Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
ITS | Jahn | Tjaereborg


Bundesliga-Tickets mit Garantie!


Hotelsuche in 
 

Späte Schwarzfahrer-Reue wegen ein paar Schweizer Franken

Schweiz
28.09.2017
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
Bern (dpa) - Fünfzig Jahre nach ein paar Schwarzfahrten mit der Bahn macht ein Schweizer reinen Tisch. «Ich bereue die Handlung, entschuldige mich; will die Sache vor Menschen und Gott ordnen», schrieb der Mann an das Bahnunternehmen RBS, das den Brief am Donnerstag auf Facebook veröffentlichte. Das Unternehmen möge ihm einen Einzahlungsschein zusenden. Dann werde er einen Franken-Betrag zur freien Verfügung überweisen.

Die Verfehlung bestand darin, dass der Mann ein vom Zugpersonal nicht entwertetes Ticket Stettlen-Bern ein zweites Mal benützte. Und das tat er nicht bloß einmal, sondern «in ca. 3-5 Fällen». RBS-Sprecher Caspar Lösche sagte dem Nachrichtenportal «20 Minuten»: «So etwas haben wir noch nie erlebt.» Die Bahn wolle dem Mann schriftlich für seine Ehrlichkeit danken - und auch nichts nachträglich verlangen. «Das Jahr 1967 ist buchhalterisch sowieso schon abgeschlossen.»

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Zürich (dpa) - Die jüngste Hurrikan-Serie und die Erdbeben in Mexiko belastenden weltweit zweitgrößten Rückversicherer Swiss Re. Die Zerstörungen schlagen bei dem Konzern voraussichtlich mit 3,6 Milliarden US-Dollar (3,0 Mrd Euro) zu Buche, wie
Paris (dpa) - Der katarische Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi hat sein Erscheinen bei der Schweizer Justiz im Rahmen eines Bestechungs-Verfahrens bestätigt. «Ich habe einen Termin am 25. und werde dann mit den Schweizer Behörden sprechen.
Durch Zufall kommt Christoph Strasser zum Extrem-Radsport. Seit Sonntag hält der Österreicher den 24-Stunden-Weltrekord sowohl auf der Bahn als auch im Freien. Mit einem Straßenprofi möchte er dennoch nicht tauschen.Berlin (dpa) - Manchmal sind
Bern/Paris (dpa) - Im Rahmen ihres Verfahrens um Bestechungsverdacht wird die Schweizer Justiz den katarischen Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi kommende Woche befragen. Al-Khelaifi habe selbst um die Anhörung gebeten, die am 25. Oktober in
Bern/Paris (dpa) - Im Rahmen ihres Verfahrens um Bestechungsverdacht will die Schweizer Justiz den katarischen Sport-Geschäftsmann Nasser al-Khelaifi am 25. Oktober anhören. Das habe sein Anwalt am Mittwoch mitgeteilt, berichtete die französische
Zürich (dpa) - Ein Kind steckt in der Kirche in einer Schweizer Fernsehdokumentation eine Hostie ein und gibt sie Geschwistern, die sie später als «Snack» verzehren, wie es im Kommentar des Erzählers zu der Szene heißt. Dagegen gibt es
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das einzige, was Obelix zur Schweiz einfiel: "Flach und nass". Asterix-Fans wissen, warum das so ist. Der große Dicke mit der Streifenhose hat die Schweiz einfach verschlafen. Auch wenn wir heute wissen, dass die Schweiz alles andere als
Wir starten erst mal in Thusis und folgen brav den Schildern via mala oder via spluga. Er scheint hier in der Schweiz gut ausgeschildert. So gehen wir eine alte Straße entlang bis wir an deren Ende nach fast einer Stunde auf einer vielbefahrenen
Schams heißt auf Rätoromanisch Val Schons und ist ein Abschnitt des Hinterrheintals im Schweizer Kanton Graubünden. Das Schams bildet laut wikipedia die mittlere der drei Talkammern entlang des Hinterrheins. Vom Rheinwald wird es durch die
Die via mala: ein Mythos, der die Phantasie so anregt, dass er einigen Literaten als Romanvorlage diente. Schon zweimal verfilmt wurde der wohl berühmteste via mala Roman von John Knittel, aus dem Jahr 1934. Der Titel via mala verweist dabei
Gourmets entdecken bei den „Käsetagen Toggenburg“ in der Ostschweizer Ferienregion Delikatessen und Raritäten wie den „Bloderchäs“, den Urahn aller Käsesorten. Auf der dreitägigen Veranstaltung zeigen regionale Käser,
Die Eidgenossenschaft existiert als loser Staatenbund seit dem 13. Jahrhundert. Dem Nationalmythos zufolge wurde sie Anfang August 1291 auf der Rütliwiese zur Gründung beschworen. Die Schweiz in ihrer heutigen Form als föderalistischer Bundesstaat
Wetter

Bern


(20.10.2017 09:10)

8 / 19 °C


21.10.2017
10 / 19 °C
22.10.2017
6 / 11 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

EU Leaders Reaffirm Co ...
Russian Ships Visit Ph ...

Sonderkosten belasten ...
Eurokurs sinkt - Speku ...

Schweiz des Balkans ...
...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum