Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Bundesliga-Tickets mit Garantie!




     
Hotelsuche in 
 

Toulon

Frankreich, Toulon
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  

"Toulon" (Okzitanisch: "Tolon", Italienisch: "Tolone") ist die Hauptstadt des französischen Départements Var und liegt an der Mittelmeerküste am östlichen Ende des Golfe du Lion, rund 70 km südöstlich von Marseille. Die Hafenstadt hat 167.816 Einwohner (1. Januar 2006) und ist der Heimathafen der französischen Marine im Mittelmeer.

Geschichte
Die Küstenregion um Toulon ist mindestens seit dem Paläolithikum von Menschen besiedelt, wie Funde in der Henry-Cosquer-Höhle gezeigt haben. Seit etwa dem 7. Jahrhundert v. Chr. bestanden Handelsniederlassungen an der Küste, die von griechischen Seefahrern aus Kleinasien gegründet worden waren. Ab etwa dem 4. Jahrhundert v. Chr. sind Kelten in der Gegend nachweisbar. Im 2. Jahrhundert v. Chr. besetzten die Römer die Küstenregion und gründeten die Hafenststadt "Telo Martius", benannt möglicherweise nach einer ligurischen Göttin "Telo" oder von lat. tolus = Fuß eines Hügels und dem Kriegsgott Mars, aus der später Toulon hervorging. In der Antike war "Telo Martius" als ein Zentrum der Herstellung von Purpur bekannt. Gegen Ende des Römischen Reichs wurden die Stadt und Region christianisiert. Im frühen Mittelalter war die Stadt wiederholt Angriffen von Sarazenen und Piraten ausgesetzt. Nach der Angliederung der Provence an Frankreich im Jahr 1486 wurde Toulon allmählich zum Militärhafen ausgebaut. Insbesondere unter dem Minister Ludwigs XIV. Jean-Baptiste Colbert wurden die Befestigungsanlagen und Hafenanlagen nach Plänen von Sébastien Le Prestre de Vauban erweitert. Im Spanischen Erbfolgekrieg wurde die Stadt durch Koalitionstruppen im Jahr 1707 belagert, konnte aber nicht erobert werden. Im 18. und 19. Jahrhundert war Toulon Ausgangspunkt für verschiedene französische Marineoperationen im Mittelmeer.

Während der Französischen Revolution war die Auslieferung Toulons im September 1793 durch die Girondisten und Royalisten an die Briten Auslöser der Septemberbewegung in Paris. Am 19. Dezember 1793 eroberte nach sechswöchiger Blockade die Revolutionsarmee unter Führung von Napoleon Bonaparte (Napoleon war Kommandant der Artillerie und hatte den Schlachtplan entworfen) die Stadt und vertrieb die Briten aus dem Ort. Am 19. Mai 1798 brach Napoléon mit seiner Armee von Toulon aus zur Ägyptischen Expedition auf.
Place de la liberté in Toulon
Toulons Nachbarort Sanary-sur-Mer war Exilort zahlreicher deutscher Schriftsteller in der Zeit des Nationalsozialismus: Heinrich und Thomas Mann, Arnold Zweig, Lion Feuchtwanger, Franz Hessel und Bertolt Brecht. Am 27. November 1942 besetzten deutsche Truppen im Rahmen des Unternehmens Lila Toulon. Um nicht in deutsche Hände zu fallen, versenkte sich daraufhin die in Toulon ankernde französische Flotte selbst (Selbstversenkung der Vichy-Flotte). Der 24. November 1943 brachte der Stadt den schwersten alliierten Bombenangriff mit rund 500 Toten.
Luftaufnahme des Hafens von Toulon am 28. November 1942 mit den brennenden französischen Kriegsschiffen "Strasbourg", "Colbert", "Algérie" und "Marseillaise" (v.l.n.r.)

1995 erreichte der Front National bei Kommunalwahlen in Toulon erstmals in einer französischen Großstadt die Mehrheit und stellte mit Jean-Marie Le Chevallier den Bürgermeister (abgelöst 2001). Seitdem ist die Stadt darin begriffen, ihren Rückstand auf andere französische Städte vergleichbarer Größe stetig aufzuholen.



Politik
Rathaus
Die Bürgermeister seit 1900:


Sehenswürdigkeiten
Kathedrale, Innenansicht
Kathedrale, Außenansicht
Der "Tour royale" in Toulon
Die Oper von Toulon
Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Stadt zählen unter anderem:
* Place Puget mit der Fontaine aux Dauphins (1780)
* Place Raimu mit Oper
* Place de la Liberté
* Kathedrale Sainte-Marie de la Seds
* Mont Faron (542 m) mit Zoologischem Garten
* Fort Balaguier
* Le Musée nationale de la Marine
* Le Marché du Cours Lafayette
* Les Anciennes Fortifications de la Rade

Wirtschaft
Bedeutendste Wirtschaftszweige sind der Schiffbau sowie der Handel, der über den Hafen abgewickelt wird. Auch das Militär ist ein bedeutender Arbeitgeber.

Verkehr
Satellitenbild
Neben dem Hafen, von dem aus Schiffsverbindungen u.a. nach Korsika und zu den Îles d’Hyères angeboten werden, existiert ein Fernbahnhof mit Verbindungen nach Marseille und Nizza. Beide Städte sind auch über die Küstenautobahnen A50 (Marseille) und A57 (Nizza) zu erreichen, die (in östlicher Richtung mit Ampeln, in westlicher Richtung untertunnelt) durch Toulon führen. Der Flughafen Toulon-Hyères liegt ca. 20 km östlich von Toulon, zu erreichen über die A570 bzw. mit dem Airport-Bus von Sodetrav. Von dort aus gibt es Flüge unter anderem nach Paris-Orly und London-Stansted (Stand: Februar 2006). Der nächste größere Flughafen ist Marseille-Marignane.

Partnerstädte
Toulon unterhält Städtepartnerschaften mit Mannheim (Deutschland) und Herzlia (Israel) sowie mit den (Kriegs-)Hafenstädten La Spezia (Italien), Norfolk (Virginia, USA) und Kronstadt (Russland).

Söhne und Töchter der Stadt
* Ludwig II. (Anjou), König von Neapel und Graf der Provence (1384–1417)
* Hyacinthe Aube, Admiral und Gouverneur von Martinique
* Gilbert Bécaud, Chansonnier
* Capucine, Schauspielerin
* Mireille Darc, französische Schauspielerin
* Georges Darrieus, französischer Ingenieur
* Jacques Le Goff, französischer Historiker
* Anne Golon, französische Schriftstellerin
* Jean-Félicité-Théodore Ortolan, Seerechtsexperte
* Joseph-Louis-Elzéar Ortolan, Jurist und Schriftsteller

Literatur
* Maurice Arreckx: "Vivre sa ville". La Table ronde, Paris 1982; "Toulon, ma passion", 1985
* Jean-Pierre Thiollet:" Le Chevallier à découvert". Laurens, Paris 1998


Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 24.11.2017 19:31 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Lille (dpa) - Gastgeber Frankreich steht im Halbfinale der Handball-Weltmeisterschaft. Der Titelverteidiger besiegte am Dienstag im Viertelfinale Schweden mit 33:30 (15:16). In der Vorschlussrunden-Begegnung am Donnerstag treffen die Franzosen auf
Glücklich ist der, der auf der vergeblichen Suche nach einem Parkplatz die Brücke vor Fabrezan schon wieder gequert hat: Beim Blick zurück bezaubert das Panorama am Zusammenfluss von Orbieu und Nielle, das vom markigen Turmquader beherrscht wird.
Historienfilmreifer Blick: Von einer der beiden alten Steinbrücken, deren ältere aus dem 11. Jahrhundert stammt, entdecken wir keine Spur des 21. Jahrhunderts. Zur Linken hocken trutzig granit- und sandsteinfarbene Bruchsteinfassaden am Ufer des
Von oben betrachtet sieht Gruissan aus wie ein Komet, der dabei ist, seinen Schweif zu verlieren: ein Stern mit nur wenigen Zacken im weiten Meer des schwarzen Alls. Und tatsächlich hat der ehemals bedeutende Hafen, von dem aus die Fischer die
Seit der Schwarze Prinz die Stadt geplündert hat, geht es in Limoux wie verhext zu. Der Sohn des englischen Königs Eduard III. löste womöglich im Hundertjährigen Krieg (1337-1453) eine Bewegung aus, die selbst die Kölner Jecken in den Schatten
Von Ciceros Ausspruch, durch die Hauptstadt der Provinz Gallia Narbonensis, der ersten römischen Kolonie außerhalb Italiens, führe die „Straße der Latinität“, ist nicht mehr als das lebendige Durcheinander auf den von mächtigen Platanen
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Paris (dpa) - Die französische Großbank BNP Paribas kehrt der Tabakbranche den Rücken. So werde das Geldhaus künftig nicht mehr in Tabakunternehmen investieren oder diese finanzieren, wie BNP am Freitag in Paris mitteilte. Die bekannte Großbank
Paris (dpa) - Französische Chirurgen haben einem Brandopfer das Leben gerettet, indem sie die nach eigenen Angaben umfassendste Hauttransplantation aller Zeiten durchführten. Dem Mann hatte ein Feuer 95 Prozent seiner Haut irreversibel verbrannt.
Frankfurt/Singapur (dpa) - Der Euro hat am Freitag seine Kursgewinne der vergangenen Tage zunächst halten können. Am Morgen kostete die Gemeinschaftswährung 1,1850 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am Vorabend. Die Europäische Zentralbank
Airbus-Chef Tom Enders und andere Verantwortliche des Konzerns sind laut übereinstimmenden Medienberichten im Oktober von Ermittlern als Zeugen angehört worden. Es gehe bei den schon länger laufenden Ermittlungen der französischen Justiz um
Paris (dpa) - Amnesty International hat auf einer großen französischen Sicherheitsmesse nach eigenen Angaben «illegale Folter-Ausstattung» entdeckt. Die Messe Milipol schloss daraufhin den Stand eines chinesischen Anbieters, wie die Leiterin
Jacques Chirac nahm mit, was Frankreich an wichtigen Polit-Jobs zu bieten hat. Der leutselige Ex-Präsident ist bis heute beliebt - auch wenn er sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen hat.Paris (dpa) - Vier Jahrzehnte lang hat der
Wetter

Paris


(24.11.2017 19:31)

7 / 12 °C


25.11.2017
2 / 7 °C
26.11.2017
1 / 8 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

...
...

Gewinner und Verlierer ...
...

Wer nachahmt, macht si ...
Schweiz des Balkans ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum