Skiurlaub- günstig mit FeWo-direkt


ITS | Jahn | Tjaereborg


     
Hotelsuche in 
 

Slovenj Gradec

Slowenien, Slovenj Gradec
Von Wikipedia - die freie Nachrichtenenzyklopädie   auf Facebook posten  Auf Twitter posten  


"Slovenj Gradec" (deutsch "Windischgrätz" oder "Windischgraz","-grätz" ist die Schreibung bis Ende des 19.Jh. Auch die steirische Hauptstadt Graz wurde " Grätz "geschrieben. Die in Österreich gültige Aussprache des "-ä-" war jedoch , weshalb nach Akzeptanz einer gesamtdeutschen Ausspracheregelung - s. Theodor Siebs - die Ortsnamenschreibung der Aussprache entsprechend geändert wurde.Andrees-"Handatlas", Velhagen & Klasing, Leipzig 1928;

Der Große Brockhaus, 15.Aufl., Leipzig 1928-35, Bd. 20, S. 359.
d.i. "Slowenisch Graz" bzw. "slowenische kleine Burg") ist eine Kleinstadt im Nordosten Sloweniens und Hauptort der slowenischen statistischen Region Koroška, wenige Kilometer von der österreichischen Grenze entfernt. Sie liegt rund 45 km westlich der Stadt Marburg an der Drau/Maribor und rund 65 km nordöstlich der Landeshauptstadt Laibach/Ljubljana und hat 7.657 Einwohner (2002). Zudem bildet das Umland von Slovenj Gradec unter demselben Namen eine der 193 Gemeinden (siehe Grafik) mit rund 16.500 Einwohnern, die das Land gliedern. Windischgrätz liegt/lag an der heute nur teilweise erhaltenen Teilstrecke Unterdrauburg/Dravograd–Cilli/Celje der Lavanttalbahn. Es war Stammsitz der österreichischen Fürstenfamilie Windisch-Graetz.

Am 13. März 1860 kam hier der berühmte Tondichter Hugo Wolf († 22. Februar 1903 in Wien) zur Welt. Im Geburtshaus, welches u.a. auch für Konzerte und Kurse genutzt wird, befindet sich heute die Musikschule.

Windischgrätz gehörte bis 1918 zum Herzogtum Steiermark und war eine deutschsprachige Stadt, umgeben von slowenischen Dörfern. Sie war Sitz einer Bezirkshauptmannschaft und eines Bezirksgerichts, umfasste Schloss Rottenthurn und hatte 1890 982 Einwohner, davon 745 Deutsche.Meyers Konversations-Lexikon, 5. Aufl., 17. Band. Bibliographisches Institut, Leipzig und Wien 1897. S. 794

Nach dem Anschluss der großteils slowenischen Untersteiermark an den SHS-Staat 1918 sank der deutsche Bevölkerungsanteil kontinuierlich, die verbliebenen Deutschen wurden 1945 nach Österreich vertrieben.

An bedeutenden Bauwerken sind neben dem Geburtshaus von Hugo Wolf die Pfarrkirche am Hauptplatz sowie nebenan die gotische Kapelle mit bedeutenden Fresken aus der Mitte des 15. Jahrhunderts zu nennen. 5 km östlich von Windischgrätz befindet sich in Legen eine Georgskirche. Bei archäologischen Ausgrabungen im Jahre 2003 kamen die Mauerreste des ältesten Kirchenbaus aus karolingischer Zeit im Gebiet von ganz Karantanien zum Vorschein.

rtsteil
Brda, Gmajna, Golavabuka, Gradišče, Graška Gora, Legen, Mislinjska Dobrava, Pameče, Podgorje, Raduše, Sele, Slovenj Gradec, Spodnji Razbor, Stari trg, Šmartno pri Slovenj Gradcu, Šmiklavž, Tomaška vas, Troblje, Turiška vas, Vodriž, Vrhe, Zgornji Razbor

Söhne der Stadt
* Hugo Wolf (1860–1903), österreichisch-slowenischer Komponist und Musikkritiker
* Ernst Goll (1887–1912), österreichischer Dichter
* Spasoje Bulajič (*1975), Fussballsspieler

nmerkunge



Dieser Artikel stammt aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und kann dort bearbeitet werden. Der Text ist unter der Lizenz Creative Commons Attribution/Share Alike verfügbar. Fassung vom 19.10.2017 05:25 von den Wikipedia-Autoren.
Überblick
 

 

Kommentare zu diesem Artikel
 
Neuer Kommentar
Name *
Email * (wird nicht öffentlich angezeigt)
Kommentar
* Pflichtangaben
 
Diesen Artikel empfehlen

Absender Empfänger Nachricht (optional)
Name
E-Mail

Name
E-Mail
   
 
 
Tipps der Redaktion aus dem Reiseportal
 
REISEPORTAL
Das ist also jetzt Slowenien. So winzig, dass ein gut genährtes Huhn darüber hinwegfliegen könnte, witzeln die Slowenen selbstironisch. Wenn es nicht vorher im Kochtopf landet, denn sie schmausen gern deftig, die zwei Millionen Schweizer des Balkans.
Für die Entwicklung seiner parlamentarischen Demokratie wird der Musterknabe unter den postkommunistischen Staaten international gelobt: Slowenien gelang es in atemberaubender Zeit die ursprünglich als Favoriten gestarteten
Im Herzen Europas, wo die Alpen auf das Mittelmeer, die Pannonische Ebene und die Karstwelt treffen, liegt Slowenien. Das kleine grüne Land erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 20 273 km². Dort leben gastfreundliche, etwas zurückhaltende,
Klein aber oho, das kann man den Slowenen mit Fug und Recht nachsagen. Während etwa in Deutschland jede Neuschöpfung einer Ferienstraße einem Staatsakt gleicht, über dem Verbände, Kommunen und Regierungen Jahre brüten, bis schließlich eine
1) Ljubljana/Laibach: Habsburger Grandesse prägen Sloweniens Hauptstadt (280 000 EW) am Fluss Ljubljanica, über die sich drei sehenswerte historische Brücken spannen. Die Franziskanerkirche (17. Jh.), der barockisierte romanische Dom
Der kleinste postjugoslawische Staat Slowenien (Slovenija), der an Italien, Österreich, Ungarn, Kroatien und die Adria grenzt, hat den Anschluss an die Europäische Union am schnellsten gefunden. Vom Krieg fast verschont und sich kulturell ohnehin
 
Tipps der Redaktion aus dem Nachrichtenportal
 
NACHRICHTEN
Ljubljana (dpa) - Der seit fast fünf Jahren amtierende slowenische Staatspräsident Borut Pahor kann laut einer neuen Umfrage am Sonntag mit seiner klaren Wiederwahl rechnen. In einer Wählerbefragung für die Zeitungen «Vecer» und «Dnevnik»
Ljubljana (dpa) - Der frühere Stuttgarter Bundesliga-Profi Srecko Katanec hat seinen Rücktritt als Fußball-Nationaltrainer Sloweniens angekündigt. Einen Tag nach der 0:1-Niederlage gegen England in der Qualifikation für die Weltmeisterschaft
Lasko (dpa) - Die deutschen Para-Tischtennisspieler haben bei den Europameisterschaften in Lasko neun Medaillen gewonnen, vier in den Einzel- und fünf in den Mannschaftswettbewerben. Mit dreimal Gold, viermal Silber und zweimal Bronze ist die Bilanz
Lasko (dpa) - Gold, zweimal Silber und Bronze haben die deutschen Para-Tischtennis-Spieler bei der EM in Lasko/Slowenien gewonnen. Zum Europameister krönte sich der Düsseldorfer Thomas Schmidberger in der Klasse 3. Er besiegte im Finale den
Wetter

Ljubljana


(19.10.2017 05:25)

8 / 21 °C


20.10.2017
6 / 20 °C
21.10.2017
6 / 19 °C
powered by wetter.com
Börsenberichte

Ecken
LÄNDER
STÄDTE
EUROPA-TOUREN
banner

banner

banner

banner

© europe online publishing house GmbH, Weiden, Germany, info@europeonline-magazine.eu | Impressum