Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




     
Hotelsuche in 
 

Ukraine: Daten und Fakten

Ukraine
Von Nataliya Koryak   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Galerie
Ländername: Ukraine (ukrainisch: Ukrajina)

Klima: gemäßigt kontinental, subtropisch im südlichen Teil der Halbinsel Krim

Lage: zwischen 22 Grad und 40 Grad östlicher Länge sowie 45 Grad und 52 Grad nördlicher Breite

Nachbarn: Polen, Belarus, Russland, Rumänien, Republik Moldau, Ungarn, Slowakei, 1.355 km Schwarzmeerküste

Geographie: Im Westen prägen die Berge der Karpaten (bis 2000 m) die Landschaft, auf der südlichen Halbinsel Krim das Krimgebirge (bis 1500 m). Rest des Landes flach oder leicht hügelig. Im Norden waldreich, nach Südosten bergan zu Steppenlandschaft. Im Süden über 1000 Kilometer Küste zum Schwarzen Meer. Der Dnipro (Dnjepr) durchfließt das Land von Nord nach Süd.

Landesfläche: 603.700 Quadratkilometer (nach Russland das größte Land Europas)

Hauptstadt: Kiew (ca. 2,7 Mio. Einwohner)

Bevölkerung: 45,960 Mio., davon 78% Ukrainer, 17% Russen, 0,6% Weißrussen, 0,5 % Krimtartaren, 0,1 % (rund 33.000) Deutsche, insgesamt über 130 Nationalitäten (Volkszählung 2001)

Landessprache: Staatssprache Ukrainisch, Verkehrssprache auch Russisch, im Süden und Osten überwiegend Russisch

Religionen:
Russisch-orthodox (Moskauer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (Kiewer Patriarchat), Ukrainisch-orthodox (autokephal), Griechisch-katholisch (uniert mit Rom). Kleinere jüdische, römisch-katholische und protestantische Gemeinden (insbesondere Baptisten); Islam (vor allem Krimtataren)

Nationalfeiertag: 24. August, Tag der Unabhängigkeit (1991)

Staatsform:
Parlamentarisch-präsidiale Republik

Staatsoberhaupt:
Präsident der Ukraine Viktor Janukowytsch, am 7. Februar 2010 vom Volk für 5 Jahre gewählt (Amtsantritt: 25. Februar 2010).

Regierungschef: Ministerpräsident Mykola Asarow

Außenminister:
Außenminister Kostjantyn Hryschtschenko

Parlament: Ergebnis der vorgezogenen Parlamentswahlen vom 30. September 2007:

* Partei der Regionen 34,37% (175 Sitze),
* Block Julija Tymoschenko 30,71% (156 Sitze),
* Block Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes 14,15% (72 Sitze),
* Kommunistische Partei der Ukraine 5,39% (27 Sitze),
* Block Lytwin 3,96% (20 Sitze).

Alle übrigen Parteien und Blöcke scheiterten an der 3%-Hürde. Seither haben 2 Abgeordnete der „Partei der Regionen“, 3 Abgeordnete des „Blocks Julija Tymoschenko“ und 1 Abgeordneter des „Blocks Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes“ ihre jeweiligen Fraktionen verlassen und nehmen als fraktionslose Abgeordnete an den Sitzungen des Parlamentes teil.

Regierungsparteien:
Seit 11. März 2010 besteht eine Koalition aus den Fraktionen „Partei der Regionen“ (172 Sitze), „Kommunistische Partei der Ukraine“ (27 Sitze) und „Block Litwin“ (20 Sitze), der außerdem einzelne Abgeordnete der Fraktion „Block Julija Tymoschenko“, einzelne Abgeordnete der Fraktion „Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes“ sowie einzelne fraktionslose Abgeordnete beigetreten sind (insgesamt 239 Sitze).

Opposition: Fraktionen „Block Julija Tymoschenko“, Fraktion „Unsere Ukraine – Selbstverteidigung des Volkes“, fraktionslose Abgeordnete (insgesamt 211 Sitze)

Gewerkschaften:
Die aus sowjetischen Strukturen hervorgegangene und von der Nomenklatur dominierte „Förderation der ukrainischen Gewerkschaften“ ist der mitgliedstärkste Dachverband im Land. Seit der „Orangenen Revolution“ hat sich der Dachverband aus alten Abhängigkeiten befreit und verfolgt eine an Arbeitnehmerinteressen ausgerichtete Politik. Zweitstärkste Kraft ist die Ende 2004 gegründete „Nationale Konföderation der Gewerkschaften der Ukraine“. Sie vereinigt den Verkehrs- und Logistikbereich. Eine für die Sozialentwicklung des Landes wichtige Rolle spielt die „Konföderation der Freien Gewerkschaften der Ukraine“ mit ihrem Vorsitzenden Michael Wolynets, die gegenüber Staat und Wirtschaft stets kritisch eingestellt ist.

Verwaltungsstruktur:
24 Bezirke (Oblaste) und die Autonome Republik Krim sowie die beiden republikunmittelbaren Städte Kiew und Sewastopol. Jeweils in 10 bis 30 Kreise (Raione) unterteilt, diese wiederum in Gemeinden.

Mitgliedschaft in internationalen Organisationen: Vereinte Nationen seit 1945 (Gründungsmitglied), UNESCOUNESCO (1954), IAEO (1957), ILOILO (1954), ITU (1948), UPU (1947) OSZE, GUSGUS, seit 1992 IWF, Weltbank, Interpol, EBWE, ICAO, WHO, Europarat (8. November 1995), GUAM (Georgien-Ukraine-Aserbaidschan-Moldau-Allianz), Zentraleuropäische Initiative, Schwarzmeer-Kooperationsrat, WTO (2008)

Medien:
Ein staatlicher und mehrere private landesweite Fernsehsender, lokale und regionale Rundfunk- und Fernsehanstalten (staatlich und privat).

Wichtige überregionale Zeitungen:
Kommersant, Segodnja, Den, Fakty i Kommentarii, Holos Ukrajiny (Parlamentszeitung), Urjadowij Kurier (Regierungszeitung), Ukrajina Moloda, Serkalo Nedeli (Wochenzeitung), Korrespondent (Wochenzeitung) u.v.a. Außerdem Internet-Zeitungen: Glavred, Ukrainska Prawda, ProUA

Währung: Hrywnja (UAH); 1 Euro = 10,91 UAH (offizieller Wechselkurs, Stand: 5. März 2010).

Bruttoinlandsprodukt (BIP): 2008: 123,4 Mrd. Euro

BIP-Wachstum:
(2009) -15%

Quelle: Auswärtiges Amt, Deutschland

Fakten
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Schluss mit Vorurteilen: Ukraine, das ist weit mehr als die fliegenden Fäuste der Klitschko-Brüder und karge Landschaften. Ukraine, das ist der größte Flächenstaat Europas, hier herrscht mediterranes Klima wie an der Côte d’Azur, hier findet
Im Botanischen Garten die Beine lang machen und alle fünf Ahornblattspitzen grad sein lassen oder am Andreassteig dem Schweigen der Glocken lauschen: Kiew können Sie ruhig angehen lassen. Wenn Sie unbedingt wollen. Auf der Prachstraße Kreschatik
Wie? Sie haben keine Vorstellung von Kiew? Keinen blassen Schimmer? Ein wenig könnten Sie sich schon anstrengen, das ist hier ja kein Konsumportal. Na gut, ein wenig helfen wir Ihrer Fantasie auf die Sprünge: Dynamo! Genau, da war doch was, der
Im Vorfeld fragten alle: Wo wollt ihr hin, in die Ukraine? Ja, nach „Terra incognita“. Die Ukraine ist näher als Spanien und Italien, aber für uns unbekanntes Gebiet. Es gibt in unserem Umfeld wenig Wissen und viele Vorurteile
"Kalusch" (auch "Kalusa"; ukrainisch und russisch ""; polnisch "Kałusz"; jiddisch "קאַלוש"/"Kalush" oder "Kalish", deutsch auch "Kallusch") ist eine Stadt der Oblast Iwano-Frankiwsk in der West-Ukraine. Die Stadt liegt am Fuß der Karpaten, in
"Berdjansk" (ukrainisch "") ist das Zentrum des gleichnamigen Rajons im Oblast Saporischschja in der Ukraine mit rund 119.000 Einwohnern (2006). Die Stadt befindet sich im Süden der Oblast am Asowschen Meer. Berdjansk stellte mit seinen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Winnyzja (dpa) - Ein US-Luftwaffenpilot ist beim Absturz eines ukrainischen Jagdflugzeugs Suchoi SU-27 während eines internationalen Manövers in der Westukraine getötet worden. Auch der zweite Mann an Bord, ein ukrainischer Pilot, kam am Dienstag
Moskau (dpa) - Im Streit um die kirchliche Hoheit über die Ukraine fordert der Kreml, die Interessen der Russisch-Orthodoxen Kirche zu achten. Zwar mische sich der Staat nicht in Angelegenheiten der Kirche ein, sagte Kremlsprecher Dmitri Peskow am
Kiew/Itschnja (dpa) - Die vom Krieg in ihrem Osten belastete Ukraine hat durch Explosionen in mindestens vier Depots Munitionsvorräte im Milliardenwert verloren. «In den vergangenen zweieinhalb Jahren ist, beginnend in Swatowe und endend in
London (dpa) - Die ukrainischen Zwillinge Gleb und Wadim Alexejenko sind wegen Spielmanipulationen und illegaler Wetten lebenslang aus dem Tenniszirkus ausgeschlossen worden. Zudem wurden die 35-Jährigen am Montag zu einem Bußgeld von je 250 000
Minsk (dpa) - Die Russisch-Orthodoxe Kirche bricht im Streit um die kirchliche Hoheit über die Ukraine jeden Kontakt mit dem Patriarchen von Konstantinopel ab. Damit vertieft sich die Spaltung zwischen den wichtigsten Machtzentren der orthodoxen
Lohmen (dpa) - Bei einem Ausflug in die Sächsische Schweiz ist ein Tourist in die Tiefe gestürzt und gestorben. Der 25-Jährige aus der Ukraine kletterte am Sonntag an einem Aussichtspunkt unweit der berühmten Basteibrücke bei Lohmen über das
Wetter

Kiew


(20.10.2018 03:00)

9 / 19 °C


21.10.2018
9 / 16 °C
22.10.2018
5 / 13 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

...
...

Auferstanden aus Rouen ...
Unsere kleine Tour de ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum