Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
     
Hotelsuche in 
 

Staunen Staunen Staunen

Finnland, Helsinki
Von Norbert Eimer   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
188.000 Seen, 180.000 Inseln, 203.000 Rentiere und 1,8 Millionen Saunen – das ist Finnland
Wer als Mitteleuropäer einen wirklich einsamen Spaziergang machen möchte, sieht sich mit einer schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert: Nur eine Frage der Zeit, bis ein Spaziergänger, ein Hundefreund oder sonst ein Naturliebhaber eines einsam geglaubten Waldweges entlangkommt. Wer in Finnland die Einsamkeit sucht, findet sie. Garantiert. 5,3 Millionen Finnen teilen sich ein Land voller herrlicher Wälder und unglaublicher Seen, das nur wesentlich kleiner ist als Deutschland.
Galerie

Unbeschwerter Spaß in unberührter Natur!
Wer als Mitteleuropäer einen wirklich einsamen Spaziergang machen möchte, sieht sich mit einer schier unmöglichen Aufgabe konfrontiert: Nur eine Frage der Zeit, bis ein Spaziergänger, ein Hundefreund oder sonst ein Naturliebhaber eines einsam geglaubten Waldweges entlangkommt. Wer in Finnland die Einsamkeit sucht, findet sie. Garantiert. 5,3 Millionen Finnen teilen sich ein Land voller herrlicher Wälder und unglaublicher Seen, das nur wesentlich kleiner ist als Deutschland.

Finnland gehört zu den am dünnsten besiedelten Ländern in ganz Europa. Dies liegt natürlich nicht an der Unattraktivität dieses einzigartigen Landstriches – Finnland ist seit Jahrtausenden dünn besiedelt, die Menschen leben vor allem im Süden. Die Geschichte könnte nicht wechselhafter sein. Ab dem 12. Jahrhundert wurde Finnland Teil des Schwedischen Reiches, bis es 1809 an Russland abgetreten wurde. Während dieser Zeit entwickelten die Finnen zunehmend ihre eigene Identität und vor allem die Vorstellung von einem eigenen Land: 1917 schließlich wurde Finnland unabhängig, heute ist das nordeuropäische Land eine parlamentarische Republik.

Das urbane Finnland mit seinen Städten – allen voran die Hauptstadt Helsinki und Oulu in der Mitte des Landes – ist anders: angenehm überschaubar. Helsinki beispielsweise ist mit 580.000 Einwohnern die größte Stadt Finnlands und bildet das Zentrum der Hauptstadtregion. Rund eine Million Menschen leben in diesem Ballungsraum. Helsinki ist das politische, wirtschaftliche, geistige, wissenschaftliche und kulturelle Zentrum Finnlands. Viele weitere größere Städte sind miteinander verbunden, und zwar durch ein Netz von Dampfschiffrouten, dadurch besteht die Möglichkeit, das Land auf gemächliche Weise zu bereisen.

So schön und besonders diese Städte des Landes sind, so faszinierend ist die Natur rundherum. Nirgends in Europa gibt es ein Land, das mehr Wälder hat: 86 Prozent der Landfläche sind bewaldet. Kurze Vegetationsperioden, nährstoffarme Böden, auf denen die Bäume nur langsam wachsen, zahlreiche Nadelholzgewächse und eine geringe Anzahl von Baumarten – so präsentiert sich die finnische Natur. Vielmehr sind Kiefern, Fichten und Birken zu bestaunen, Blaubeersträucher und Moos bedecken den Boden.

Zurück zum gestressten und nach Einsamkeit suchenden Mitteleuropäer. Der stößt in Finnland selten auf Menschen, wenn er das nicht möchte. Nur wenige Kilometer ins Landesinnere – nach Norden gereist – und man ist mit sich allein. Keine Gassigänger weit und breit. Vielmehr wird der Mensch auf Rentierherden stoßen – vor allem in Lappland. Im Osten hingegen wandert man an einem der über 1.000 Seen entlang, oder man beobachtet Segler, die durch unzählige Schären und Inseln gemächlich dahingleiten. Der Zeitpunkt einer solchen Wanderung spielt in Finnland keine wichtige Rolle – angesichts der schier endlosen Sommertage und Winternächte.
Frisch, fröhlich und frei - das ist Finnland!


Wer jetzt glaubt, die Finnen seien angesichts dieser atemberaubenden Natur von Wäldern und Seen hinterwäldlerisch, irrt. Und zwar gewaltig. Finnland gehört zu den Ländern, die den höchsten Bildungsstandard weltweit haben. Bei der PISA-Studie schneiden die skandinavischen Länder, insbesondere Finnland, stets hervorragend ab. Das Schulsystem umfasst die Vorschule, dem der Eintritt in die Grundschule im Alter von 7 Jahren folgt. Erst nach der 9. Klasse trennen sich die Wege, einige Schüler gehen auf weiterführende Schulen, andere wählen eine Berufsausbildung. In Finnland gibt es viele Abendschulen sowie Umschulungs- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Es gibt kaum ein Land, in dem sich Tradition und Moderne so kongenial ergänzen wie in Finnland.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
"Helsinki" (finn. , schwed. "Helsingfors", ) ist die Hauptstadt von Finnland und der finnischen Landschaft Uusimaa. Es ist mit 580.000 Einwohnern die größte Stadt Finnlands und bildet das Zentrum der „Hauptstadtregion“, eines Ballungsraumes mit
"Espoo" , schwedisch "Esbo" , ist mit über 240.000 Einwohnern die zweitgrößte Stadt Finnlands. Die ehemalige Landgemeinde ist in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem einwohnerstarken Vorort des benachbarten Helsinki angewachsen. Espoo
"Tampere" (schwedisch "Tammerfors" ) ist eine Großstadt im südwestlichen Finnland. Sie ist die drittgrößte Stadt des Landes (nach Espoo, welches oft auch zu Helsinki gerechnet wird) und wird wegen ihrer vielseitigen Industrie häufig auch
"Vantaa" , schwedisch "Vanda", ist mit knapp 200.000 Einwohnern die viertgrößte Stadt Finnlands. Sie liegt unmittelbar nördlich der Hauptstadt Helsinki und ist Teil der als „Hauptstadtregion“ bezeichneten Agglomeration Helsinki. Die ehemalige
"Turku" , schwedisch "Åbo" , ist eine Stadt an der Südwestküste Finnlands. Von der Gründung im 13. bis ins 19. Jahrhundert war Turku die wichtigste Stadt Finnlands. Heute ist Turku mit rund 177.000 Einwohnern die
Satellitenbild von OuluDie finnische Großstadt "Oulu" , (), (schwedisch "Uleåborg" ) ist die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz "(Oulun lääni)", wichtigste Stadt Nord-Finnlands und sechstgrößte Stadt Finnlands. Oulu ist die nördlichste
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Die Vorweihnachtszeit ist erfüllt vom Duft nach süßen Leckerein und dem himmlischen Klang der unzähligen Weihnachtslieder, die jedes Jahr die Vorfreude auf das Fest der Liebe begleiten. Der Himmel öffnet seine Tore und bedeckt die Straßen und
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
In Österreich werden zu Silvester die Sektgläser schnell wieder weggestellt, auch für die Böller bleibt kaum Zeit: Wichtigster Brauch ist der Neujahrswalzer. Zu «An der schönen blauen Donau» von Johann Strauss wird um Mitternacht ein Land zum Ballsaal.
Kleiner Verlag, regionaler Krimi-Autor? Die Erwartungshaltung täuscht. Siegfried Schröpfs zweiter Anwaltsthriller mit dem Protagonisten Thomas Schöngeist schafft eine professionelle Balance zwischen komplexer Rahmenhandlung und subtilem
Kleiner Verlag, regionaler Krimi-Autor? Die Erwartungshaltung täuscht. Siegfried Schröpfs zweiter Anwaltsthriller mit dem Protagonisten Thomas Schöngeist schafft eine professionelle Balance zwischen komplexer Rahmenhandlung und subtilem
Die Protagonisten legen weite Wege zurück: Würzburg, Basel, Mexiko, Guatemala, El Salvador, Argentinien, USA - Siegfried Schröpf lädt in seinem Anwaltsthriller "Dicht dran" zu einer Weltreise mit gelungenen Beschreibungen von
Wetter

Helsinki


(08.12.2019 07:31)

-17 / -13 °C


09.12.2019
-17 / -4 °C
10.12.2019
-6 / -3 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Deutschland ist im Car ...
Preisgelder der UEFA N ...

Reisegewohnheiten im O ...
Urlaub in Europa ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum