Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!




Hotelsuche in 
 

«Tagesschau»-Sprecherin Judith Rakers wollte keine kurzen Haare

Deutschland
07.10.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Magdeburg (dpa) - Die blonde, langhaarige «Tagesschau»-Sprecherin Judith Rakers wollte sich zu Beginn ihrer Karriere nicht bei der Frisurenwahl reinreden lassen. «Es wurde mir ganz am Anfang sogar nahegelegt, die Haare abzuschneiden, weil das seriöser wirke», sagte sie in einem Interview mit radio SAW in Magdeburg. Eine Kurzhaarfrisur oder mittellanges Haar habe sie aber abgelehnt. Rakers (41) ist seit zwölf Jahren bei der «Tagesschau», moderiert außerdem eine Talkshow und ist als Reporterin unterwegs.

An ihre Anfangszeit beim Radio denke sie immer gern zurück. Bei der ersten Live-Situation im Fernsehen habe der Redaktionsleiter sie ins kalte Wasser geworfen. Er habe gesagt: «Wenn du schwimmst, dann bist du unsere neue Live-Reporterin und wenn du untergehst, dann war es halt ein einmaliger Auftritt», erinnert sich die ehemalige Publizistikstudentin.

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Köln (dpa) - Der 1. FC Köln will nach der Trennung von Sportchef Jörg Schmadtke in Ruhe einen Nachfolger finden. Man wolle «mit Sorgfalt» einen neuen Manager suchen, weil man auf die Entwicklung «nicht vorbereitet» gewesen sei, sagte Kölns
Frankfurt/Dublin (dpa) - Beim Billigflieger Ryanair wächst der Widerstand gegen die dortigen Arbeitsbedingungen. Die deutsche Gewerkschaft Ufo hat das irische Unternehmen nach eigenen Angaben am Dienstag zu Tarifverhandlungen für die 700 bis 1000
Berlin (dpa) - Im Ringen um eine Auffanggesellschaft für bis zu 4500 Beschäftigte der insolventen Fluggesellschaft Air Berlin gibt es noch keinen Durchbruch. Bei einem ersten informellen Treffen von Vertretern der Länder Berlin und
Hamburg (dpa) - Viele Clubs und Spieler haben dem FC Sheffield aus England zu einem besonderen Jubiläum gratuliert. Der älteste Fußballverein der Welt feierte am Dienstag seinen 160. Geburtstag. Unter anderem twitterte der Bundesligist Hamburger
München (dpa) - Der Google-Deutschland-Chef Philipp Justus hat mehr Freiräume für digitale Medien gefordert. Zu Beginn der Medientage München sagte er am Dienstag: «Ich sehe in Deutschland noch viel zu häufig den Reflex, jedes neues Medium
Berlin (dpa) - Die Mehrheit der Deutschen ist laut einer Umfrage zufrieden mit dem Blick aufs eigene Bankkonto. 59 Prozent bewerteten ihre finanzielle Situation mit gut oder sehr gut, teilte der Deutsche Sparkassen- und Giroverband am Dienstag in
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Athen (dpa) - Aus Protest gegen weitere geplante Sparmaßnahmen sind die Seeleute der griechischen Küstenschifffahrt am Dienstag in einen 48-stündigen Streik getreten. Zudem gab es im Radio- und Fernsehen keine Nachrichten. Die griechischen
Wetter

Berlin


(24.10.2017 13:33)

9 / 13 °C


25.10.2017
12 / 17 °C
26.10.2017
12 / 15 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum