Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg




Hotelsuche in 
 

Paragliding auf den Azoren

Portugal
Von Stephan Landgraf   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Auf den Azoren lacht das Paragliding-Herz
1500 Kilometer entfernt von Lissabon und 3900 Kilometer bis New York, dort im Golfstrom liegen die Azoren, drei Inselgruppen mit neun Inseln, die zu Portugal gehören. „Bereits im Landeanflug auf einen der drei Flughäfen, die direkt vom Kontinent angeflogen werden lacht das Pilotenherz. Kristallklares blaues Meer und Seen, saftige grüne Wiesen und Hänge und reichlich Berge laden zur Entdeckungsreise ein. Hervorragende Voraussetzungen für jeden Gelegenheitsflieger“, weiß die mehrmalige Deutsche Titelträgerin, Europa- und Weltmeisterin Ewa Wisnierska, die in der Nähe von München lebt.
Galerie

Wandert man mit seinem bunten Gleitsegelsack durch die immergrüne Natur umher, halten die Einheimischen mit ihren Pick-Up`s meist unaufgefordert an um einen ein paar Kilometer in die angetretene Richtung mitzunehmen. Auf der Ladefläche, im Kleinbus oder Pkw kommt man sofort ins Gespräch. Fällt der Begriff „Parapente“ (GS) wird die Unterhaltung noch lebhafter, besonders wenn der gemeinsame Wortschatz gelegentlich durch „Hände und Füße-Sprache“ ergänzt werden muss. So lässt es sich kaum vermeiden, dass aus der äußerst gastfreundlichen Mitnahme eine Extratour zum nächsten Hügel wird, auf dem sonst einheimische Piloten ihrem Hobby frönen.

Da offenbar die Anwesenheit von neuen „Parapente“ nicht unentdeckt bleibt, bekommt man spätestens nach ein paar Aufziehübungen automatisch Kontakt zu ortsansässigen Piloten. Nach freudiger Begrüßung, Small Talk und Geländeeinweisung werden die Kontaktadressen -auch der Piloten von den Nachbarinseln- ausgetauscht. Nicht fehlen sollte die Angabe der lokalen Funkfrequenz, sie liegt im Amateurfunk-Frequenzbereich, deren Nutzung für GS-Piloten aus Sicherheitsgründen toleriert wird.

Übrigens, Start- oder Landegebühren muss man hier nirgendwo entrichten. Beschränkungen der Pilotenzahl sind ebenfalls nicht zu befürchten. Wettbewerbsschickeria, Hightech-Gefasel, Kamikaze-Stories und modernes Raubrittertum alpiner Liftbetreiber sowie Mafiamethoden der Außenlandungsabfangstaffeln wird der eingeschüchterte Mitteleuropäer hier gänzlich "vermissen".


Wind und Wetter

Die im Nordostpassat gelegenen Inseln der Azoren bieten über den Tag verteilt sämtliche Jahreszeiten. Ausschlaggebend sind die warmen Luftmassen hoher Luftfeuchtigkeit, die vom Meer kommend gegen die aufragenden Steilküsten der Inseln gedrückt werden. Der Kondensationspunkt liegt am späten Vormittag nicht selten unter 400 m üNN. Im Gegensatz zur Nordseite bleibt die Südseite hiervon, bis zu einer bestimmten Passat-Windstärke, weitgehend verschont. Flüge auf der Nordseite stehen somit meist unter dynamischem Einfluss (überregional), während auf der Südseite regionale/lokale Thermik (See-Landwindsystem) herrscht. Auf der Südseite sollten Flüge niemals bis hinaus aufs Meer führen, da hier die auflandige, lokale Strömung und der ablandige, fallende Passatwindwind für sehr starke Turbulenzen sorgen und eine Bruchlandung oder Wasserung vorprogrammiert sind. Selbst am Startplatz kann man gelegentlich das Wechselspiel zwischen Passatwind und Thermik miterleben. Von einem Start ist dann allerdings abzuraten.


Infos Azoren


Fußball, Angeln, Tauchen, Jagen, Wandern und Mountainbiken sind die typischen Sport- und Freizeitbeschäftigungen, auf die man hier am häufigsten stößt. Gleitsegeln ist hier Nebensache, aber die wohl aufsehenerregendste. Flugsüchtige und Frühaufsteher fristen hier eher ein Einzelgänger-Dasein. Dagegen wird Urlaub und Erholung, weit weg von industrieller Großstadthektik großgeschrieben. In den Sommermonaten treffen sich nämlich Portugiesen vom europäischen und nordamerikanischen Kontinent und füllen die Inseln mit Leben. Wallfahrten, Festivals und Sportwettkämpfe finden zu dieser Zeit ihren Höhepunkt. In geselligem Beisammensein wird oft bis zum Morgengrauen gefeiert. Auf Verbote oder Vorschriften trifft man zu dieser Zeit kaum. Beim Anschein von fehlender Organisation ist „Abwarten und Kaffee trinken“ angesagt. Ruhe und Gelassenheit kontra Erlebnissucht lautet offensichtlich die Devise.
Seit 1998 sind auch hier die ersten GSM-Netze für Handybenutzer in Betrieb.


Kontakte:

Ponta Delgada, Sao Miguel
Fluglehrer
Emanuel Cabral
Rua Coronel Chaves 105
9500 Ponta Delgada
Tel.: +351 (0)96/652654
Fax.: +351 (0)96/653654

Horta, Faial
Aeroclub Horta
Braz Teixeira
Apartado 189
9900 Horta
Tel.: +351 (0)92/32032
Fax.: +351 (0)92/32032
e-mail: bat@mail.telepac.pt

Horta, Faial
Barroacores
Jose Carlos
Rua Conselheiro Medeiros 16 - 1º
9900 Horta
Tel.: +351 (0)92/391696
e-mail: barroacores@mail.telepac.pt

Lajes do Pico, Pico
Aeroclub Lajes do Pico
Herberto Faria
Rua dos Baleeiros
9930 Lajes do Pico
Tel.: +351 (0)92/672151
Fax.: +351 (0)92/672212

Angra do Heroísmo, Terceira
Canada Nova - Santa Luzia
9700 Angra do Heroísmo
Tel/Fax: +351(0)95 905639
Tmov.:  +351(0)936 2672069
Clube Ar Livre Terceira


Karten:

  • Azoren Touristenführer, ca. 200 Seiten mit Informationen über Unterkünfte, Sehenswürdigkeiten usw. incl. Übersichtskarten und Rundfahrtvorschlägen für alle Inseln, in 4 Sprachen verfügbar.
    Liegt gratis in Hotels, Pensionen und Touristenbüros aus.
  • Rolf Osang, Azoren, DUMONT, Reise-Taschenbücher
  • Andreas Stieglitz, Landschaften der Azoren, Sunflower Books
Dieser Artikel ist Teil der Tour "Paragliding auf den Azoren "
Touren
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Ganz in der Nähe des Flughafens von Terceira, bei Praia da Vitoria, in der Serra do Cume zieht sich ein mehrere Kilometer langer Bergrücken durchs Landesinnere. Wie fast überall steht auch hier an exponierter Stelle eine Sendeanlage.
Aufgrund der Vielzahl und Vielfalt an Sehenswürdigkeiten sollte man seine Flüge auf Sao Miguel, der größten Azoreninsel, für den Nachmittag im Anschluss an die täglichen Sightseeing-Touren planen. Der Startplatz Barrosa 947m üNN oberhalb
Sao Jorge mit seiner rund 54 km langen Steilküste ist geradezu prädestiniert für Soaring-Fans mit Streckenflugambitionen. 1994 sind auf der Nordseite schon 20 km von einem spanischen Piloten erreicht worden. Mittlerweile ist die komplette
Soaren auf Santa Maria: Auf ca. drei Kilometer erstreckt sich hier die Steilküste. Startplatz ist neben der Zufahrtsstraße oberhalb des Ortes. Grandios ist der Anblick aus der Luft auf die terrassenförmig angelegten Wein- und
Auf der Insel Pico befindet sich Portugals höchster Berg, der Vulkan Pico mit einer Höhe von 2351 m. Für die rund 1000 m Höhenunterschied, die man erklettern muss, um vom äußeren Kraterrand in ca. 2280 m üNN zu starten, braucht man etwa 3
Auf Flores wird sehr oft dynamisch, selten thermisch geflogen. Bei N-NW-licher Windrichtung findet man an der Westküste ein hervorragendes Fluggebiet. Kurz vor Faja Grande (dem westlichsten Dorf Europas) liegt Fajazinha. Man erreicht den Startplatz
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Leiria/Gelsenkirchen (dpa) - Erstes Länderspiel, erstes Tor: Beim FC Schalke 04 reift erneut ein vielversprechendes Fußball-Talent heran. Nun feierte Youngster Weston McKennie auch im US-Nationalteam einen Traumeinstand. Beim 1:1 am Dienstag bei
Leiria (dpa) - Youngster Weston McKennie vom Bundesligisten FC Schalke 04 hat ein glänzendes Debüt im Trikot der amerikanischen Fußball-Nationalmannschaft hingelegt. Der 19-Jährige erzielte am Dienstag beim 1:1 (1:1) im Länderspiel bei
Lissabon (dpa) - Weltfußballer Cristiano Ronaldo bekommt eine Pause und steht nicht im Aufgebot Portugals für die Test-Länderspiele gegen Saudi-Arabien und die USA. Das gab der Verband am Freitag bekannt. Nationaltrainer Fernando Santos
Guimarães (dpa) - Der französische Fußball-Nationalspieler Patrice Evra hat schon vor dem Europa-League-Spiel von Olympique Marseille bei Vitória Guimarães die Rote Karte gesehen. Der 36-Jährige Profi von Olympique sollte eigentlich als
Leipzig (dpa) - Nationalstürmer Timo Werner ist immer noch nicht zu 100 Prozent fit. «Nach der Verletzung sind immer noch ein paar Restschmerzen da, aber ich kämpfe mich weiter ran», sagte der 21-jährige Angreifer des Fußball-Bundesligisten
Porto (dpa) - Fußball-Bundesligist RB Leipzig muss die Rückreise vom Champions-League-Spiel beim FC Porto mit Verspätung antreten. Nach Angaben des Reiseveranstalters ist der Co-Pilot der Charter-Maschine erkrankt. Der für 11.15 Uhr Ortszeit
Wetter

Lissabon


(21.11.2017 03:13)

11 / 19 °C


22.11.2017
11 / 18 °C
23.11.2017
15 / 20 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

U.S. Hits Iranian Firm ...
...

Neuerscheinungen - Kri ...
Politbarometer: Zwei D ...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum