Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Tianjin-Clubchef Shu zu Aubameyang: «Er wollte kommen»

Deutschland
24.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Tianjin (dpa) - Der Clubchef des chinesischen Fußballclubs Tianjin Quanjian, Yuhui Shu, ist weiter an einer Verpflichtung von Pierre-Emerick Aubameyang von Fußball-Bundesligist Borussia Dortmund interessiert. «Er ist 65 bis 70 Millionen Euro wert», sagte Shu der «Bild am Sonntag». «Das würde ich auch bezahlen.» In der Sommerpause habe ein Wechsel bereits kurz bevor gestanden. «Er wäre auch schon hier, wenn der Verband die Regeln nicht geändert hätte», sagte Shu.

Um «irrationale Ausgaben» für Spieler einzudämmen, hatte Chinas Fußballverband im Mai angekündigt, dass defizitäre Clubs einen Betrag in gleicher Höhe wie die Ablösesumme in einen Fonds zur Entwicklung des chinesischen Fußballs zahlen müssen. Zudem dürfen maximal drei Ausländer eingesetzt werden.

«Ich habe mit den Verantwortlichen des BVB gesprochen, die hatten einem Transfer schon zugestimmt», sagte Shu. «Er wollte auch kommen. Aber dann hat es doch nicht geklappt.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
München (dpa) - In den vergangenen 50 Jahren wurden in der ZDF-Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» mehr als 4500 Kriminalfälle vorgestellt - immer in der Hoffnung, die Taten aufzuklären. In mehr als 1850 Fällen gelang das auch. 2319
München (dpa) - Der ZDF-Moderator Rudi Cerne ist durch seine Sendung «Aktenzeichen XY... ungelöst» nicht zynisch geworden. «Ich glaube auch noch an das Gute des Menschen», sagte er der Deutschen Presse-Agentur in München. «Ich sage nicht, an
Würzburg (dpa) - Im Kampf gegen die Infektionskrankheit Lepra will das Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfswerk DAHW einen neuen Impfstoff auf den Weg bringen. Der Wirkstoff sei bereits erfolgreich an Gürteltieren getestet und vor wenigen Tagen
Berlin (dpa) - Der FC Bayern München hat in der Champions League Celtic Glasgow mit 3:0 zurück nach Schottland geschickt und gleichzeitig den Großteil des Fernsehpublikums für sich interessiert. Im Schnitt 7,38 Millionen Zuschauer verfolgten am
Gewinnklasse Quoten (Euro) Jackpot (Euro) 1 (6 Endz.) 100 000,00 2 (5 Endz.) 6 666,00 3 (4 Endz.) 666,00 4 (3 Endz.) 66,00
Gewinnklasse Anzahl Quoten (Euro) Jackpot (Euro) 1 = 7 unbesetzt 1 804 547,30 Endziffern 2 = 6 2 x 77 777,00 Endziffern
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(19.10.2017 11:19)

11 / 16 °C


20.10.2017
11 / 19 °C
21.10.2017
11 / 18 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

White House Sees Immin ...
Dozens Of Soldiers Kil ...

Gewinnquoten Lotto am ...
...

Schweiz des Balkans ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum