Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Center Parcs - der Familienkurzurlaub im Internet!




Hotelsuche in 
 

Steinmeier will mehr Geld und Wertschätzung für das Handwerk

Deutschland
13.01.2018
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Frankfurt/Main (dpa) - Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) hat eine bessere Bezahlung und mehr Wertschätzung für Handwerker gefordert. «Das Handwerk ist das Rückgrat unseres starken Mittelstands, der Arbeit und Wohlstand sichert», sagte Steinmeier am Samstag bei der Meisterfeier der Handwerkskammer Frankfurt-Rhein-Main in der Paulskirche. «Sie haben unsere Wertschätzung verdient - Deutschland braucht Sie.»

Um den Fachkräftemangel zu beseitigen, müsse die Berufsorientierung verbessert werden, und zwar schon in der Schule. «Aber vor allem brauchen wir eine ordentliche Bezahlung, sowohl in der Ausbildung als auch beim Einstieg - und das nicht zuletzt dank Tarifbindung.»

70 Prozent aller jungen Leute sagten, das Handwerk sei wichtig für Deutschland, zitierte Steinmeier aus einer Studie. Aber weniger als die Hälfte sähen hier für sich einen attraktiven Arbeitgeber. Als Gründe würden die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen genannt. Das müsse sich ändern: «Das Handwerk muss attraktiv bleiben für junge Leute, die sich heute in der Schule oder nach dem Abschluss fragen, welchen Weg sie einschlagen sollen.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
Weitere Artikel zu diesem Thema
 
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 12.01.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.241) 85,09/ 81,04 242) 129,88/ 124,88 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 153,70/ 146,38 246) 261,32/ 248,88* 247)
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 1 von 4) wiesen am 12.01.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.001) --,--/ --,-- 002) --,--/ --,-- 003) --,--/ --,-- 004) --,--/ --,-- 005) --,--/ --,-- 006) --,--/ --,-- 007)
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 12.01.2018 um 20:40 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 77,83/ 74,12 364) 46,36/ 45,23 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 367)
weiter
Deutschland
03.01.2018
Nürnberg (dpa) - Die wichtigsten Zahlen und Veränderungen auf dem deutschen Arbeitsmarkt im Dezember 2017 auf einen Blick:Aktuell Vormonat Vorjahresmona Gesamtjahr (Dezember (November t 2017
weiter
Deutschland
03.01.2018
Nürnberg (dpa) - Der Chef der Bundesagentur für Arbeit, Detlef Scheele, ist zuversichtlich, die Zahl der Langzeitarbeitslosen 2018 weiter kräftig drücken zu können. «Wir sind ja seit einigen Monaten bei weniger als 900 000 Langzeitarbeitslosen.
weiter
Deutschland
12.01.2018
Frankfurt/Main (dpa) - Adidas will seinen zuletzt etwas glücklosen US-Rivalen Nike weiter ärgern und in dessen Heimatland den eigenen Marktanteil kräftig erhöhen. «In jedem Markt der Welt haben wir einen Anteil von mindestens 15 bis 20
weiter
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
München (dpa) - Biathlon-Weltmeister Simon Schempp kann trotz seiner Rückenbeschwerden auf einen Olympia-Start hoffen. Die gesundheitlichen Probleme des Skijägers seien ein «rein muskuläres Problem», hieß es nach einem Medizin-Check
Eschborn (dpa) - Deutsche-Börse-Aufsichtsratschef Joachim Faber hat nach dem turbulenten Jahr 2017 Fehler eingeräumt und baut auf einen erfolgreichen Neuanfang unter neuer Führung. «Wir haben 2016 und 2017 viel gewagt, doch wir haben unsere Ziele
Hannover (dpa) - Bei einer Protestaktion gegen die türkische Militäroffensive in Nordsyrien ist es am Montag im Flughafen Hannover zu Rangeleien zwischen kurdischen Demonstranten und einer pro-türkischen Gruppe gekommen. Dutzende von Menschen
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 4 von 4) wiesen am 22.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.361) --,--/ --,-- 362) --,--/ --,-- 363) 78,25/ 74,52 364) 46,42/ 45,29 365) --,--/ --,-- 366) --,--/ --,-- 367)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 3 von 4) wiesen am 22.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.241) 85,56/ 81,49 242) 131,32/ 126,27 243) --,--/ --,-- 244) --,--/ --,-- 245) 155,98/ 148,55 246) 260,22/ 247,83! 247)
Frankfurt/Main (dpa) - Folgende Investmentfonds (Teil 2 von 4) wiesen am 22.01.2018 um 19:00 Uhr folgende Kurse auf.121) 35,12/ 33, 122) 28,09/ 28,09* 123) --,--/ --,-- 85* 124)
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Berlin (dpa) - Wer andere beim Kennenlernen nachahmt, macht sich beliebt - zumindest innerhalb des eigenen Geschlechts. Zu diesem Ergebnis kommt eine kürzlich veröffentlichte Studie der Freien Universität Berlin und der Uni Leipzig. Demnach gibt
Göteborg (dpa) - Ein Mann ist in der Domkirche im schwedischen Göteborg in Brand geraten. Er sei dabei schwer verletzt worden, teilte die Polizei am Dienstag mit. Ob er sich absichtlich anzündete oder es sich um einen Unfall handelte, war
Birmingham (dpa) - Ein 46-Jähriger hat am Sonntag auf einen Mann in einer britischen Kirche eingestochen und ist festgenommen worden. Täter und Opfer kennen sich, wie die Polizei in Birmingham mitteilte. Es habe sich um eine gezielte Tat
Repression, Exil oder eine Festnahme schüchtern die russische Aktivistin Ljudmila Alexejewa nicht ein. Als Grande Dame der Menschenrechte scheut sie auch nicht die Kritik an der Staatsführung. Und sie ist sicher: Die Jugend-Proteste werden ihre
Berlin (dpa) - Baustellen bei der Bahn sollen die Fahrpläne künftig weniger durcheinander bringen. Dazu hat im Konzern ein neues «Lagezentrum Bau» die Arbeit aufgenommen, wie Infrastrukturvorstand Ronald Pofalla in Berlin sagte. «Es hat die
Gütersloh (dpa) - Patienten mit Rückenschmerzen kommen immer häufiger auf den OP-Tisch. Das zeigt eine am Montag veröffentlichte Studie der Bertelsmann-Stiftung, die auf Zahlen des Statistischen Bundesamts und eigenen Berechnungen beruht. 2015
Wetter

Berlin


(22.01.2018 21:18)

-1 / 1 °C


23.01.2018
-1 / 5 °C
24.01.2018
5 / 11 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum