Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt
Hotelsuche in 
 

So tickt John Legend

Europa
29.11.2016
Von unserem dpa-Korrespondenten und Europe Online    auf Facebook posten  Auf Twitter posten  
John Legend: «Ich möchte kein Politiker sein»
Mit der Ballade «All Of Me» stürmte US-Sänger John Legend vor drei Jahren weltweit die Charts. Der Titelsong «Glory» für den Kinofilm «Selma» brachte dem zehnfachen Grammy-Gewinner einen Oscar ein. Am Freitag erscheint John Legends fünftes Album «Darkness And Light».
Galerie
London (dpa) - Privat war es ein gutes Jahr für John Legend. Im April brachte seine Ehefrau Chrissy Teigen die gemeinsame Tochter Luna Simone zur Welt. Beide sind im Musikvideo zur Single «Love Me Now» zu sehen. Auf seinem neuen Album widmet der Soulsänger seiner Tochter außerdem den Song «Right By You». Der 37-Jährige schlägt darauf aber auch politische Töne an. Im Interview erklärt John Legend sein Verhältnis zur Politik, weshalb er sich als Feministen sieht und warum er gern bügelt.


Quelle: Youtube.com


Sie sind in diesem Jahr Vater geworden. Hat das Ihre Sicht auf Ruhm und Erfolg verändert?

Ich wollte schon immer erfolgreich sein und war ehrgeizig. Aber das gibt mir einen Grund zu arbeiten und Erfolg haben zu wollen. Denn ich möchte meiner Familie ein angenehmes und glückliches Leben ermöglichen. Ich würde aber auch gern eine Welt mitgestalten, in der es sich für alle Kinder besser leben lässt, egal wie sie aufwachsen.

Ihr neues Album «Darkness And Light» enthält einen Song namens «Penthouse Floor». Das Lied wirkt anfangs wie eine sexy R‘n‘B-Nummer über ein Paar, das ein bisschen Zeit zu zweit verbringen will. Tatsächlich scheint es aber ein politischer Song zu sein.

Es geht im Grunde genommen um all die Menschen, die oft vernachlässigt werden, die aus problematischen Gegenden kommen. Sie haben das Gefühl, dass sie nicht beachtet werden, sofern nichts Schlimmes passiert. In Amerika wurden viele Gegenden ignoriert und von der Polizei schlecht behandelt. Und niemand hat es bemerkt, bis die Leute randaliert haben, bis es Videos von Schießereien gab. Das habe ich damit gemeint. Es ist aus der Sichtweise dieser Personen gesungen, die gesehen und gehört werden wollen. Sie wollen aufsteigen und nicht mehr ausgeschlossen werden. Dafür ist die Penthouse-Ebene die Metapher. Sie wollen nach oben und ein besseres Leben führen.

Auf Ihrem Twitter-Account findet man mehr politische Posts als Tweets zu Ihrer Musik. [John Legend hat die Präsidentschaftskampagne von Hillary Clinton unterstützt.] Wie politisch sind Sie selbst?

Ich bin sehr politisch. Wer mich kennt, weiß, dass ich viel darüber lese, viel darüber nachdenke und ständig Nachrichten schaue. Das ist schon seit meiner Jugend so. (...) Ich habe mich immer schon mit Themen befasst, die Afro-Amerikaner betreffen, aber auch mit allgemeinen politischen Belangen. Ich hab immer viel über diese Dinge gesprochen. Heute bin ich berühmter als früher, deshalb habe ich eine größere Plattform. Aber die Politik hat mich schon immer begleitet.

Für Sie als Musiker wäre es doch durchaus denkbar, eines Tages ein Politiker zu werden.

Nein. Ich möchte kein Politiker sein. Was ich mache, ist auch auf seine Art politisch, glaube ich. Ich muss nicht extra kandidieren, um etwas zu verändern.

Sie haben mal gesagt, Sie sehen sich als Feministen.

Na klar. Ein Feminist zu sein, bedeutet nach meinem Verständnis, dass man daran glaubt, dass Frauen absolut gleichberechtigt sein sollten, und dass man gegebenenfalls Gesetze und Regeln schafft, um das sicherzustellen. Und es bedeutet, beruflich und privat nach diesen Werten zu leben - sei es bei der Personalauswahl, bei der Bezahlung, oder wie man seine Ehefrau behandelt - gleichberechtigt eben. Das heißt es für mich.

Stimmt es eigentlich, dass Sie Ihre Frau an einem Set kennengelernt haben, als Sie gerade damit beschäftigt waren, Ihre Unterwäsche zu bügeln?

Nicht meine Unterwäsche! [lacht] Ich habe noch nie in meinem Leben meine Unterwäsche gebügelt. Ich glaube, das hat sie mal aus Spaß gesagt. Aber es stimmt, dass ich gebügelt habe. [lacht] Ich bügle fast alle meine Sachen selbst. Klar habe ich auch eine Stylistin, die sich meistens darum kümmert, wenn ich auf Shootings bin. Aber wenn ich zuhause bin oder im Hotel, dann bügle ich meine Sachen in der Regel selbst. Meine Eltern waren beide Schneider und haben uns früh beigebracht, wie man bügelt. Das ist sehr praktisch. [lacht]

Ihre Musik wird mitunter als «Date Music» bezeichnet. Stört Sie sowas?

Nein! Das ist doch gut. [lacht] Wenn dich die Musik jemandem näher bringt, den du liebst oder an dem du interessiert bist, dann ist das schön. Wenn du die Musik spielst, um mit jemandem, den du liebst, eine - sagen wir mal - schöne Zeit zu haben, ist das doch wunderbar.


 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Streit und Probleme bieten viele Erbfälle - chaotisch aber kann es werden, wenn der Erblasser im Ausland lebte oder Vermögen in anderen Ländern besaß. Eine neue EU-Verordnung, die das Europäische Parlament gerade verabschiedet hat, soll das
Die Vorweihnachtszeit ist erfüllt vom Duft nach süßen Leckerein und dem himmlischen Klang der unzähligen Weihnachtslieder, die jedes Jahr die Vorfreude auf das Fest der Liebe begleiten. Der Himmel öffnet seine Tore und bedeckt die Straßen und
Das UNESCO-Komitee für die Bewahrung des immateriellen Kulturerbes reihte vor kurzem auf seiner auf der indonesischen Insel Bali abgehaltenen Sitzung den stummen Reigen aus dem Dalmatinischen Hinterland - „Nijemo Kolo“ und den witzigen
Kocani Orkestar und Erben von Django Reinhardt Highlights des 14. Jahrgangs. In Prag hat am Montag der 14. Jahrgang des internationalen Festival der Musik und Kultur der Roma Khamoro ("kleine Sonne") begonnen. Den Auftakt setzte eine
Die einen können vor Kraft kaum laufen, die anderen kommen gerade aus dem Wettbüro. Das Spiel eignet sich prototypisch für ein Comic von Ralph König: Testosteron-geschwängerte Luft in Gdánsk, wenn die spanischen Zwergstiere auf die letzten
Papst Franziskus hat eine gewisse Flexibilität in Bezug auf die ablehnende Haltung der katholischen Kirche gegenüber Kondomen angedeutet. Bangui/Rom (dpa) - Die Frage, ob der Gebrauch von Kondomen zur Vermeidung von HIV-Infektionen erlaubt
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
1) Alpen: Wer hoch hinaus möchte, muss noch nicht einmal bergsteigen, die Zugspitzbahn reicht, um das 2962 Meterhohe Dach Deutschlands mit seinen 22 schneesicheren Skipisten-Kilometern zu erklimmen. Wer sich nichts aus dem weißen Sport
Die älteste Quelle für das Wort „Israel" ist die ägyptische Merenptah-Stele (heute im Ägyptischen Museum in Kairo). Sie beschreibt einen Feldzug gegen ein Volk Israel im Lande Kanaan und wird auf das Jahr 1211 v. Chr. datiert. Die
Makedonien (gelegentlich auch Mazedonien) ist ein geographisches und historisches Gebiet auf der Balkanhalbinsel. Es hat eine Fläche von etwa 67.000 km² und eine Bevölkerung von ca. 5 Millionen. Es gibt keine amtliche Anerkennung von dessen
In Island gibt es ein Sprichwort: “Ein Mensch ohne Bücher ist blind”. Seine Nase in Island allerdings nur in Bücher zu stecken, wäre fatal. Island – das Land, in dem 10.000 Wasserfälle in die Tiefe stürzen und wo Gletscher und Vulkane des
Davon wird man noch seinen Enkeln erzählen: Gletscherwanderungen und Gebirgsreisen in Island sind ansich schon ein Abenteuer – wer den ultimativen Trip sucht, findet ihn in der Gletscherzunge Sólheimajökull. Der Eisausflug auf den
Was weiß man eigentlich über dieses Land am Rande Europas mit Namen Portugal? Begnadete Fußballer wie Figo und Ronaldo kommen dort her, der weltberühmte Portwein natürlich, Schriftsteller Chriwie Saramango Josè und Fernando Pessoa. Man könnte
Wetter

Mostar


(25.09.2020 05:02)

6 / 8 °C


26.09.2020
5 / 7 °C
27.09.2020
3 / 6 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Agenda - The Week Ahea ...
Agenda - The Week Ahea ...

Afghan Farah Governor ...
Ministry Warns Cinema ...

Bestätigung: Deutsche ...
EDEKA-Verbund setzt ei ...

Luxusuhren im Urlaub ...
Kretschmann: Urlaub im ...

Goldene Stadt an der M ...
Polyphone Power aus Fr ...

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum