria A auf vier Punkte ausgebaut. Der deutsche Nationalspieler traf beim 3:1 (1:1)-Heimerfolg seines Team
Rom/Paris (dpa) - Ein Einsatz bewaffneter französischer Zollbeamten bei einer Hilfsorganisation für Migranten in Italien hat dort Empörung ausgelöst. Die Franzosen hatten einen Nigerianer im Bahnhof des italienischen Grenzortes Bardonnechia zu
Wetter

Vaduz


(15.07.2018 23:04)

15 / 25 °C


16.07.2018
14 / 22 °C
17.07.2018
13 / 22 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum